Mandelwaffeln

Waffeln

Heute gibt es ein neues Waffel-Rezept und zwar diese Mandelwaffeln hier im Blog. Ich finde man kann ja nicht genug Waffelrezepte haben oder was meint Ihr ?

Blog-Event CLIX - Verrückt nach Waffeln (Einsendeschluss 15. Januar 2020)Werbung/Verlinkung zu Personen und Blogs

Nach den Spekulatius Waffelkeksen die ich ja schon für das Blog-Event CLIX -Verrückt nach Waffeln von Zorra 1x UMRÜHREN BITTE aka KOCHTOPF  gebacken habe, gibt es jetzt ein weiteres Rezept für die Gastgeberin Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum. Es sind diese feinen Mandelwaffeln.

Wenn es nach mir geht könnte ich jeden Tag Waffeln essen und das rund um die Uhr. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es in meiner Kindheit oft bei meiner Oma Waffeln gegeben hat. Schon als Kind habe ich es geliebt vorm Waffeleisen zu stehen und den Teig hineinzugeben und am Ende die Waffel direkt nach dem Backen zu vernaschen. Soll ich Euch mal was verraten, dass mache ich heute immer noch sehr gerne. Die erste gebackene Waffel landet einfach immer in meinem Mund. Gerne esse ich auch Waffeln morgens zum Frühstück wenn welche übrig bleiben. Ich gebe sie einfach in den Airfryer für  2-4 Minuten und esse sie anschließend mit der berühmten Schokocreme. Man kann sie auch im Toaster noch einmal kurz toasten, wenn Ihr keinen Airfryer habt. So nun habe ich Euch genug von meiner heimlichen Leidenschaft verraten.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Wenn Ihr auch so Waffelverrückt seid wie ich, dann habe ich noch einige weitere Waffel-Rezepte hier für Euch im Blog. Wie wäre es z.B. mit…

Vollkornwaffeln
Zitronen Waffeln
Schokowaffeln
herzhafte Käse Waffeln
Vanille Waffeln im Pommes Style

Name

Waffeln

Hier kommt das Rezept…
Waffeln

Mandelwaffeln

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 1 Bewertung
Portionen 20 Waffeldreiecke

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 180 g Zucker
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • 10 g Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 150 g weiche Butter in Stücken
  • 3 Eier
  • 4 Tropfen Bittermandelaroma
  • etwas Abrieb von einer Tonkabohne kann auch weggelassen werden.

zum bestäuben

  • 2 EL Puderzucker

Anleitungen
 

  • Waffeleisen vorheizen.
  • alle Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und verrühren.
  • den Teig in das vorgeheizte Waffeleisen geben und die Waffel backen.
  • auf einem Rost auskühlen lassen oder direkt nach dem Backen genießen. Vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Ich habe aus dem Teig 5 große runde dicke Waffeln bekommen ( 20 Waffeldreiecke). 
Keyword Frühstückswaffeln, Mandelwaffeln, Waffeln, Waffeln backen, Waffles

4 Gedanken zu „Mandelwaffeln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.