Ährenbrot – Pain d′épi

Ährenbrot Pain d'épi

Es ist wieder soweit, wie jedes Jahr am 16. Oktober ist der internationale Tag des Brotes, ich habe für diesen besonderen Tag  Ährenbrot-Pain d′épi gebacken.

Zum 16.Mal organisiert Zorra den besten aller Food-Feiertage den World Bread Day. Letztes Jahr war ich zum ersten Mal mit diesem herzhaften Käse-Schinken-Zwiebel Brot dabei. Für mich war klar auch dieses Jahr bin ich wie viele andere Hobbybäcker wieder mit dabei.

Banner World Bread Day, October 16, 2021
Das Pain d′épi fällt durch seine besondere Form auf, die wie eine Ähre aussieht. Das Baguette bekommt durch den Scherenschnitt dieses besondere Aussehen. Ich wollte es schon ganz lange mal backen und da ist doch der World Bread Day genau der richtige Anlass dafür. Ich finde das Baguette ist ein echter Hingucker. Also wenn Ihr mal kein normales Baguette backen wollt, dann backt doch mal dieses außergewöhnlich aussehende Ährenbrot.

Ährenbrot-Pain d epi

Zubereitung Ährenbrot-Pain d′épi
Der Vorteig

Für das Ährenbrot-Pain d′épi  braucht man schon ein bisschen Zeit, aber dafür bekommt man dann auch ein leckeres fluffiges Baguette. Für das Baguette wird als erstes ein Vorteig angesetzt. Dafür gebt Ihr Wasser, Mehl und ein ganz kleines bisschen Hefe in eine Schüssel verrührt es und lasst es für 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen. Dann stellt Ihr den Vorteig abgedeckt für mindestens 12 bis 24 Stunden in den Kühlschrank.

Der Autolyseteig

Am nächsten Tag nehmt Ihr den Vorteig 30 Minuten vor Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank und lasst ihn bei Zimmertemperatur akklimatisieren. Nach dem Akklimatisieren gebt Ihr ihn mit Mehl und Wasser in die Schüssel der Küchenmaschine und knetet 5 Minuten einen Teig. Den Teig lasst Ihr nur 45 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen.

Der Hauptteig

Nach der Autolyse gebt Ihr Salz und Hefe zum Teig und knetet nochmals 5 Minuten. Nun lasst Ihr den Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt 2 Stunden gehen, in dieser Zeit wird der Teig drei Mal gedehnt und gefaltet (stretch & fold).

Jetzt gebt Ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn in 2 Stücke und formt sie rund, so lassen sie sich anschließend besser in Rechtecke flach drücken. Nun klappt Ihr beide Seiten vom Rechteck bis zur Mitte und drückt die Naht fest zusammen und rollt den Teig länglich zu einem Baguette. Ihr könnt das Rechteck auch aufrollen und dann länglich zu einem Baguette formen, die Naht sollte auf jeden Fall danach unten sein.

Nun deckt Ihr die geformten Baguettes mit einem Tuch ab und lasst sie für 30-45 Minuten ruhen. In dieser Zeit wird der Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Die Baguettes werden mit Dampf gebacken, ich nutze hier meine Dampffunktion vom Backofen. Wer keinen Dampfbackofen hat, der heizt ein Backblech im unteren Teil vom Backofen mit auf.

Bevor Ihr das Ährenbrot in den Backofen gebt, müsst Ihr das Brot mit einer Schere von oben einschneiden und die entstehenden kleinen Teigstücke abwechselnd nach rechts und links legen.

Das Backen

Jetzt gebt Ihr die Baguettes in den vorgeheizten Backofen. Die Baguettes direkt beim hineingeben schwaden. Wer eine Dampfbackofen hat macht das damit, wer ein Backblech mit aufgeheizt habt, schüttet jetzt etwas Wasser ca. 70 ml auf das heiße Backblech. Die Baguettes 10 Minuten bei 250° C backen, anschließend die Backofentür öffnen und die Schwaden entweichen lassen und die Temperatur auf 220° C senken und die Baguettes weitere 12-15 Minuten je nach Backofen goldbraun backen.

Ährenbrot-Pain d epi

Wenn Ihr das Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Weitere Baguette-Rezepte…

Französisches Baguette mit Sauerteig
schnelles Baguettebrot

Name

Ährenbrot-Pain d epi

Ährenbrot-Pain d epi

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Ährenbrot-Pain de epi

Ährenbrot-Pain d′épi

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 2 Bewertungen
Backzeit 25 Min.
Gericht Brot
Land & Region Frankreich
Portionen 2 Stück

Zutaten
  

VORTEIG

  • 100 g Wasser
  • 100 g Mehl
  • 1 g frische Hefe

AUTOLYSETEIG

  • Vorteig
  • 125 g Wasser
  • 250 g Mehl

HAUPTTEIG

  • Autolyseteig
  • 8 g Salz
  • 7 g Hefe

Anleitungen
 

  • für den Vorteig das Wasser und die Hefe in eine Schüssel geben und verrühren bis die Hefe sich aufgelöst hat, dann das Mehl zugeben und verrühren. Den Vorteig mit Frischhaltefolie abgedeckt 1-2 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen, danach für mindestens 12-24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • am Backtag den Vorteig 30 Minuten vor Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und akklimatisieren lassen, danach mit den restlichen Zutaten für den Autolyseteig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten kneten. Den Teig abgedeckt 45 Minuten ruhen lassen.
  • nach der Autolyse das Salz und die Hefe zum Teig geben und 5 Minuten mit der Küchenmaschine kneten. Den Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt 2 Stunden gehen lassen, in dieser Zeit wird der Teig drei Mal gedehnt und gefaltet (stretch & fold).
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 2 Stücke teilen und rund formen, so lassen sie sich anschließend besser in Rechtecke flach drücken. Nun klappt man beide Seiten vom Rechteck bis zur Mitte und drückt die Naht fest zusammen und rollt den Teig länglich zu einem Baguette. Man kann das Rechteck auch von der langen Seite aufrollen und dann länglich zu einem Baguette formen, die Naht sollte auf jeden Fall danach unten sein.
  • die geformten Baguettes mit einem Tuch abdecken und für 30-45 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Baguettes werden mit Dampf gebacken, ich nutze hier meine Dampffunktion vom Backofen. Wenn Du keinen Dampfbackofen hast, dann heize ein Backblech im unteren Teil vom Backofen mit auf.
  • Bevor Ihr das Ährenbrot in den Backofen kommt, müsst das Brot mit einer Schere von oben eingeschnitten werden. Die entstehenden kleinen Teigstücke abwechselnd nach rechts und links legen.
  • die Baguettes in den vorgeheizten Backofen geben und direkt beim hineingeben schwaden. Wer eine Dampfbackofen hat macht das damit, wenn du ein Backblech mit aufgeheizt hast, dann schütte jetzt etwas Wasser ca. 70 ml auf das heiße Backblech. Die Baguettes 10 Minuten bei 250° C backen, anschließend die Backofentür öffnen und die Schwaden entweichen lassen und die Temperatur auf 220° C senken und die Baguettes weitere 12-15 Minuten je nach Backofen goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Ährenbrot, Baguette, Pain d′épi, Partybrot, World Bread Day

      5 Gedanken zu „Ährenbrot – Pain d′épi“

      1. 5 stars
        Ich hab diese Brote in „Ährenform“ schon öfter gesehen und jedes mal „ach wie hübsch“ aber selbst gebacken habe ich es noch nicht.
        Vielleicht sollte ich es doch mal wagen.
        Danke dir für die Anregung.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.