NO KNEAD Wurzel Baguettebrötchen

Baguette BrötchenZur Zeit gibt es ja kaum Hefe und da überlegt man schon was man so backen kann wo möglichst keine Hefe oder kaum Hefe darin vorhanden ist. In diesen Wurzel Baguettebrötchen sind nur 1 g frische Hefe drin und ein kleines bisschen von meinem Lievito Madre. Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall diese Wurzel Baguettebrötchen komplett nur mit Lievito Madre backen. Ich bin ja eh nicht so der Freund von viel Hefe und muss immer den Kopf schütteln, wenn viele einen ganzen Würfel Hefe verwenden. Mit etwas mehr Zeit für den Teig und weniger Hefe kann man sehr gute Backergebnisse erzielen, so wie bei diesen Brötchen. Den Teig habe ich am Vortag hergestellt. Ich habe die Zutaten kurz miteinander verrührt und abgedeckt 18 Std. bei Kellertemperatur ca. 12°C  gehen lassen. In dieser Zeit habe ich den Teig 4 mal gefalten.

Den Teig habe ich dann am nächsten Tag auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche gegeben. Die Teigoberfläche habe ich mit etwas Mehl bestäubt und dann mit einer Teigkarte* Teiglinge abgestochen und diese vorsichtig verdreht.

Baguette BrötchenDie Wurzel Baguettebrötchen werden nun in den vorgeheizten Backofen gegeben.  Beim hineingeben der Baguettebrötchen den Backofen ordentlich mit Wasser schwaden, nach 10 Minuten die Backofentür kurz öffnen und die Schaden entweichen lassen und die Baguettebrötchen weitere 10 Minuten backen.  Nach dem Backen auf einem Gitter abkühlen lassen.

Baguette BrötchenDie Wurzel  Baguettebrötchen sind super knusprig und haben ein tolle wattige und luftige Krume. Wenn Ihr jetzt auch Lust auf diese tollen Wurzel Baguettebrötchen habt, dann kommt hier das Rezept…

Baguette Brötchen
Rezept drucken
5 von 5 Bewertungen

NO KNEAD Wurzel Baguettebrötchen

Gericht: Frühstück
Keyword: Baguette, Baguettebrötchen, Brötchen, Brötchen selber backen, Brötchenrezept
Portionen: 7 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 150 g Weizenmehl Type 1050
  • 13 g Honig
  • 10 g Salz
  • 30 g Lievito Madre direkt aus dem Kühlschrank wer keinen hat nimmt statt 1 g frische Hefe, 3 g frische Hefe
  • 1 g frische Hefe
  • 370 g kaltes Wasser

Anleitungen

  • alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel verrühren.
  • den Teig abgedeckt bei 12°C (im Keller oder einem kühlen Raum) 18 Std. gehen lassen, in dieser Zeit 4 mal falten.
  • den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und die Teigoberfläche leicht bemehlen.
  • 7 Teiglinge abstechen und jeden Teigling verdrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • die Wurzel Baguettbrötchen in den vorgeheizten Backofen geben, dabei den Backofen mit Wasser schwaden. Die Brötchen 10 Minuten backen. Die Backofentür kurz öffnen und die Schwaden entweichen lassen. Die Brötchen weitere 10 Minuten backen.
  • nach dem Backen die Wurzel Baguettebrötchen auf einem Gitter abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Baguette Brötchen
      *Affiliatelink/Werbelink: Backmaedchen 1967 ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Es werden von mir Produkte empfohlen die ich selber nutze und gut finde.

      15 Gedanken zu „NO KNEAD Wurzel Baguettebrötchen“

      1. 5 stars
        Das ist ein Rezept, das meine Wünsche erfüllt. Wenig Hefe, no knead und Übernachtgare. Danke dafür, das Rezept werde ich bald umsetzen.
        Gruß Silvia

          1. Natürlich habe ich gleich gestern den Teig fertig gemacht. Und heute morgen gleich gebacken. Sie sind gelungen, wenn auch nicht so luftig wie dein Ergebnis. Doch ich bin zufrieden, die gibts es wieder. Schönen Sonntag und

            liebe Grüße Silvia

        1. Ich habe das Rezept auch angeschaut, den Teig gemacht, mir ist aber nicht klar, bei Übernachtgare, wann der Teig denn da 4x gefaltet werden soll. kann mir da jemand weiter helfen? Ich sage Danke!

          1. Hallo Irmgard, ich habe den Teig im Spätnachmittag angesetzt, weil wir die Brötchen erst Mittags gegessen haben. Ich habe den Teig bevor ich ins Bett gegangen bin 2 mal gefalten und Morgens direkt als ich aufgestanden bin und dann 2 Std. später noch mal. Wenn du die Brötchen Morgens essen möchtest, dann setzt du den Teig am Mittag an und bis das du schlafen gehst faltest du ihn in diesen Stunden 4 mal und lässt den Teig dann bis zum Morgen so ruhen und verarbeitest ihn dann zu Brötchen.Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

            Herzlich Grüße
            Britta

      2. Ich muss gestehen, das mit dem Lievito M hört sich interessant an.
        Mein Problem wie beim Hermann Kuchen früher auch. Ich würde vergessen ihn zu füttern.
        Für mich ist das leider nichts. Schade…

        Also warte ich mal, bis es wieder Hefe gibt und ich werde dann dein tolles Rezept backen.

        Liebe Grüße
        Elke

        1. Hallo Elke, ja man muss sich immer daran erinnern den LM zu füttern da hast du schon Recht, wenn du damit regelmäßig backst passiert das automatisch. Wenn du den LM nur ab und an nimmst dann muss man da natürlich dann hinterher sein. Ich drücke die Daumen das die Hamsterkäufe bald ein Ende haben und man wieder ganz normal wie früher Hefe kaufen kann.

          Herzliche Grüße
          Britta

      3. Hallo Britta,
        tausend Dank für deine Hilfe. Die Brötchen sind super geworden. Ich denke, dass man daraus auch zwei Baguettes machen kann, werde es probieren. Tolles Rezept.

      4. Bei mir hat es leider garnicht geklappt. Der Teig war recht flüssig, an dehnen und Falten war garnicht zu denken. Jetzt backe ich ihn gerade als „Foccaccia“, schön hoch geht er auf alle Fälle. Geschmacklich kann ich noch nichts sagen.

        1. Der Teig ist sehr weich durch das dehnen und falten bekommt er aber Stabilität das machst du am besten mit der Teigkarte oder mit nassen Händen…auch Mehle sind nicht alle gleich und nehmen unterschiedlich Wasser auf…am besten beim nächsten Mal etwas weniger Wasser nehmen, dann sollte es eigentlich klappen.

      5. 5 stars
        Liebe Britta,
        dies ist ein wirklich tolles Rezept. Wenig Hefe, einfache Zubereitung, mit LM (was sehr nach meinem Geschmack ist) und die Brötchen stehen recht rasch auf dem Tisch.
        Ich war zwar etwas überrascht, dass es bei mir gleich auf Anhieb geklappt hat und den Umgang mit dem doch recht weichen Teig muss ich sicherlich noch üben. Aber um so größer war die Freude … und der Genuss. Geschmacklich sind die Brötchen genau wie ich sie erhofft hatte.
        Deshalb ganz lieben Dank für dieses Rezept.

        Liebe Grüße
        Holger

        1. Lieber Holger,
          sehr gerne und vielen Dank für dein lieben Kommentar, dass freut mich sehr, dass dir die Brötchen gelungen sind, so sollte es ja auch sein. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und weiterhin tolle Backergebnisse.
          Herzliche Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.