Weizenkrusties

Weizenbrötchen

Endlich bin ich mal wieder zum Brötchen backen gekommen. So langsam wurde es auch Zeit, da mein Vorrat aufgebraucht ist. Aufgefüllt habe ich den Vorrat mit diesen Weizenkrusties.

Ich backe unwahrscheinlich gerne meine Brötchen selber. Gerne mache ich dann Teige die über viele Stunden oder auch mal über 2 Tage im Kühlschrank ruhen.

Zubereitung Weizenkrusties

Diesmal habe ich den Teig für die Brötchen mit Langzeitgare gemacht und sehr wenig Hefe. Den Teig habe ich nach der Herstellung abgedeckt für 40 Stunden im Kühlschrank gelagert.

Weizenkrusties

Am Backtag

Der Teig wird am Backtag auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche gegeben. Nun werden 8 Teiglinge abgestochen. Der Teig sollte nicht mehr geknetet werden, damit der Teig schön luftig bleibt. Die Teiglinge mit bemehlten Händen ( der Teig ist etwas klebrig ) vorsichtig länglich formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Weizenbrötchen

Die Teiglinge bemehlen und einschneiden, anschließend in den vorgeheizten Backofen geben. Beim reingeben der Brötchen, den Backofen mit Wasser schwaden. Das funktioniert super mit eine Blumenspritze. Die Brötchen 10 Minuten bei 240°C backen, danach die Backofentür kurz öffnen und die Schwaden entweichen lassen. Die Brötchen weitere 8-10 Minuten bei 220°C goldbraun backen.

Nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.  Die Weizenkrusties haben eine wattige Krume und eine knackige Kruste.

Weitere Brötchen-Rezepte hier im Blog sind z.B.

kerniger Zwilling das ideale Frühstücksbrötchen
Acma fluffige türkische Brötchen
Friss dich dumm Brötchen
No Knead Wurzel-Baguettebrötchen

Über die Suchfunktion oder die Kategorie findet Ihr noch mehr Brötchenrezepte.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Hier kommt das Rezept…
Weizenkrusties

Weizenkrusties

Britta von Backmaedchen 1967
Gericht Frühstück
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

  • 320 g Weizenmehl Typ 550
  • 180 g Weizenmehl Typ 1050
  • 30 g Backmalz
  • 10 g Salz
  • 2 g frische Hefe ohne Lievito Madre hier dann 4 g frische Hefe nehmen
  • 65 g Lievito Madre direkt aus dem Kühlschrank
  • 320 g Wasser wer keinen Lievito Madre hat, nimmt hier 340 g Wasser

Anleitungen
 

  • alle Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten zu einem Teig kneten.
  • den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen und anschließend in eine Kunststoffdose mit Deckel geben und abgedeckt für 35-40 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • am Backtag den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 8 Teiglinge abstechen, diese mit bemehlten Händen oder der Teigkarte ( der Teig ist etwas klebrig ) länglich formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.
  • die Teiglinge einschneiden und bemehlen und in den vorgeheizten Backofen geben, beim reingeben den Backofen mit Wasser schwaden und die Brötchen 10 Minuten bei 240°C backen, danach die Temperatur auf 220°C runter stellen. Die Brötchen weitere 8-10 Minuten je nach Backofen goldbraun backen.
  • nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Inspirationsquelle backundkochstube.blogspot.de/heute brotpassion
      Keyword Brötchen, Weizenkrusties

      Weizenkrusties

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.