Friss dich dumm Brötchen

Brötchen

Schon lange wollte ich ein Rezept von Friss dich dumm Brötchen auf den Blog bringen und endlich ist es soweit.

Das Friss dich dumm Brot gibt es ja schon sehr lange hier auf dem Blog und das Brot ist ein absoluter Renner und geschmacklich einfach wunderbar. Wir lieben dieses Brot und immer habe ich gedacht ich muss daraus ein Brötchenrezept machen.

Für die Brötchen habe ich die gleichen Mengen der verschiedenen Mehle genommen wie beim Brot, denn geschmacklich sollten sie ja ähnlich wie beim Brot werden. Damit aber am Ende auch luftige Brötchen raus kommen, habe ich die Wassermenge und die Hefemenge etwas verändert wie im Brotrezept und eine lange Teiggare gewählt. Also diese Brötchen brauchen etwas mehr Zeit und sind etwas aufwändiger wie beim Brot, aber es lohnt sich.

Die Zutaten für den Teig habe ich in eine Schüssel gegeben und alles verrührt. (Nur so lange bis das Mehl eingearbeitet ist). Den Teig habe ich dann in einen leicht geölten Kunststoffbehälter gegeben und 90 Minuten bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen gelassen. In dieser Zeit habe ich den Teig 2 x gefalten und anschließend bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank gegeben.  Ich habe den Teig während der Kühlschrankgare noch 2 x gefalten, hier könnt Ihr entscheiden wann Ihr das macht. Ich hatte meinen Teig Mittags angesetzt und habe dann im Spätnachmittag und bevor ich ins Bett gegangen bin den Teig gefalten.

Brötchen

Am nächsten Tag habe ich den Teig vor dem Weiterverarbeiten 1 Std. bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen. Anschließend auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 10 Teiglinge teilen. Die Teiglinge dann vorsichtig rundwirken.

Brötchen

Nun werden die Brötchen noch mit Wasser besprüht und mit Mehl bestäubt. Die Brötchen in den vorgeheizten Backofen geben. Bei 210°C Umluft 10 Minuten backen, danach die Temperatur senken. Bei 180°C weitere 15 Minuten backen davon die letzten 3 Minuten die Brötchen bei leicht geöffneter Backofentür zu Ende backen. Nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Brötchen

Die friss dich dumm Brötchen kommen dem Brot geschmacklich sehr nah und sind schön knusprig und super luftig und wattig von der Krume.

brötchen

Hier kommt das Rezept…
Brötchen

Friss dich dumm Brötchen

Britta von Backmaedchen 1967
4.60 von 5 Bewertungen
Gericht Breakfast, Frühstück
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Dinkelmehl Type 630
  • 200 g Roggenmehl Type 1150
  • 50 g Weizenmehl Type 1050
  • 1 TL Honig
  • 16 g Salz
  • 3 g frische Hefe
  • 560 g lauwarmes Wasser (30°C)

Anleitungen
 

  • die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und abgedeckt 15 Minuten stehen lassen.
  • die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und die aufgelöste Hefe zugeben und alles miteinander verrühren bis das Mehl eingearbeitet ist.
  • den Teig in eine geölte Schüssel oder Kunststoffdose mit Deckel geben und abgedeckt 90 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. Den Teig in dieser Zeit 2 mal falten.
  • Den Teig bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen und in dieser Zeit noch 2 mal etwas dehnen falten. (da könnt Ihr selber entscheiden wann Ihr das macht).
  • den Teig am nächsten Tag vor der Weiterverarbeitung 1 Std. bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen.
  • den Backofen auf 210°C Umluft vorheizen.
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 10 Teiglinge abstechen, vorsichtig rundwirken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • die geformten Brötchen mit Wasser besprühen, bemehlen und mit einem Messer oder Rasierklinge einschneiden.
  • die Brötchen in den vorgeheizten Backofen geben und 10 Minuten bei 210°C Umluft backen, anschließend die Temperatur auf 180°C senken und die Brötchen weitere 15 Minuten backen, davon die letzten 3 Minuten bei leicht geöffneter Backofentür die Brötchen backen.
  • nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Brötchen backen, Brötchen friss dich dumm, Brötchen mit wenig Hefe, Brötchen selber backen, knusprige Brötchen, Übernachtgare

      17 Gedanken zu „Friss dich dumm Brötchen“

        1. Vielen Dank Jasmin, wenn du auf Instagram bist kannst du mich markieren oder es mir darüber senden. Leider habe ich hier keine Funktion im Blog dafür, mache mir aber mal Gedanken ob ich dafür etwas finde. Danke für deinen lieben Kommentar.
          LG Grüße
          Britta

      1. 5 stars
        Gestern nachgebacken….ich bin begeistert. Die treffen zu 100% meinen Geschmack. Heute früh im Ofen kurz aufgebacken…sind wie frisch. Die werde ich jetzt öfter machen. Danke für das Rezept!

      2. Danke für das Rezept, das werde ich gerne ausprobieren!

        Eine Frage habe ich noch: Habe ich das richtig verstanden, darf ich den Teig nach dem Abstechen nicht mehr kneten? Ich bin ja nicht so exakt beim Teilen, da patzle ich herum, bis alle halbwegs gleich groß sind. 😀
        Und was macht Ihr alle mit der übrigen Germ, bei uns hat ein Würfel 42 g, das gäbe ja eine 14-fache Menge! 😀 Ich schmeiß ungern was weg, auch wenn´s nicht viel kostet.

        L.G. und Danke für eine Antwort
        Eva

        1. Hallo Eva, wenn du den Teig in Stücke geteilt hast versuch einfach dabei ungefähr die gleiche Größe zu erreichen solltest du danach nicht mehr kneten sonder die Stücke einfach vorsichtig rund formen. Wenn du die Teilstücke knetest geht zuviel Luft aus dem Teig. Zum Thema Hefe ich backe sehr viel mit Hefe daher habe ich meine Hefewürfel immer sehr schnell aufgebraucht. Ich hab da nur einen Tipp um nichts wegzuwerfen einfach weitere Rezepte backen .

          Liebe Grüße

          Britta

      3. 3 stars
        Hallo Britta,
        habe heute Deine Brötchen gebacken. Sehen gut aus, sind geschmacklich ok, aber leider ist das Innenleben etwas klebrigBeim dem Brot ist mir das nicht passiert. Ich habe sie solange gebacken, wie alle anderen Brötchen. Bei meinem Herd müssen sie ca. 30 Minuten backen. Was habe ich falsch gemacht?

        LG Carmen

        1. Hallo Carmen, dass ist hier schwer zu beantworten ob du etwas falsch gemacht hast. Ich kann dir hier leider keine konkrete Antwort darauf geben. Hast du am Ende der Backzeit mit leicht geöffneter Backofentür die Brötchen zu Ende gebacken????

          1. Hallo Britta, danke für deine schnelle Antwort. Nein, habe ich nicht gemachtGlaubst du, dass es daran liegen könnte Ich werde es beim nächsten Mal ausprobieren!

            1. Mach das auf jeden Fall so, so geht die Feuchtigkeit aus dem Backofen und die letzten Minuten geben die Brötchen auch noch Feuchtigkeit ab beim backen die bei leicht geöffneter Ofentür abziehen kann. Das kann schon mit daran gelegen haben.

      4. Hallo Britta,
        habe heute auch die Brötchen, gemäß Rezept und Anleitung gebacken. Äußerlich haben sie mir sehr gut gefallen und auch am Geschmack gibt es nichts zu meckern. Jedoch sind die Brötchen innen ziemlich klebrig. Bei 10 Teiglingen zu je 133 g bis 135 g ( ein ziemliches Gewicht für Brötchen) erscheint mir die Backzeit nicht ausreichend ? Oder kannst du mir schreiben wo mein Fehler liegen könnte?
        LG Uwe

        1. Hallo Uwe, jeder Backofen backt anders. Wo hier der Fehler liegt, kann ich dir so jetzt nicht beantworten. Bei mir war die Backzeit ausreichend. Du kannst höchstens eins machen, wenn du die Brötchen noch mal backst dann nimm weniger Teig beim formen. Es kann auch sein, dass deine Mehle das Wasser anders aufgenommen haben, nimm beim nächsten Mal etwas weniger Wasser. Aus der Ferne wenn man selber nicht dabei ist kann ich dir hier jetzt keine andere Antwort dazu geben.

          Liebe Grüße
          Britta

          1. Britta,vielen Dank für deine prompte Antwort. Ich werde die Brötchen sicherlich noch einmal backen und deine Ratschläge berücksichtigen.
            So schnell gebe ich nicht auf.
            Danke Uwe

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: