Schoki Ostergugelhupf mit Cranberries

gugelhupfMeine Güte wie schnell doch die Zeit vergeht, bald ist schon wieder Ostern. Dieses Jahr wird Ostern etwas anders verlaufen wie die Jahre zuvor. Nur meine Herzmensch und ich werden am Kaffeetisch sitzen. Nun ja wie sagt man so schön besser klein und fein als überhaupt nicht, aber meine Familie wird mir schon sehr fehlen an diesen Tagen. Tortentechnisch werde ich dieses Jahr zu Ostern nix machen, aber so ein schokoladiger österlich aufgepimter Rührkuchen geht immer. Ihr sucht noch Ideen für Ostern dann schaut doch mal hier Eierlikörtorte mit Haselnussboden oder süsse Spiegeleier Tartelettes.

Für den Schoki Gugelhupf habe ich Schokolade, Marzipan und Butter in einen Topf gegeben und auf dem Herd unter rühren auf niedriger Temperatur geschmolzen. Die geschmolzenen Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben, Eier und Zucker zugeben und verrühren. Nun noch Mehl und Backpulver zugeben und nochmals kurz verrühren. Den Teig in eine Gugelhupfform Ø 16 cm*. Ich habe zum Teig noch ein paar Cranberries gegeben, Ihr könnt aber auch Kirschen, Äpfel, Mandarinen usw. zugeben.

Gugelhupf

Den Schoki Ostergugelhupf in den vorgeheizten Backofen geben und 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und evtl. die Backzeit verlängern. Den Gugelhupf nach dem Backen 15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

GugelhupfSobald der Gugelhupf erkaltet ist kann man ihn verzieren. Da es gerade kaum Tortendekoration gibt, habe ich sie einfach selber gemacht. Ich habe etwas Marzipan mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und daraus ein paar Möhrchen geformt. Den Gugelhupf dann mit etwas geschmolzener weißer Kuvertüre oder weißer Schokolade verzieren. Die Marzipan-Möhrchen auf den Gugelhupf platzieren, voilà und schon hat man einen Ostergugelhupf.

GugelhupfHier kommt das Rezept…

Schoki Ostergugelhupf mit Cranberries

Keyword: Cranberries, Gugelhupf, Ostern, Osterrezept, Rührkuchen, Schokokuchen
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

  • 120 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 80 g Marzipan
  • 110 g Zucker
  • 3 Eier
  • 80 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver

FÜR DIE FÜLLUNG

  • Cranberries alternativ Kirschen, Äpfel, Mandarinen usw.

ZUM VERZIEREN

  • 100 g weiße Kuvertüre oder Schokolade
  • Marzipan-Möhrchen gekaufte oder selbstgemachte

Anleitungen

  • Gugelhupfform Ø 16 cm einfetten und bemehlen.
  • den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Schokolade, Butter und Marzipan in Stücken in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur unter rühren schmelzen.
  • die geschmolzenen Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben, Eier und Zucker zugeben und verrühren.
  • Mehl und Backpulver zugeben und verrühren.
  • den Teig in die Gugelhupfform geben, Cranberries oder Obst nach Wahl zugeben und vorsichtig in der Form unterheben.
  • die Gugelhupfform in den vorgeheizten Backofen geben und 40-45 Minuten backen, danach Stäbchenprobe machen, sollte der Kuchen nicht durch sein die Backzeit etwas verlängern.
  • den Gugelhupf nach dem Backen für 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, danach aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • die Kuvertüre oder Schokolade schmelzen und den Gugelhupf damit verzieren, dann die Marzipan-Möhrchen darauf platzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Für einen großen Gugelhupf die Zutaten verdoppeln.

      Gugelhupf *Affiliatelink/Werbelink: Backmaedchen 1967 ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Es werden von mir Produkte empfohlen die ich selber nutze und gut finde.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.