No bake Tiramisu-Torte/italienisches Dessert mal anders

Tiramisu Torte

Zur Zeit ist es vom Wetter her bei uns ziemlich heiß und man mag den Backofen nicht anschmeißen, für diese leckere Tiramisu-Torte muss man das auch nicht.

Diesen Monat bin ich wieder mit der kulinarischen Weltreise unterwegs. Im Monat August dreht sich alles um Gerichte gegen die Hitze-die besten Rezepte aus der ganzen Welt. Eigentlich wären wir diesen Monat nach Grönland gereist, wegen der Hitze hat unser Reiseleiter Volker das Reiseziel geändert. Es gibt aber trotzdem ein paar Grönlandrezepte, die findet Ihr mit den Rezepten gegen die Hitze von den lieben Mitreisenden wie immer weiter unten verlinkt. Ich habe mich für Italien entschieden und von dort ein italienischen Dessert-Klassiker das Tiramisu mitgebracht. Bei mir gibt es den Klassiker aber in Form einer Torte. Super lecker und bei den Temperaturen die wir gerade haben ist so ein gekühltes Stück Tiramisu-Torte schön erfrischend.

Die Tiramisu-Torte ist zwar ein klitze kleines bisschen aufwändig, aber es lohnt sich und eigentlich hält sich der Aufwand auch in Grenzen. Alles dazu erfahrt Ihr jetzt in den Schritten der Zubereitung und in der ausdruckbaren Rezeptkarte.

Tiramisu-Torte

Zubereitung Tiramisu-Torte/italienisches Dessert mal anders

Die Vorbereitungen

Als erstes müsst Ihr 150 ml starken Kaffee kochen, am besten Espresso. Nach dem Kochen gebt Ihr einen Esslöffel Zucker und 50 ml Amaretto in den Espresso und stellt ihn an die Seite, dass er abkühlen kann.

Nun legt Ihr eine Springform ∅ 24 cm mit Löffelbiskuits aus, so das der Boden der Springform bedeckt ist und stellt sie ebenfalls zur Seite. Jetzt gebt Ihr Mascarpone in eine Schüssel und gebt 50 ml Amaretto hinzu und verrührt es und stellt es auch zur Seite.

Die Cremefüllung

Nun kommt der etwas aufwändigere Teil, jetzt gebt Ihr vier Eier mit Zucker, Vanilleextrakt und einer Prise Salz in eine hitzebeständige Schüssel und schlagt sie übern heißem Wasserbad einige Minuten von Hand mit dem Schneebesen auf, danach weicht Ihr 5 Gelatineblätter in Wasser ein und stellt sie zur Seite. Die übern Wasserbad aufgeschlagene Eiermasse müsst Ihr jetzt noch einmal mit dem Handmixer ordentlich für einige Minuten aufschlagen. Nun drückt Ihr die eingeweichte Gelatine aus und löst sie nach Packungsanleitung auf und gebt danach 1-2 EL von der aufgeschlagenen Eiermasse zur aufgelösten Gelatine und verrührt es. Jetzt gebt Ihr die Gelatinemasse in die cremige Eiermasse und rührt es ein.

Als nächstes müsst Ihr die Mascarpone hinzugeben und gut einrühren, dann gebt Ihr etwas von der Creme über die Löffelbiskuits in der Springform, am besten nur zwischen die Rillen der Löffelbiskuits bis alle Rillen geschlossen sind. Jetzt stellt Ihr die Mascarpone-Eimasse abgedeckt zur Seite und stellt die Springform für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Nach den 30 Minuten schlagt Ihr Sahne steif und hebt sie unter die zur Seite gestellte Mascarpone-Eimasse.

Die Fertigstellung

Jetzt nehmt Ihr die Springform aus dem Kühlschrank und beträufelt die Löffelbiskuits mit etwas von dem kalten Espresso, weicht diese Löffelbiskuits aber nicht zu doll ein, nur so ein bisschen. Als nächstes gebt Ihr etwas von der Mascarpone-Sahnecreme über die Löffelbiskuits, nur soviel das die Löffelbiskuits abgedeckt sind. Jetzt belegt Ihr die Cremeschicht mit Löffelbiskuits und beträufelt sie mit Espresso, hier könnt Ihr die Löffelbiskuits jetzt ordentlich damit einweichen.

Nun belegt Ihr die Cremeschicht wieder mit Löffelbiskuits und beträufelt sie ordentlich mit dem Espresso, danach gebt Ihr die restliche Creme über die Löffelbiskuits und stellt anschließend die Springform für einige Stunden in den Kühlschrank, am besten über Nacht.

Vor dem Servieren löst Ihr den Springformrand und bestäubt die Tiramisu-Torte noch mit Kakaopulver, danach ist sie verzehrbereit.

Weitere no bake Torten findet Ihr hier…
Kaffee-Likör-Frischkäse Torte mit Himbeeren
Mango-Torte
Zitronentorte

Tiramisu-Torte

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Eure Kommentare hier im Blog und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

Tiramisu-TorteTiramisu-Torte

Hier kommt das Rezept No bake Tiramisu-Torte/italienisches Dessert mal anders zum ausdrucken…
Tiramisu Torte

No bake Tiramisu-Torte/italienisches Dessert mal anders

Britta von Backmaedchen 1967
Das italienische Dessert Tiramisu in Form einer Torte, erfrischend lecker und ganz ohne Backen.
5 von 3 Bewertungen
Gericht Dessert
Land & Region Italien

Equipment

  • 1 Springform Ø 24 cm

Zutaten
  

FÜR DIE ESPRESSO-TRÄNKE

  • 150 ml starker Kaffee/Espresso
  • 1 EL Zucker
  • 50 ml Mandellikör z.B. Amaretto

FÜR DIE CREME

  • 500 g Mascarpone
  • 50 ml Mandellikör z.B. Amaretto
  • 4 Eier (M)
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt alternativ 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Blatt Gelatine
  • 400 ml Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 400 g Löffelbiskuits
  • 1-2 EL Kakaopulver zum bestäuben

Anleitungen
 

  • 150 ml starken Kaffee kochen (am besten Espresso) anschließend den Zucker und Amaretto zugeben danach zur Seite stellen und erkalten lassen.
  • den Boden der Springform Ø 24 cm mit Löffelbiskuits vollständig auslegen und zur Seite stellen.
  • die Mascarpone in eine Schüssel geben und den Mandellikör/Amaretto zugeben und verrühren und zur Seite stellen.
  • die Eier, Zucker und das Vanilleextrakt und die Prise Salz in einen hitzebeständige Schüssel geben und über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen einige Minuten aufschlagen.
  • die Gelatine in Wasser einweichen.
  • die über dem Wasserbad aufgeschlagene Eiermasse mit dem Handmixer einige Minuten ordentlich aufschlagen.
  • die Gelatine ausdrücken und nach Packungsanleitung auflösen, danach 1-2 EL von der aufgeschlagenen Eiermasse hinzugeben und verrühren. Die Gelatinemasse zur aufgeschlagenen Eiermasse geben und einrühren.
  • die Mascarpone zur aufgeschlagenen Eiermasse zugeben und einrühren. Etwas von der Ei-Mascarponemasse über die Löffelbiskuits in der Springform geben, am besten nur zwischen die Rillen der Löffelbiskuits geben bis alle Rillen mit der Creme gefüllt sind.
  • die restliche Mascarpone-Eimasse abgedeckt zur Seite stellen und die Springform für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  • nach 30 Minuten Kühlzeit, die Springform aus dem Kühlschrank nehmen und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, anschließend die Sahne zur Mascarpone-Eimasse geben und unterheben.
  • etwas von dem Espresso über die Löffelbiskuits in der Springform geben, aber nicht so viel (sie sollen nicht komplett eingeweicht sein), nun etwas von der Creme über die Löffelbiskuits geben so das sie abgedeckt sind und die Cremeschicht mit Löffelbiskuits belegen. Diese Schicht Löffelbiskuits ordentlich mit dem Espresso beträufeln, so das sie gut eingeweicht sind, dann wieder etwas Creme über die Löffelbiskuits geben und anschließend wieder mit Löffelbiskuits belegen und ordentlich mit dem Espresso beträufeln. Die restliche Creme als Abschluss über die Löffelbiskuits geben und die Springform anschließend für 5-6 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht.
  • vor dem Servieren den Springformrand lösen und die Torte mit Kakaopulver bestäuben und kühl genießen.

Viel Spaß beim Nachmachen!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Dessert, italienisches Dessert, no bake, Tiramisu, Tiramisu Torte

      Hier gibt es die Rezept-Links der Mitreisenden…

      Friederike von Fliederbaum mit grönländische Suppe Suaasat
      Wilma von Pane-Bistecca mit Gefuellte Mozzarella Kugeln (Italien)
      Cornelia von SilverTravellers mit Erfrischende Gurken-Limonade selbst gemacht
      Carina von Coffee2Stay mit Die beste zitronige Limonade aus Amerika
      Wilma von Pane-Bistecca mit Carne Tonnata besser bekannt als Vitello Tonnato
      Regina von bistroglobal mit Grönländisches Fischgericht
      Sonja von Cookie und Co mit Italienischer Brotsalat – Panzanella einfach & schnell
      Sylvia von Brotwein mit Okroschka – Rezept für kalte russische Suppe
      Ute von wiesengenuss mit Chili, Hitze und ein Chicken Chettinad
      Wilma von Pane-Bistecca mit BBQ Sauce mit geroesteten Erdbeeren
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Salmorejo andaluz
      Wilma von Pane-Bistecca mit Pollo alla Diavola
      Michael von SalzigSüssLecker mit Grönländer Kaffeemik in der heißen Sommerzeit
      Britta von Brittas Kochbuch mit Radieschenblätterpesto (Italien/Deutschland)
      Britta von Brittas Kochbuch mit Spaghetti mit Zucchinispiralen (Italien/Deutschland)
      Carina von Coffee2Stay mit Erfrischung auf Amerikanisch: Der Arnold Palmer
      Francesco von volkermampft mit Cicchetti – I mesi ovi – Aperitivo mit Ei und Anchovis
      Sonja von fluffig & hart mit Frozen Yogurt
      Sylvia von Brotwein mit Gazpacho Andaluz – Rezept für original spanische Suppe
      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lietuviški šaltibarščiai – litauische kalte Rote-Bete-Suppe
      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Grönland-Garnelentartar mit Avocado, Kräutern und Wachteleiern
      Volker von Volkermampft mit Kalte Erbsen-Joghurt-Minz Suppe – gegen die sommerliche Hitze
      Sylvia von Brotwein mit Rote Grütze Rezept – Omas Klassiker selber machen
      Nadja von Little Kitchen and more mit Schweizer Wurst Käse Salat
      Simone von zimtkringel mit persischer Gurken-Apfelsalat
      Susan von Labsalliebe mit Brot Salat mit frischen Kräutern

      Tiramisu-Torte

      29 Gedanken zu „No bake Tiramisu-Torte/italienisches Dessert mal anders“

      1. 5 stars
        Liebe Britta,

        deine Tiramisu Torte klingt fantastisch.
        Ich finde ein Bissl Arbeit kann man sich trotz der Hitze doch machen, wenn das Ergebnis so aussieht.

        Herzliche Grüße

        susan

      2. Wow, das sieht fantastisch aus. Ich liebe Tiramisu und ich liebe Torten. Allerdings bin ich kein Tortenbäcker, bzw. probiere das irgendwie nie aus. Wenn die mein Bäcker hätte, ich würde mir jede Woche ein Stück holen.
        Viele Grüße Sylvia

      3. Oh, wie lecker! Und da die Eier über einem heißen Wasserbad aufgeschlagen werden, ist die Crème auch kein Problem. Falls Du die Torte mal wieder machst, weißt Du ja, wo mein Haus wohnt! 😀

        Liebe Grüße
        Britta

        1. Vielen Dank Britta, ja ich bin da was Eier betrifft sehr vorsichtig und das geht ja auch super schnell das aufschlagen. Ich werde die Torte auf jeden Fall wieder machen, dann weiß ich wo dein Haus ist.
          Liebe Grüße
          Britta

      4. jaa, Tiramisu geht (nicht nur) im Sommer immer, finde ich!!
        In einer runden Tortenform ist es zwar eine kleine Herausforderung, die Löffelbiskuits einzupassen, aber es sieht wirklich sehr schön aus! Ich habe neulich ebenfalls ein rundes Tiramisu in eine Schüssel hinein gebastelt…
        lg

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: