Kirsch-Gugelhupf mit Marzipan

GugelhupfWas macht man mit Resten von Marzipan und mit einem angefangenen Glas Kirschen, ganz einfach man backt einen Gugelhupf, tadaaaa da ist er auch schon. Ich finde ein Gugelhupf eignet sich immer wunderbar zur Resteverwertung und man bekommt mit verschiedenen Zutaten immer wieder eine neue Geschmacksrichtung. Mitlerweile habe ich Gugelhupfformen in verschiedenen Größen, so habe ich kein Probelm wenn ich nur von manchen Zutaten sehr wenig habe, dann nehme ich einfach die passende Formgröße dafür. Für diesen Gugelhupf habe ich eine Form mit Ø 18 cm genommen. Die Zutaten für den Teig habe ich in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben und kurz verrührt, also ein Gugelhupf schmeckt nicht nur lecker, er ist auch noch schnell gemacht. Die Kirschen werden danach zum Teig gegeben und untergehoben, anschließend füllt man den Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Gugelhupfform und schon kann der Kuchen in den vorgeheizten Backofen.

GugelhupfNach dem Backen lässt man den Kuchen in der Form auskühlen, danach aus der Form nehmen und mit etwas geschmolzener Schokolade übergießen.

GugelhupfDie Kombination Marzipan und Kirschen ist einfach super lecker und war für mich eine perfekte Resteverwertung.

Gugelhupf

Hier kommt das Rezept…

Gugelhupf
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Kirsch-Gugelhupf mit Marzipan

Gericht: Kuchen, Rührkuchen
Keyword: Gugehlhupf mit Kirschen, Gugelhupf, Kirschen, Kuchen, Marzipan, Resteverwertung, Rührkuchen
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

für den Teig

  • 150 g Zucker
  • 75 g Marzipan gerieben
  • 10 g Amaretto
  • 130 g Butter
  • 2 XL Eier alternativ 3 Eier Größe M
  • 170 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • ½ Glas Kirschen

zum verzieren

  • Schokoladenglasur oder Puderzucker

Anleitungen

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Marzipan reiben und mit den restlichen Zutaten bis auf die Kirschen in die Schüssel der Küchenmaschine geben und verrühren, anschließend die Kirschen unterheben.
  • eine Gugelhupfform Ø 18 cm einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.
  • den Teig in die Gugelhupfform geben und den Kuchen im unteren Teil auf der vorletzten Schiene im Backofen 50-60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und evtl. die Backzeit verlängern. Wenn die Oberfläche vom Kuchen braun ist mit Alufolie abdecken und so zu Ende backen.
  • nach der Backzeit den Kuchen in der Form auskühlen lassen, danach aus der Form lösen und mit Schokoladenglasur oder Puderzucker verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Für einen großen Gugelhupf, die Zutaten einfach verdoppeln.

      Gugelhupf

      2 Gedanken zu „Kirsch-Gugelhupf mit Marzipan“

      1. 5 stars
        Liebe Britta,
        der wunderbar saftige Gugel ist inzwischen aufgefuttert – er wurde von Tag zu Tag aromatischer! Als bekennende Sauerkirsch-Liebhaberin kam mir Dein Rezept gerade recht – „leider“ findet die Familie den Kuchen ebenso fein. Beim nächsten Mal werde ich also meine große Gugel-Form benutzen!
        Dank und herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein,
        Sandkorn

        1. Wie schön das freut mich jetzt aber sehr, vielen Dank für den lieben Kommentar, bei uns ist der Kuchen auch ratzfatz verschnabbuliert gewesen, ich werde ihn beim nächsten mal auf jeden Fall auch in der großen Gugelhupfform backen.

          Liebe Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.