Haselnuss-Gugelhupf mit Rumrosinen

Gugelhupf

Hab ich Euch schon gesagt, dass ich Gugelhupf liebe?…Der Gugelhupf ist für mich ein Kuchen, den man wirklich in unzähligen Variationen backen kann.

(Werbung/Produknennung/Verlinkung)

Schwups und schon befinden wir uns in 2021 und im ersten Beitrag  im neuen Jahr. Ich wünsche Allen an dieser Stelle ein frohes neues Jahr, vor allem Gesundheit und Kraft für Alles was kommt.

Für meinen erstes Rezept in diesem Jahr habe ich mich für einen Haselnuss-Gugelhupf mit Rumrosinen entschieden. Eigentlich mag ich ja nicht unbedingt Rosinen und ich vermeide es eigentlich auch wo ich kann sie zum backen zu verwenden. Tja ich gehöre leider zu denen die sie nicht unbedingt im Gebäck brauchen. Mein Herzmensch mag dagegen Rosinen sehr gerne. Ich muss aber gestehen Rumrosinen schmecken mir komischer Weise und darum sind sie auch in diesem Gugelhupf gelandet.

Seid Ihr Rosinenfan oder mögt Ihr sie auch nicht so gerne und lasst sie bei solchen Rezepten einfach weg? Wer mag schreibt mir doch dieses mal in einem Kommentar, ich würde mich sehr freuen. Für Rosinenfans würde ich dann auf jeden Fall mal mehr Rezepte in den Blog bringen.

Gugelhupf

Da ich seit kurzer Zeit Besitzerin einer Mockmill 100 bin, habe ich das Mehl für den Haselnuss-Gugelhupf mit Rumrosinen selber gemahlen. Selbstgemahlenes Mehl ist ein echtes Geschmackserlebnis, ich kann es jedem nur empfehlen. Die Zutaten und Rezeptschritte gibt es dann jetzt gleich im Rezept zu finden.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Gugelhupfrezrept

Gugelhupfrezept

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Gugelhupfrezept

Haselnuss-Gugelhupf mit Rumrosinen

Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 150 g Butter weich
  • 100 g Weizenvollkornmehl selbst gemahlen alternativ Weizenmehl Type 550 oder 405
  • 50 g Dinkelmehl Type 630
  • 125 g Zucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 40 g geriebene Haselnüsse
  • 20 g Milch
  • Rumrosinen Menge nach Wahl

FÜR DIE GLASUR

  • 125 g Kuchenglasur Vollmilch

Anleitungen
 

  • den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
  • weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren.
  • die Eier einzeln unter rühren zugeben.
  • Mehl und Backpulver vermischen und unter rühren zugeben.
  • ⅔ vom Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Gugelhupfform Ø 18 cm geben.
  • zum restlichen Teig die gemahlenen Haselnüsse und die Milch geben und verrühren.
  • den Haselnussteig zum Teig in der Gugelhupfform geben, die Rumrosinen darauf geben und spiralförmig unterheben.
  • den Kuchen in den vorgeheizten Backofen geben und ca. 40-45 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, diese mit Alufolie abdecken und so weiter backen. Am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen und eventuell die Backzeit verlängern.
  • den Kuchen in der Form auskühlen lassen und anschließend aus der Form lösen.
  • die Kuchenglasur schmelzen und den Gugelhupf damit einstreichen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Gugelhupf, Haselnuss, Nusskuchen, Rührkuchen, Vollkorn

      Gugelhupfrezept

      2 Gedanken zu „Haselnuss-Gugelhupf mit Rumrosinen“

        1. Hallo Tanja, danke für deinen lieben Kommentar. Ja mit den Rosinen das ist echt so ne Sache entweder man mag sie oder nicht. Der Kuchen schmeckt auf jeden Fall auch ohne Rosinen.

          Liebe Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.