fruchtige Apfelweintorte

ApfelkuchenDiese fruchtige Apfelweintorte hatte ich schon ganz lange vor zu backen. Endlich bin ich dazu gekommen und ich muss sagen, die war sowas von lecker.

Eine Torte mit ordentlich Weißwein und ein ganz kleines bisschen Apfelsaft, also nix für Kinder und nur für Erwachsene.  Als erstes habe ich einen Mürbeteig gemacht. Die Zutaten habe ich grob mit der Küchenmaschine vermengt und dann mit der Hand zu einer Teigkugel geknetet.  Da wir nur zu zweit sind habe ich eine kleine Springform Ø 20 cm genommen. Ich habe mir mal vor langer Zeit ein Springfrom-Set* gekauft mit verschiedenen Größen, dass ist wirklich super praktisch. Das Rezept könnt Ihr natürlich verdoppel und dann pass auch alles in eine große Springform.

Den Teig habe ich dann in die Springform gegeben und gleichmäßig mit der Hand bis etwas am Rand hoch verteilt. Den Boden der Form habe ich vorher mit Backpapier ausgelegt und den Rand etwas mit Butter eingefettet. Nun den Teig ein paar mal mit der Gabel einstechen und anschließend in den Kühlschrank stellen.

Apfelkuchen In der Zeit wo der Teig im Kühlschrank ist, den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Jetzt werden für die Füllung 4 Äpfel geschält und in kleine Stücke geschnitten und in einen Topf mit 2 El Zucker gedünstet. Nun verrührt man eine Päckchen Vanillepuddingpulver mit 150 ml Apfelsaft und gibt es mit 250 ml Weißwein zu den Äpfel und kocht die Masse kurz auf. Die Apfelstückchen werden nun in die Springform über den Teig verteilt und in den vorgeheizten Backofen 35 Minuten gebacken.

ApfelkuchenNach dem Backen den Kuchen  komplett auskühlen lassen. Ich habe den Kuchen bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahrt und durchziehen lassen. Am nächsten Tage habe ich dann 2 Becher Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif geschlagen und mit einem Spritzbeutels spiralförmig auf den Kuchen verteilt und mit ein paar Schokostreusel verziert.

Apfelkuchen

Apfelkuchen

Hier kommt das Rezept…

Apfelweintorte

Gericht: Kuchen, Torten
Keyword: Äpfel, Apfelkuchen, Apfelweintorte, Kuchen mit Alkohol, Kuchenrezept
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN MÜRBETEIG

  • 125 g Mehl Type 550
  • 65 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 4 g Vanillezucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Eigelb

FÜR DIE APFELFÜLLUNG

  • 4 Äpfel
  • 2 EL Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 150 ml Apfelsaft
  • 250 ml Weißwein trocken
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum kochen

Topping

  • 400 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Schokoladenraspel oder Zimt

Anleitungen

  • die Zutaten für den Mürbeteig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und kurz verkneten, anschließend mit der Hand eine Teigkugel formen.
  • eine Springform Ø 20 cm mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
  • den Teig mit der Hand in der Form verteilen, dabei etwas Teig am Rand der Sprinform hochdrücken, anschließend die Springform in den Kühlschrank stellen.
  • den Backofen auf 170°°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit 2 EL Zucker und 50 ml Wasser ein paar Minuten dünsten.
  • den Vanillepudding (hier keinen Zucker mehr nehmen) mit Apfelsaft verrühren und mit dem Weißwein zu den Apfelstückchen geben und kurz aufkochen.
  • die Apfelmasse in die Springform geben und über dem Teig verteilen und in den vorgeheizten Backofen geben und 35 Minuten backen.
  • nach dem Backen den Kuchen abkühlen lassen, am besten bis zum nächsten Tag.
  • die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen und in einen Spritzbeutel geben, dann spiralförmig über die Apfelmasse verteilen und mit Schokoraspel oder Zimt bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Wenn Ihr die Zutaten doppelt nehmt, reicht es für eine Springform Ø 26 cm.

      Apfelkuchen

      *Affiliatelink/Werbelink: Backmaedchen 1967 ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich empfehle  hier Produkte die ich selber nutze und gut finde.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.