Lütticher Waffeln

Lütticher Waffeln

Mensch Meier, ich als Waffelverrückte hab kein Rezept von Lütticher Waffeln hier im Blog, dass habe ich jetzt mal ganz schnell geändert.

An diesem ersten Sonntag im Juli dreht sich bei unserer Foodblogparty von Leckeres für jeden Tag alles rund ums Picknick. Waffeln sind einfach perfekt für ein Picknick. Da ich als Waffelverrückte hier doch tatsächlich noch kein Rezept von Lütticher Waffeln im Blog habe, habe ich doch gleich die Gelegenheit genutzt und die für unser virtuelles Picknick gebacken. Die Picknick-Links der Mitblogger findet Ihr wie immer am Ende vom Beitrag.

Die Lütticher Waffeln unterscheiden sich von den dicken Brüsseler Waffeln. Brüsseler Waffeln bestehen aus einem Rührteig, während die Lütticher Waffeln aus einem Hefeteig bestehen dem man noch Perlzucker zugibt. Lütticher Waffeln gibt es seit dem 18. Jahrhundert. Ein Lütticher Prinz beauftragte einen Koch einen Kuchen zuzubereiten. Dieser Koch mischte Zucker in den Teig und schnitt ihn in gleich große Stücke. Beim Backen entstand ein Vanillegeruch und lockte den Prinzen in die Küche, die entstandenen Waffeln wurden sein Lieblingsgericht. Ich sage nur kein Wunder das die Waffeln sein Lieblingsgericht wurden, die kleinen Dinger schmecken aber auch lecker.

Lütticher Waffeln

Zubereitung Lütticher Waffeln

Vorab ich habe meinen Teig über Nacht gehen lassen und etwas von meinem Lievito Madre zugegeben. Ihr könnt natürlich auch den Teig ohne Übernachtgare und ohne Lievito Madre zubereiten, dazu findet Ihr alles in der Rezeptkarte.

Als erstes gebt Ihr Milch, Butter und das Mark einer Vanilleschote in einen kleinen Topf und erwärmt es (nicht kochen). Nun gebt Ihr Mehl, Salz, Lievito Madre, Hefe und Eier in die Schüssel der Küchenmaschine, anschließend gebt Ihr das Milchgemisch hinzu und knetet einen Teig. Jetzt gebt Ihr den Teig in eine Schüssel mit Deckel und lasst ihn 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen, anschließend stellt Ihr den Teig über Nacht in den Kühlschrank.

Am Backtag nehmt Ihr den Teig aus den Kühlschrank und lasst ihn 30-45 Minuten akklimatisieren und gebt anschließend Perlzucker* zum Teig. Wenn Ihr keinen Perlzucker habt, könnt Ihr auch alternativ Hagelzucker nehmen. Ich habe Perlzucker zugegeben, den mag ich persönlich lieber der ist kleiner und etwas feiner wie Hagelzucker.

Das Backen

Nun fettet Ihr Euer Waffeleisen leicht ein, dies sollte ein Waffeleisen für belgische Waffeln sein und  heizt es auf. Jetzt gebt Ihr mit einem Eisportionier oder alternativ mit 2 Esslöffel auf jede Backfläche eine kleine Teigkugel und backt diese goldbraun. Nach dem Backen legt Ihr die fertigen Lütticher Waffeln auf ein Gitter zum abkühlen. Diesen Vorgang wiederholt Ihr bis der Teig aufgebraucht ist, zwischendurch solltet Ihr mal die Rillen vom Waffeleisen vorsichtig reinigen, da der Zucker karamellisiert.

Lütticher Waffeln

Die Lütticher Waffeln schmecken sowohl lauwarm wie auch kalt. Wer mag kann sie noch mit Puderzucker bestäuben. Wir haben sie mit Sahne und Früchten gegessen.

Ihr wollt mehr Waffel-Rezepte, dann schaut doch mal hier…

Marzipanwaffeln mit gebratenen Apfel-Birnen Mix
Vollkornwaffeln
Zitronen Waffeln
Quark Waffeln am Stiel
Bubble Waffeln mit Eierlikör

Noch mehr Waffel-Rezepte findet Ihr über die Suchfunktion einfach das Stichwort Waffeln eingeben oder im Rezepte-Index unter dem Buchstaben W schauen.

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Eure Kommentare hier im Blog und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Lütticher Waffeln

Lütticher Waffeln

Hier kommt das Rezept der Lütticher Waffeln zum ausdrucken…
Lütticher Waffeln

Lütticher Waffeln

Britta von Backmaedchen 1967
Belgische Waffelspezialität mit Perlzucker, außen knusprig und innen schön weich.
5 von 7 Bewertungen
Backzeit pro Waffel 4 Min.
Gericht Waffeln
Land & Region Belgien
Portionen 20 Stück

Equipment

  • 1 belgisches Waffeleisen

Zutaten
  

  • 100 g Butter
  • 175 ml Milch
  • 1 Vanilleschote (das Mark davon)
  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 2 g Hefe frisch wer keinen Lievito Madre hat nimmt hier 5 g frische Hefe
  • 60 g Lievito Madre (direkt aus dem Kühlschrank)
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Perlzucker alternativ Hagelzucker

Anleitungen
 

  • die Butter mit der Milch und dem Vanillemark in einen Topf geben und auf dem Herd erhitzen (nicht kochen).
  • Mehl, Salz, Lievito Madre, Hefe und Eier in die Schüssel der Küchenmaschine geben, anschließend das Milchgemisch hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten.
  • den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen, anschließend den Teig bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank geben.
  • am Backtag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 30-45 Minuten akklimatisieren lassen.
  • den Perlzucker alternativ den Hagelzucker zum Teig geben und untermengen.
  • den Teig in kleinen Portionen z.B. mit einem Eisportionierer oder alternativ mit zwei Esslöffeln auf die eingefetteten und aufgeheizten Backflächen des Waffeleisens geben und goldbraun ausbacken. Nach dem Backen die Waffeln auf einem Gitter abkühlen lassen oder lauwarm servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Wer den Teig ohne Lievito Madre und Übernachtgare zubereiten möchte, nimmt 20 g Hefe für den Teig und lässt ihn nach der Zubereitung abgedeckt 45-60 Minuten gehen und gibt anschließend den Perlzucker alternativ den Hagelzucker hinzu.
      Keyword belgische Waffeln, Gaufres de Liège, Hefeteigwaffeln, Lievito Madre, Lütticher Waffeln, Übernachtgare, wenig Hefe

      Leckeres für jeden Tag

      Hier gibt es die Rezepte-Links der Partygäste…

      Gabi von USA kulinarisch mit Patriotic Double Chocolate Cookies
      Johanna von Dinkelliebe mit Schnelle Sausage Buns im Tintenfischlook
      Sonja von fluffig & hart mit Stockbrot
      Caroline von Linals’s Backhimmel mit Sommerliche Friands mit Beeren
      Simone von zimtkringel mit gebackene Baos mit Schweinebauch
      Bettina von homemade & baked mit Quarkdessert mit Balsamico-Erdbeeren
      Tanja von Liebe&Kochen mit Gefüllte Brottaschen
      Cornelia von SilverTravellers mit Eiersalat Sandwich
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Einfache Pizzamuffins
      Britta von Brittas Kochbuch mit Bocadillos mit Tortilla
      Sylvia von Brotwein mit Quiche Lorraine – Rezept original französisch
      Carina von Coffee2Stay mit Ukrainische Wareniki mit Kirschen zum Picknick
      Susan von Labsalliebe mit Samosa Bandari
      Tina von Küchenmomente mit Schokoladen-Rugelach

      Lütticher Waffeln

      *Affiliate Link/Werbelink: Diese Seite enthält einen so genannten Affiliate Link. Solltest du über diesen Link auf Amazon einen Einkauf tätigen, bekomme ich ein finanzielles Dankeschön von Amazon. Für dich entstehen dabei keine Kosten.

      28 Gedanken zu „Lütticher Waffeln“

      1. 5 stars

        5 stars
        Liebe Britta,

        Deine Lütticher Waffeln sehen so was von himmlisch lecker aus, wie gut das du das geändert hast und dein Rezept mit uns teilst. .

        Herzliche Grüße

        Susan

      2. Ja, eine echte Zuckerbombe. Aber manchmal muss das sein und ich stell mich in die Reihe, ein paar dieser hübschen Dinger abzustauben 😉

      3. 5 stars
        Boah Britta,
        von den kleinen unfassbar leckeren Waffeln könnte ich garantiert nicht die Finger lassen! Aber fürs Erste genieß ich einfach mal die tollen Fotos .
        Ich drücke dich mal ganz doll.
        Liebe Grüße
        Tina

        1. Kann ich voll verstehen, ging mir so als ich sie gebacken habe, gefühlt ist bald jede zweite Waffel direkt in meinem Mund gelandet. Ganz dicken Drücker zurück.
          Liebe Grüße
          Britta

      4. 5 stars
        Leider habe ich kein Waffeleisen – weiß gar nicht weshalb, ich mag Waffeln eigentlich total gern. Deine Waffeln sehen wirklich köstlich aus und ich würde jetzt gern eine zur Tasse Kaffee kosten.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: