Striezel mit Lemon Curd

Hefezopf Lemon Curd ist einfach super lecker, diese Zitronencreme ist dazu vielseitig einsetzbar, sie schmeckt sehr lecker auf Toast und frischen Brötchen aber auch im Kuchen oder Desserts. In England wird sie sehr gerne zur Tea-Time gereicht. Diesmal habe ich die Lemon Curd für diese leckeren Striezel genommen. Ich bin ein absoluter Fan von dieser Zitronencreme und wenn es im Gebäck ist erst recht. Seid Ihr auch Fan davon, dann hätte ich für Euch auch noch diese Lemon Curd Törtchen.

Kommen wir aber jetzt erst einmal wieder zu diesen Striezeln mit Lemon Curd, den Teig habe ich am Vortag hergestellt und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Ich mag diese Teig-Variante sehr gerne, zu dem man einen großen Teil an Hefe spart, Ihr könnt aber auch den Teig ohne die Übernachtgare machen, dann müsst Ihr aber deutlich mehr Hefe verwenden.

hefezopf
Den Teig habe ich am nächsten Tag bevor ich ihn auf die Arbeitsfläche gegeben habe, für 30 Minuten bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen und anschließend in 4 gleich schwere Stücke geteilt. Jedes Teigstück habe ich dünn ausgerollt und mit Lemon Curd bestrichen ( nicht ganz bis zum Rand bestreichen) und dann von der langen Seite aufgerollt. Mit einer Rasierkling habe ich zwei Schnitte jeweils in jeden Strang geritzt, nun nimmt man zwei Teigstränge und verdreht sie miteinander und drückt die Enden gut zusammen. Die fertigen Striezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt 20 Minuten gehen lassen, in dieser Zeit den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. HefezopfDie Striezel anschließend mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen, wenn sie zu dunkel werden sollten mit Alufolie abdecken und zu Ende backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

HefezopfHier kommt das Rezept…

Striezel mit Lemon Curd

Gericht: Gebäck
Keyword: Hefeteig, Hefezopf, Lemon Curd, Striezel
Portionen: 2 Striezel
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN TEIG

  • 250 g lauwarme Milch
  • 10 g Hefe
  • 60 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 250 g Lemon Curd

ZUM BESTREICHEN

  • 1 Ei
  • 1 EL Milch

ZUM BESTÄUBEN

  • 2-3 EL Puderzucker

Anleitungen

  • Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen.
  • die restlichen Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Das Hefegemisch zugeben und mit der Küchenmaschine einen Teig kneten.
  • den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • am nächsten Tag den Teig für 30 Minuten akklimatisieren lassen.
  • den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 4 gleich schwere Teigstücke teilen (für 2 Striezel) oder in 2 gleich schwere Teigstücke (für 1 großen Striezel). Jedes Teigstück rechteckig dünn ausrollen ca. 20 x 30 cm (bei 2 Striezel) und mit Lemon Curd bestreichen, dabei den Rand ca. 1 cm frei lassen. Den Teig von der langen Seite aufrollen und zweimal mit einer Rasierklinge oder scharfen Messer einritzen. Je zwei Teigstränge miteinander verdrehen und die Enden fest verbinden und unterschlagen. Die Striezel 20 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • das Ei mit Milch verquirlen und die Striezel damit bestreichen und in den vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen, sollten sie zu dunkel werden mit Alufolie abdecken und zu Ende backen.
  • nach dem Backen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Hefezopf

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.