Spekulatius

spekulatius
Spekulatius

Spekulatius gehören für mich definitiv zu Weihnachten und auf den Plätzchenteller.

Kardamom, Zimt und Gewürznelke, geben dem Spekulatius seinen typischen Geruch und Geschmack, der uns an Weihnachten erinnert und das ganz Haus beim backen nach Ihm duften lässt. Der Teig wird vor dem Backen durch eine Form ( Model ) aus Holz oder Metall mit einem Motiv versehen. Die Abdrücke die das Model auf dem Gebäck hinterlässt, stellen traditionell die Nikolausgeschichte dar, die durch Sortieren der einzelnen Motive erzählt wurde. Mittlerweile gibt es auch belgische, niederländische oder deutsche Motive wie Bauernhäuser, Windmühlen und Schiffe.

Ein Model mit dem typischen Spekulatiusabdruck ist aber nicht zwingend notwendig um einen leckeren Spekulatius herzustellen. Man kann auch einen normalen Keksausstecher oder Stempel nehmen. Da ich mir so ein Model bisher noch nicht zugelegt habe, ich aber trotzdem Spekulatius backen wollte, habe ich einen Keksstempel verwendet. Der Teig ist schnell hergestellt, in dem man alle Zutaten in eine Schüssel gibt und zu einem Teig knetet.

spekulatiusteig

Den Teig anschließend in Frischhaltefolie packen und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Ich drücke den Teig vorher schon ein wenig flach, dann lässt er sich später besser ausrollen.

Spekulatiusteig in Frischhaltefolie

Nach der Kühlzeit den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und flach ausrollen, mit einem Model oder einer Ausstechform Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

 

spekulatius backblech

Das Backblech in den vorgeheizten Backofen geben und für 10-12 Minuten bei 180° C Ober-/Unterhitze knusprig hellbraun backen.

spekulatius

Hier kommt das…

Rezept

Spekulatius

spekulatius

 

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 200 g Puderzucker
  • 150 g Butter
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
Wer kein Spekulatiusgewürz hat kann auch 1 TL Zimt,1/2 TL gemahlene Nelke und 1/2 TL gemahlenen Kardamon mischen und nehmen.

Zubereitung

  1. alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten.
  2. den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Model oder Ausstechform Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  4. den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. das Backblech in den vorgeheizten Ofen geben und die Plätzchen 10-12 Minuten knusprig hellbraun backen.
  6. nach dem backen die Plätzchen auskühlen lassen und anschließend in einer Keksdose bis zum Verzehr aufbewahren.

Viel Spaß beim nachbacken!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.