Spekulatius

SpekulatiusSeid Ihr auch Spekulatiusliebhaber? Ich liebe Spekulatius und für mich gehören sie definitiv zu Weihnachten auf den Plätzchenteller.

Kardamom, Zimt und Gewürznelke, geben dem Spekulatius seinen typischen Geruch und Geschmack, der uns an Weihnachten erinnert und das ganz Haus beim backen nach Ihm duften lässt. Der Teig wird vor dem Backen durch eine Form ( Model ) aus Holz oder Metall mit einem Motiv versehen. Die Abdrücke die das Model auf dem Gebäck hinterlässt, stellen traditionell die Nikolausgeschichte dar, die durch Sortieren der einzelnen Motive erzählt wurde. Mittlerweile gibt es auch belgische, niederländische oder deutsche Motive wie Bauernhäuser, Windmühlen und Schiffe.

Ein Model mit dem typischen Spekulatiusabdruck ist aber nicht zwingend notwendig um einen leckeren Spekulatius herzustellen. Man kann auch einen normalen Plätzchen-Ausstecher oder Stempel nehmen oder eine Silikonform die ich für meine Spekulatiushäuschen benutzt habe.

Egal was Ihr nun auch für Ausstecher oder Formen für die Spekulatius nehmt, sie duften herrlich und schmecken einfach wunderbar. Ich finde in der Weihnachtszeit dürfen sie auf jeden Fall auf keinem Weihnachtsteller fehlen oder was meint Ihr?

Bei diesem Rezept gibt es jetzt keine bebilderten Rezept-Schritte von mir, dass erklärt sich im Rezept von alleine.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Habt Ihr Lust auf mehr weihnachtliche Rezept, dann gibt es hier eine kleine Auswahl an Rezepten. Über die Suchfunktion findet Ihr aber noch mehr.

Spekulatius Weihnachtsbäumchen am Stiel
Spekulatius Waffelkekse
Haselnussplätzchen mit Schokolade
Omas Spritzgebäck

Name

Weihnachtsgebäck
Hier kommt das Rezept…
Weihnachtsgebäck

Spekulatius

Britta von Backmaedchen 1967
Portionen 30 Stück

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Msp, Salz
  • 1 gestr. TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Ei
  • 125 g Butter in Stücken

Anleitungen
 

  • alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und einen Teig kneten, anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten und in Frischhaltefolie wickeln.
  • den Teig für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
  • den Backofen auf 160°C Umluft oder 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Model, Plätzchenausstecher oder Keksstempel die Spekulatius ausstechen.
  • die Spekulatius auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, anschließend in den vorgeheizten Backofen geben und auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen, nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • die Spekulatius in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Advent, Geschenke aus der Küche, Spekulatius, Weihnachten, Weihnachtsgebäck, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen
      Dir gefällt das Rezept, dann gib dem Rezept eine *Sterne*-Bewertung.Markiere Backmaedchen 1967 gerne auf Instagram: @backmaedchen 1967 oder mit dem Hashtag #backmaedchen1967

      Spekulatius

      2 Gedanken zu „Spekulatius“

      1. Hallo Britta,
        Ich bin schon lange auf der Suche nach dieser Spekulatiusform, jetzt wollte ich einfach mal fragen ob Sie ihre eventuell verkaufen würden? Ich würde mich riesig freuen.
        LG Uschi

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      KLICK AUF DIE STERNE FÜR DIE REZEPT BEWERTUNG




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      Newsletter Backmaedchen 1967

      Gib deine E-Mail Adresse an, um den Newsletter zu abonnieren. So verpasst du keine neuen Beiträge.

      Ohne Anmeldung weiterlesen