Omas Spritzgebäck

Spritzgebäck wie von OmaOmas Spritzgebäck bleibt doch immer noch der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen. Schon früher habe ich meiner Großmutter beim Plätzchen backen geholfen und fand es immer toll den Teig durch den Fleischwolf zu drehen.

Heute lasse ich das meine Küchenmaschine machen. Spritzgebäck gibt es in vielen Varianten mit gemahlenen Mandeln oder Nüssen und verschiedenen Gewürzen. Ich habe schon einige Varianten ausprobiert und bin aber doch immer wieder bei diesem Rezept hängen geblieben, kaum gebacken sind sie auch schon wieder aufgefuttert. Dieses Spritzgebäck hat echt Suchtgefahr.

Zubereitung Omas Spritzgebäck

Der Teig ist kein großes Hexenwerk, man gibt alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine und verknetet alles grob miteinander. Mit der Hand noch etwas nachkneten und den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Nach 2 Stunden kann man dann auch schon direkt loslegen. Den Teig stückchenweise in den Fleischwolf geben und die passende Schablone vorlegen und den Teig durch den Fleischwolf drehen oder drehen lassen ;-). Omas Spritzgebäck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen. Da jeder Backofen anders backt, hier mit Sichtkontakt backen.

spritzgebäck wie von oma

Nach dem Backen Omas Spritzgebäck auskühlen lassen, wer mag kann dann noch mit Schokolade verzieren oder einfach pur genießen, wir mögen beides sehr gerne.

Weitere tolle Weihnachtsplätzchen hier im Blog sind…

Marzipan Mandelstangen
Terrassenplätzchen

Über die Suchfunktion und dem Schlagwort Weihnachten findet Ihr noch mehr tolle Rezepte.

Ihr habt dieses Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

 

 

spritzgebäck wie von oma

spritzgebaeck wie von oma

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
spritzgebäck wie von oma

Omas Spritzgebäck

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 3 Bewertungen
Portionen 4 Backbleche

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 500 g Mehl Type 405 oder 550
  • 220 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 125 g Margarine
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker

WEITERE ZUTATEN

  • Kuchenglasur oder Kuvertüre zum verzieren

Anleitungen
 

  • alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und grob verkneten.
  • mit der Hand nachkneten und den Teig in Frischhaltefolie einwickeln.
  • den Teig für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
  • nach dem kühlen den Teig durch den Fleischwolf mit passenden Schablonen drehen und das Spritzgebäck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
  • das Spritzgebäck 10-12 Minuten unter Sichtkontakt backen.
  • das Spritzgebäck nach dem Auskühlen mit Schokolade verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Omas Spritzgebäck, Spritzgebäck, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsrezept

       

      5 Gedanken zu „Omas Spritzgebäck“

      1. 5 stars

        5 stars
        Ich hab das Spritzgebäck mittlerweile schon fünf Mal gebacken. Für uns das beste Rezept was ich bisher ausprobiert habe. Meine Familie ist absolut begeistert. Vielen Dank für das schöne Rezept.
        Lieben Gruß
        Anne

        1. Hallo Anne,
          vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, schön das Euch das Rezept so gut gefällt. Bei uns steht das Spritzgebäck auch immer hoch im Kurs, ich backe es in der Weihnachtszeit auch mehrmals. Schön verpackt verschenke ich es auch immer gerne.
          Herzliche Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: