Haselnussplätzchen mit Schokoglasur

Haselnussplätzchen mit Schokoglasur

Was darf auf dem Plätzchenteller nicht fehlen, ganz klar Haselnussplätzchen mit Schokoglasur.

Nuss und Schokolade geht bei mir immer. Ich mag Nussplätzchen sehr gerne am liebsten mit Schokoglasur das ist für mich einfach die perfekte Kombination. Da ja Weihnachten quasi fast schon vor der Tür steht, habe ich natürlich Weihnachtsplätzchenausstecher genommen. Hier kann man natürlich auch andere nehmen, denn die Haselnussplätzchen muss man ja nicht nur in der Weihnachtszeit backen. Ich finde ja sowieso das viele Plätzchenrezepte ganzjährig gebacken werden können. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich auch mehr Plätzchen in der Weihnachtszeit backe.

Ich kenne das auch aus meiner Kindheit das wir eigentlich nur Plätzchen in der Weihnachtszeit gebacken haben. Bei meiner Oma wurde dann der Fleischwolf rausgeholt und wir als Kinder haben dann immer geholfen den Teig  für das Spritzgebäck zu drehen. Es wurden aber auch immer Plätzchen zusätzlich mit Ausstechern ausgestochen.

Ich habe heute noch uralte Ausstecher von meiner Oma die ich in Ehren halte. Die sind bestimmt schon über 60 Jahre alt nur benutzen tu ich sie nicht mehr, da gibt es heute modernere, wie ich sie auch für diese Haselnussplätzchen genommen habe.

Herstellung Haselnussplätzchen mit Schokoglasur

Genug der alten Zeiten kommen wir mal zur Herstellung der Haselnussplätzchen, der Teig ist keine Hexenwerk ich habe alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben und verknetet und mit der Hand anschließend noch mal nachgeknetet und eine Kugel geformt, in Frischhaltefolie gewickelt und diese für 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt. Den Teig anschließend ausrollen, nicht zu dünn aber auch nicht zu dick und mit einem Plätzchenausstecher ausstechen.

Weinachtskekse

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dann im vorgeheizten Backofen 7-10 Minuten je nach Backofen backen. Bei mir reichen schon die 7 Minuten aus, die Plätzchen sollten nicht zu dunkel werden. Nach dem Backen die Plätzchen auskühlen lassen und mit geschmolzener Schokolade bestreichen. Ich habe die Kekse danach noch ein wenig verziert, hier kann man Zuckerstreusel, Perlen usw. nehmen. Ich habe beim verzieren schon genascht und mir so das ein oder andere Plätzchen in den Mund gesteckt, die zergehen förmlich auf der Zunge.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Haselnussplätzchen mit Schokoglasur

Hier kommt das Rezept…
Weihnachtsplätzchen

Haselnussplätzchen mit Schokoglasur

Britta von Backmaedchen 1967
Portionen 40 Stück

Zutaten
  

  • 250 g Mehl Type 405
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 70 g Haselnüsse gemahlen
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 4 Tropfen Rumaroma
  • 65 g Butter weich
  • 65 g Margarine

Zum verzieren

  • 150 g Schokoglasur/Kuvertüre Vollmilch
  • Zuckerstreusel, Zuckerperlen usw.

Anleitungen
 

  • für den Teig die Zutaten kurz mit der Küchenmaschine verkneten, anschließend mit der Hand noch mal kurz kneten und zu einer Kugel formen, diese in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • den Teig portionsweise auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche ausrollen und mit dem Plätzchenausstecher die Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • die Plätzchen 7-10 Minuten je nach Backofen unter Sichtkontakt backen. Die Kekse sollten nicht zu dunkel werden. Nach dem Backen auskühlen lassen.
  • die Schokoglasur/Kuvertüre schmelzen und die Kekse damit einstreichen und mit Zuckerstreusel/Prerlen usw. verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Haselnussplätzchen, Weihnachten, Weihnachtsgebäck, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen

      Haselnussplätzchen mit Schokoglasur

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.