Chouquettes – französische Windbeutel

Chouquettes - französische Windbeutel

Klein, fein und richtig lecker sind diese kleinen Chouquettes – französische Windbeutel.

Bis vor kurzem habe ich noch nie etwas von Chouquettes gehört, bis mich mein Zahnarzt gefragt hat, ob ich diese kleinen Dinger mit Hagelzucker kennen würde, die wären so lecker. Da ist es natürlich ganz klar, wenn man schon davon vorgeschwärmt bekommt das ich sofort wissen will was das genau ist. Die Antwort habe ich dann auch prompt von der lieben Zahnarzthelferin auf dem PC im Behandlungszimmer gezeigt bekommen.

Jetzt zeige ich sie Euch hier, denn ich hab sie direkt ein paar Tage später gebacken. Die Chouquettes sind wirklich sehr lecker. Wenn man einmal anfängt sie zu essen, kann man schlecht wieder aufhören. Sie passen auch super zur unserer monatlichen Foodblogparty von Leckeres für jeden Tag. Im Monat Juni dreht sich alles um das Thema Süßes auf die Hand. Die Rezepte der mitfeiernden Partygäste findet Ihr wie immer am Ende vom Beitrag.

Chouquettes - französische Windbeutel

Zubereitung Chouquettes – französische Windbeutel

Der Brandteig

Als erstes gebt Ihr Milch, Wasser, Butter, eine Prise Salz und Zucker in einen Topf und kocht es auf. Nun nehmt Ihr den Topf vom Herd und gebt das Mehl hinzu und rührt es ein bis sich alles verbunden hat. Jetzt stellt Ihr den Topf wieder auf den Herd und rührt bei mittlerer Hitze so lange bis sich ein Teigballen bildet und am Topfboden ein weißer Belag zu sehen ist.

Nun gebt Ihr den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine und lasst ihn für ein paar Minuten abkühlen. Nachdem der Teig ein paar Minuten abgekühlt ist, gebt Ihr unter rühren nach und nach 4 Eier dazu und rührt so lange bis Ihr einen glänzenden Teig habt.

Die Chouquettes

Den Teig gebt Ihr nun in einen Spritzbeutel mit Loch-/oder Sterntülle. Jetzt legt Ihr ein Backblech mit Backpapier aus und spritz den Teig in kleinen Häufchen aber mit etwas Abstand auf das Backblech. Jetzt müsst Ihr die Chouquettes noch mit Hagelzucker bestreuen. Ich habe hier Perlzucker genommen der ist etwas kleiner wie Hagelzucker.

Das Backen

Das Backblech gebt Ihr nun in den vorgeheizten Backofen und backt die Chouquettes bei 185° C Ober-/Unterhitze für 20 Minuten. Die Backofentür auf keinen Fall während des Backvorgangs öffnen, sonst fallen die Chouquettes zusammen. Nun öffnet Ihr die Backofentür kurz und lasst den Dampf entweichen, dann schließt Ihr sofort die Backofentür wieder und backt die Chouquettes weitere 3-5 Minuten. Nach dem Backen lasst Ihr sie auf einem Gitter abkühlen, danach sind sie zum Verzehr bereit. Wenn man mag, kann man die Chouquettes  auch noch mit einer Creme füllen.

Weitere Rezepte mit Brandtteig…

Éclairs mit Crème pâtissière
Double Erdbeer-Éclairs

Chouquettes - französische Windbeutel

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

chouquettes - französische Windbeutel

Chouquettes - französische Windbeutel

Hier kommt das Rezept der Chouquettes – französische Windbeutel zum ausdrucken.
Chouquettes - französische Windbeutel

Chouquettes - französische Windbeutel

Britta von Backmaedchen 1967
Chouquettes ist mit Hagelzucker/Perlzucker bestreutes Brandteiggebäck. Klein, fein und richtig lecker.
5 von 5 Bewertungen
Backzeit 25 Min.
Gericht Brandtteiggebäck
Land & Region Frankreich
Portionen 30 Stück

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 100 g Milch
  • 100 g Wasser
  • 95 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Zucker
  • 160 g Mehl gesiebt
  • 4 Eier (M)

ZUM BESTREUEN

  • Perlzucker alternativ Hagelzucker

Anleitungen
 

  • Mehl sieben und zur Seite stellen.
  • 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Backofen auf 185° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Milch, Wasser, Butter, eine Prise Salz und Zucker in einen Topf geben und aufkochen.
  • den Topf vom Herd nehmen und das komplette Mehl hinzugeben und sofort verrühren bis es komplett eingerührt ist. Den Topf wieder auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze so lange rühren bis sich ein Teigballen bildet und am Topfboden ein weißer Belag zu sehen ist. Den Topf vom Herd nehmen und den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und ein paar Minuten abkühlen lassen.
  • die Eier unter rühren nach und nach hinzugeben, am besten jedes Ei erst komplett einrühren bis man das nächste Ei zugibt. Den Teig solange rühren bis er glänzend ist.
  • den Teig in einen Spritzbeutel mit Loch-/oder Sterntülle geben und damit kleine Häufchen mit genügen Abstand auf das erste Backblech spritzen. Den restlichen Teig zur Seite stellen.
  • die Teighäufchen ordentlich mit Hagel-/oder Perlzucker bestreuen, da diese beim Backen noch ordentlich auseinander gehen.
  • das Backblech in den vorgeheizten Backofen geben. Die Chouquettes 20 Minuten backen, in dieser Zeit die Backofentür nicht öffnen. Nach den 20 Minuten die Backofentür kurz öffnen und den Dampf entweichen lassen, danach sofort wieder schließen und die Chouquettes weitere 3-5 Minuten backen. Die Chouquettes sollten danach eine goldbraune Backfarbe haben.
  • nach dem Backen die Chouquettes auf einem Gitter abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Chouquettes, französische Windbeutel, Windbeutel

      Leckeres für jeden TagHier gibt es die Rezepte-Links der lieben Bloggerkollegen…
      Caroline von Linal’s Backhimmel mit Sommerliche Erdbeer Hand Pies
      Johanna von Dinkelliebe mit Schnelle Pistazien-Knoten ohne Hefe – himmlisch lecker
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Einfache Rhabarber-Muffins
      Sonja von fluffig & hart mit Waffeleis – perfekt für kleine Hände
      Britta von Brittas Kochbuch mit Muffins mit Karamellfüllung
      Gabi von USA kulinarisch mit Wassermelonen-Spieße zum Picknick
      Simone von zimtkringel mit Zitronen-Joghurt-Eis
      Bettina von homemade & baked mit Erdbeer Rhabarber Puddingteilchen mit Blätterteig
      Tanja von Liebe&Kochen mit Zitronentartelettes
      Silke von Blackforestkitchen mit Erdbeer-Kokos Galettes
      Bianca von ELBCUISINE mit Zartbitter Energy Balls
      Marie von Fausba mit Vollkorn-Franzbrötchen
      Sylvia von Brotwein mit Schweineohren backen – Rezept für das knusprige Gebäck (Palmiers)
      Tina von Küchenmomente mit Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes mit Baiser
      Volker von Volkermampft mit Leckere Donuts mit Lemon-Curd Füllung und Zitronenguss

      23 Gedanken zu „Chouquettes – französische Windbeutel“

      1. Lecker sehen sie aus.
        Im Rahmen der Kulinarischen Weltreise hatte Martin Chouquettes gebacken, ich weiß also, wie oberlecker die sind.

        Liebe Grüße
        Britta

      2. Brandteig habe ich erst einmal gemacht – der ist auch sehr gut geworden. Keine Ahnung warum der bisher nicht wiederholt wurde. Dabei sind die süß wie salzig so köstlich! Danke für das Rezept
        Viele Grüße Sylvia

      3. 5 stars
        Liebe Britta,
        Chouquettes kannte ich bisher auch noch nicht, aber ich weiß, dass ich alles aus Brandteig liebe. Sieht einfach großartig aus bei dir. mal wieder. Diese kleinen Dinger reizen mich ja total! Ich glaube, ich backe diese Woche mal eine Ladung für meine lieben Kollegen.
        Einen dicken Drücker und liebe Grüße schickt dir
        Tina

      4. Hallo Britta,
        Brandteig habe ich noch nie versucht, kommt aber demnächst. Allerdings Frage ich mich, warum ausgerechnet Dein Zahnarzt die empfiehlt… Er will Dich doch nicht etwas öfter behandeln? ;).

        Gruß Volker

      5. 5 stars
        Windbeutel mache ich auch immer mal wieder. Mal als Suppeneinlage, mal süß. Deine kleinen Chouquettes sehen toll aus. Da könnte ich jetzt direkt ein paar wegnaschen.
        Liebe Grüße

      6. Über sowas redet ihr beim Zahnarzt? Ich kann da vor Angst nicht mehr sprechen – da würde als Gegenmittel ein hübsches Teil aber wohl helfen 😉

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: