Versunkener Birnenkuchen

Birnenkuchen

Nun hat uns der Herbst endgültig erreicht. Die Tage werden kürzer, dass Wetter wird ungemütlich, da macht man es sich am Besten im Haus gemütlich.

(Werbung/Verlinkung)

Was gibt es Schöneres als an einem stürmischen und nassen Herbsttag, gemütlich auf einem kuscheligen Sofa zu sitzen und ein leckeres Stück Kuchen dabei zu genießen. Ich liebe das sehr und das ist wahrer Herbstgenuss.

Birnenkuchen

Herbstgenuss ist auch das Aktuelle Blog-Event CLXIX bei der lieben Zorra von 1x UMRÜHREN BITTE aka KOCHTOPF  dort darf ich zum 2. Mal Gastgeberin sein und habe den Herbstgenuss ausgesucht. Ich wünsche mir ganz viele Herbst-Rezepte, weil der Herbst nämlich viel mehr zu bieten hat als nur buntes Laub. Beim 1.Mal habe ich mir den Frühling auf dem Teller gewünscht und es sind viele tolle Rezepte zusammen gekommen und ich bin mir sicher jetzt kommen ganz viele und tolle Herbst-Rezepte. Das Blog-Event geht bis zum 15.11.2020, danach gibt es dann eine Zusammenfassung der Rezepte bei Zorra im Blog. Den Link der Zusammenfassung werde ich für Euch dann hier noch nachtragen. Ihr könnt aber jetzt schon bei Zorra im Blog unter der Ankündigung eingegangene Rezepte finden.

Blog-Event CLXIX - Herbstgenuss (Einsendeschluss 15. November 2020)

Natürlich lass ich es mir als Gastgeberin nicht nehmen, auch ein Rezept einzureichen. Ich habe dafür diesen leckeren versunkenen Birnenkuchen gebacken, denn Birnen sind das absolute Herbstobst. Ein richtig saftiger Kuchen mit einem lockeren Teig und schnell gemacht ist er auch noch. Der Kuchen besteht nämlich aus einem Rührteig, da übernimmt bei mir die Küchenmaschine das rühren. Die Birnen werden noch schnell geschält und dann kommt alles in eine Springform. Also alles keine Hexenwerk und wirklich kinderleicht.

Birnenkuchen

Dann kommt der Kuchen in den vorgeheizten Backofen und wird 40 Minuten gebacken. Den Kuchen nach dem Backen auskühlen lassen, anschließend aus der Form lösen mit Puderzucker bestäuben und genießen. Der Kuchen schmeckt auch super mit etwas geschlagener Sahne oder Vanillesoße dazu.

UPDATE: Hier  findet Ihr alle Rezept der Teilnehmer vom Blog-Event CLXIX – Herbstgenuss. Viel Spaß beim stöbern.


Birnenkuchen

Birnenkuchen

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…

Versunkener Birnenkuchen

Gericht: Kuchen
Keyword: Birnen, Birnenkuchen, Kuchen, Rührkuchen, schnelles Kuchenrezept, versunkener Birnenkuchen
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN TEIG

  • 3 Eier
  • 90 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 130 g Butter weich
  • 190 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 10 g Backpulver

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 5 Birnen

WEITERE ZUTATEN

  • 1-2 EL Puderzucker

Anleitungen

  • den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • den Boden einer Springform Ø 26 cm mit Backpapier auslegen und den Springformrand einfetten.
  • bei den Eiern das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.
  • Eigelb, Butter, Zucker, brauner Zucker, Vanillezucker mit einer Küchenmaschine oder dem Handmixer verrühren. Mehl und Backpulver zugeben und verrühren, anschließend das Eiweiß unterheben.
  • den Teig in die Springform geben.
  • die Birnen schälen, halbieren und entkernen. Mit einem Messer die Oberfläche der Birnenhälften etwas einschneiden und auf den Teig legen.
  • die Form in den vorgeheizten Backofen geben und den Kuchen backen. Nach 20 Minuten Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken sonst wird der Kuchen zu dunkel und weitere 20 Minuten backen. Backzeit insgesamt 40 Minuten.
  • nach dem Backen den Kuchen in der Form auskühlen lassen, anschließend aus Form lösen und vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Serviertipp: der Kuchen schmeckt auch wunderbar mit geschlagener Sahne oder Vanillesoße.

       

      Birnenkuchen

      5 Gedanken zu „Versunkener Birnenkuchen“

      1. Liebe Britta,

        danke für das schöne Thema.
        Dein Kuchen sieht wunderbar aus. Meistens mache ich diese Variante mit Äpfeln, aber Birnen als Obst ist eine schöne Idee.

        Liebe Grüße
        Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.