Buttermilch-Ofenwaffeln

 

Buttermilch-Ofenwaffeln

Diesmal gibt es keine Waffeln wie sie üblich gebacken werden, sondern diesmal habe ich Buttermilch-Ofenwaffeln gebacken.

Waffeln im Backofen und kein Waffeleisen wie geht das?.. dank einer Silikonform die ich vor einiger Zeit günstig ergattert habe. Ich muss sagen, ich war ziemlich gespannt wie die Waffeln werden, denn ich esse sehr gerne Waffeln, habe aber bisher meine Waffeln immer im Waffeleisen gebacken also los geht’s.

Die Buttermilch-Ofenwaffeln

Zum Anfang als erstes den Backofen vorheizen, danach habe ich den Teig schnell mit dem Handmixer gerührt. Bevor ich den Teig in die Silikonform gefüllt habe, habe ich die Form kalt ausgespült und auf ein Backblech gelegt, da Silikonformen egal welche, befüllt sehr instabil werden.

Den Teig mit einer Kelle einfüllen und das bis kurz unterm Rand der Form. Gibt man zu wenig Teig in die Form, werden die Waffeln nicht so schön dick.

Das Backen

Das Backblech nun in den vorgeheizten Backofen geben und die Waffeln 10-12 Minuten backen, anschließend die Waffeln aus der Form auf ein Backpapier stürzen und das Backpapier samt Waffeln zurück auf das Backblech legen und für weitere 5 Minuten im Backofen backen. Sollte man weitere Waffeln backen, kann man auch mit diesem Schritt noch warten bis man alle Waffeln in der Form gebacken hat und backt dann alle zusammen die 5 Minuten zu Ende. Vorm servieren die Waffeln dann noch mit Puderzucker bestreuen.

Buttermilch-Ofenwaffeln

Ich muss sagen ich bin total von den Ofenwaffeln begeistert.  Sie sind von außen leicht knusprig und von innen schön fluffig. Ich finde die Form ist eine tolle Alternative zum Waffeleisen . So kann ich mir auch mal schnell morgens zum Frühstück frische Waffeln backen, ohne erst das Waffeleisen zu benutzen.

Die Buttermilch-Ofenwaffeln kann man auch super schon vorbereiten. Die Waffeln einfach fertig backen und in einer Dose aufbewahren. Kurz vor dem Verzehr dann einfach noch mal für ein paar Minuten im Backofen aufbacken. Ich backe immer gerne ein paar mehr. Die backe ich mir dann aber statt im Backofen im Airfryer auf oder ich toaste sie im Toaster.  Die Schlitze vom Toaster sollten dann aber breit genug sein, bei meinem Toaster geht das, der ist auch für Bagels geeignet. Die beiden Geräte sind eine gute alternative zum Backofen.

Waffel-Rezepte mit dem Waffeleisen sind z.B.

Vollkornwaffeln
Quark Waffeln am Stiel
herzhafte Käse Waffeln

Weitere Waffel-Rezepte findet Ihr über die Suchfunktion oder dem Schlagwort Waffeln.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Hier kommt das Rezept…

Buttermilch-Ofenwaffeln

Britta von Backmaedchen 1967
Gericht Waffeln
Portionen 8 Waffeln

Zutaten
  

  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl Typ 405
  • 10 g Backpulver
  • 300 ml Buttermilch

Anleitungen
 

  • den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • mit dem Rührbesen des Handmixers die weiche Butter, Zucker und Prise Salz schaumig rühren.
  • die Eier einzeln zugeben und verrühren.
  • Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Buttermilch zu bereits angerührten Masse geben und verrühren.
  • die Silikonform auf ein Backblech legen und den Teig bis kurz unterm Rand geben.
  • die Waffeln 10-12 Minuten backen, dann auf ein Backpapier stürzen. Das Backpapier samt Waffeln wieder auf das Backblech geben und die Waffeln weitere 5 Minuten backen.
  • vor dem Servieren die Waffeln mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Backen ohne Waffeleisen, Ofenwaffeln, Waffeln

      Waffeln

      4 Gedanken zu „Buttermilch-Ofenwaffeln“

      1. Die Waffeln sind wirklich sehr lecker, ich liebe Sie 🙂 Habe auch letztens ein Waffelrezept auf meinem Food Blog veröffentlicht aber herzhaft. Süß sind sie natürlich auch eine wahre Freude 🙂

        Liebe Grüße

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.