Bauernkruste Hanno

Bauernkruste-Hanno

Immer wieder fällt mir sprichwörtlich Bauernkruste-Hanno vor die Füße, jetzt habe ich dieses Brot endlich gebacken.

Schon einige Male habe ich jetzt auf verschiedenen sozialen Netzwerken von diesem Brot gelesen, so das ich neugierig geworden bin und es selber gebacken habe. Wer jetzt hier der Erfinder von diesem Brot ist und ihm dem Namen gegeben hat keine Ahnung. Das Rezept findet man in der Rezeptwelt und auch auf verschiedenen Blogs.

Der Teig für dieses Brot wird eigentlich im Thermomix gemacht. Man kann aber auch den Teig mit einer anderen Küchenmaschine oder einem Handmixer herstellen.

Zubereitung Bauernkruste Hanno

Als erstes die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, dann gibt man die restlichen Zutaten dazu und knetet den Teig 5 Minuten lang. Nun gibt man den fertigen Teig ( der Teig ist ziemlich klebrig ) in eine bemehlte Kunststoffdose mit Deckel und bemehlt die Teigoberfläche.

 

Nun lässt man den Teig gut verschlossen 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen. In dieser Zeit sollte er sich deutlich verdoppeln.

Teig nach übernachtgare

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 10 mal falten und zu einem Brotlaib formen. Diesen in einen gefetteten und bemehlten Römertopf legen (den Römertopf nicht wässern ) oder in einem anderen Backofen geeigneten Topf mit Deckel. Jetzt kann man mit einem Messer oder einer Rasierklinge ein Muster ritzen.

Teigling Bauernkruste Hanno

Das Backen

Den Topf in den nicht vorgeheizten Ofen geben und das Brot bei 240° C Ober-/Unterhitze 50-60 Minuten backen. Ich habe meins 50 Minuten mit Deckel gebacken und anschließend noch mal 5 Minuten ohne Deckel. Im original Rezept steht, man soll es aus der Form nehmen und weitere 10 Minuten auf einem Gitter backen. Ich habe das nicht gemacht.

Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter abkühlen lassen. Das Brot hat uns geschmacklich überzeugt und wird definitiv wieder gebacken.

 

Diese Brote sind auch sehr lecker…

kleines friss dich dumm Brot
herzaftes Käse-Schinken-Zwiebel Brot
Weizenbrot/Topfbrot

Über die Suchfunktion und dem Schlagwort Brot findet Ihr noch viele weitere Brot-Rezepte.

Ihr habt dieses Rezept Bauernkruste Hanno ausprobiert und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

 

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Bauernkruste Hanno

Bauernkruste Hanno

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 2 Bewertungen
Backzeit 50 Minuten
Gericht Brot
Küche *****
Portionen 1 Brot

Zutaten
  

  • 260 g Wasser
  • 15 g frische Hefe
  • 15 g Zuckerrübensirup
  • 300 g Mehl Type 550
  • 75 g Weizenmehl Type 1050
  • 45 g Roggenmehl Type 1150
  • EL Speiseöl
  • TL Salz
  • 1 TL Backmalz

Anleitungen
 

  • Wasser auf 37° erwärmen und Hefe darin auflösen (Thermomix 3 Min./37°/Stufe 1)
  • die restlichen Zutaten hinzufügen und 5 Minuten verkneten (Thermomix 5 Min./Knetstufe).
  • den Teig in eine bemehlte Schüssel mit Deckel geben, die Oberfläche bemehlen und 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben ca. 10 x falten und zu einem Brotlaib formen und in den Römertopf oder einen anderen Backofen geeigneten Topf mit Deckel geben.
  • mit einem Messer oder Rasierklinge ein Muster nach Wahl ritzen.
  • den Brotlaib mit Mehl bestäuben.
  • den Römertopf in den kalten Ofen stellen und das Brot bei 240°  C Ober-/Unterhitze 50-60 Minuten backen.
  • Das Brot aus der Form nehmen  und auf dem Rost weitere 5-10 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  • auf einem Gitter abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Bauernkruste, Bauernkruste Hanno, Brot, Hanno Brot
      Dir gefällt das Rezept, dann gib dem Rezept eine *Sterne*-Bewertung.Markiere Backmaedchen 1967 gerne auf Instagram: @backmaedchen 1967 oder mit dem Hashtag #backmaedchen1967

      Bauernkruste-Hanno

      3 Gedanken zu „Bauernkruste Hanno“

      1. 5 Sterne
        Die Anleitung war klar und leicht verständlich, und die Zutatenliste war einfach genug, um alle notwendigen Bestandteile im örtlichen Geschäft zu finden. Der Duft von frischem Brot, das im Ofen gebacken wird, ist einfach unvergleichlich.

        Die „Bauernkruste Hanno“ kam perfekt aus dem Ofen – knusprig, goldbraun und mit einer wunderbaren Textur. Das Rezept hat mir das Gefühl gegeben, als hätte ich eine Bäckerei in meiner eigenen Küche!

      2. 5 Sterne
        Habe das Brot jetzt schon mehrfach gebacken, jedesmal ein tolles Ergebnis! Alle Deine Rezepte die ich bisher probiert habe, sind super umzusetzen und haben quasi „Gelinggarantie“.

        Normalerweise halte ich mich (beim Brotbacken) an die Rezepte, aber dieses Mal wollte ich eigentlich das Bierbrot backen, dann wurde es später als erwartet und wg der kürzeren Gärzeit bin ich auf Hanno umgeschwenkt. Nun stand aber das Bier schon da, schön auf Raumtemperatur, so dass ich kurzerhand das Wasser durch Bier ersetzt habe. Ein paar Stunden vorher hatte ich den Roggensauerteig und den LM neu angesetzt, die paar Teelöffel Rest der alten wollte ich nicht wegschmeißen und habe sie ebenfalls zum Hanno gegeben, auch wenn sie bei so einer kurzen Garzeit natürlich nicht viel arbeiten können. Und, wo ich schon beim experimentieren war, habe ich einen Teil des 550er durch Weizenvollkornmehl ersetzt.
        Trotz der Veränderungen wieder ein tolles Ergebnis!
        Seit ich Deine Seite gefunden habe ist sie meine erste Quelle für Backrezepte! Danke!

        1. Hallo Daniela, vielen vielen Dank für diesen schönen Kommentar, dass freut mich gerade riesig. Toll, dass das mit dem umwandeln vom Hanno Brot so super geklappt hat. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Freude beim ausprobieren der Rezepte.

          Liebe Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      KLICK AUF DIE STERNE FÜR DIE REZEPT BEWERTUNG




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      Newsletter Backmaedchen 1967

      Gib deine E-Mail-Adresse an, um den Newsletter zu abonnieren so verpasst du keine neuen Beiträge.

      Ohne Anmeldung weiterlesen.