Wurzelstangerln

Wurzelstangerln

Diese wunderbaren Wurzelstangerln sind beim Synchronbacken entstanden.

Aufgerufen dazu hat Meggy (Imagina von Rosenberg) Back-und Kochstube. Gebacken werden sie ganz ohne Hefe. Bis dahin konnte ich mir nicht vorstellen, dass so etwas tatsächlich geht, aber es geht. Wie das ganz ohne Hefe geht fragt Ihr euch sicherlich jetzt. Man braucht ein kleines Stück Altbrot und etwas Lievito Madre

Lievito Madre ist eine italienische Mutterhefe (Weizensauerteig) die man sehr gut bei Hefeteige einsetzen kann. Somit kann man die Hefezugabe stark reduzieren. Ihr könnt aber auch einen anderen Sauerteig nehmen. Wie das im Rezept funktioniert sehr ihr jetzt…..

Zubereitung Wurzelstangerln

3 Stück

Quellstück 10 g Altbrot man kann auch ein Brötchen nehmen so hab ich das gemacht + 100 g Wasser über Nacht quellen lassen und danach pürieren.

500 g Weizen 550
60 g Dinkelvollkornmehl
15 g Olivenöl
20 g Sauerteig ( ich habe 20 g Lievito Madre genommen am Vortag gefüttert und über Nacht abgedeckt stehen gelassen )
290 g Wasser
4 g Salz

und das Quellstück vom Vortag

Alle Zutaten miteinander vermischen und abgedeckt in einer Schüssel mit etwas Speiseöl ausgestrichen 24 bis 25 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

WurzelstangerlnIn dieser Zeit den Teig 3 mal dehnen und falten.

nach dem ersten falten
nach dem zweiten falten

Wer eine etwas größere Schüssel nimmt darin dehnt sich der Teig aus und die Baguettes werden länger in einer kleinen Schüssel staucht sich der Teig und sie werden kompakter ( ich habe eine etwas größere genommen ).

am nächsten Morgen

Den Teig nach der Übernachtgare in 3 Teile teilen und mit etwas Mehl und Hartweizengrieß bestreuen und vorsichtig verdrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Backofen auf 250°C Ober/-Unterhitze vorheizen dabei ein Backblech im oberen Teil des Ofens mit aufheizen.

Das Backblech mit dem Baguettes unter das obere Backblech in den Ofen schieben und 10 Minuten bei 250°C Ober-/Unterhitze backen danach das obere Blech entfernen und die Baguettes ordentlich mit Wasser schwaden das funktioniert am besten mit einer Sprühflasche.
Weitere 10 bis 15 Minuten die Baguettes zu Ende backen.

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Wurzelstangerln

Wurzelstangerln

Britta von Backmaedchen 1967
Backzeit 25 Min.
Gericht Brot
Land & Region *****
Portionen 3 Stück

Zutaten
  

DAS QUELLSTÜCK

  • 10 g Altbrot alternativ Brötchen
  • 100 g Wasser

FÜR DEN HAUPTTEIG

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 15 g Olivenöl
  • 20 g Sauerteig alternativ aufgefrischten Lievito Madre
  • 290 g Wasser
  • 4 g Salz
  • das Quellstück

Anleitungen
 

  • Quellstück: 10 g Altbrot man kann auch ein Brötchen nehmen und 100 g Wasser über Nacht quellen lassen und danach pürieren.
  • Hauptteig: alle Zutaten miteinander vermischen und abgedeckt in einer Schüssel mit etwas Speiseöl ausgestrichen 24 bis 25 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. In dieser Zeit den Teig 3 mal dehnen und falten.
  • den Teig nach der Übernachtgare in 3 Teile teilen und mit etwas Mehl und Hartweizengrieß bestreuen und vorsichtig verdrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • den Backofen auf 250°C Ober/-Unterhitze vorheizen dabei ein Backblech im oberen Teil des Ofens mit aufheizen.
  • das Backblech mit dem Baguettes unter das obere Backblech in den Ofen schieben und 10 Minuten bei 250 Grad Ober-/Unterhitze backen danach das obere Blech entfernen und die Baguettes ordentlich mit Wasser schwaden das funktioniert am besten mit einer Sprühflasche.
  • weitere 10 bis 15 Minuten die Baguettes zu Ende backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Baguette, Brot, Wurzelstangerln

      Wurzelstangerln

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.