Terrassenplätzchen

Terrassenplätzchen-Weihnachtsgebäck

Plätzchen mit Marmelade stehen bei uns hoch im Kurs wie diese Terrassenplätzchen. Ich muss zugeben die sind aber auch sowas von lecker.

Die Terassenplätzchen sind super zart und schmelzen förmlich auf der Zunge. Mit der passenden Lieblingsmarmelade sind sie schneller im Mund verschwunden als wie sie gebacken sind. Die Terrassenplätzchen entstehen aus drei unterschiedlich großen Keksen die mit Marmelade oder Gelee zusammengesetzt werden.

Weihnachtskekse

Herstellung Terrassenplätzchen

Der Teig wird 5 mm dick ausgerollt und mit den Keksausstechern ausgestochen. Die Kekse werden dann im vorgeheizten Backofen zwischen 7 und 10 Minuten je nach Backofen gebacken, hier backt man besser unter Sichtkontakt da die Kekse nicht zu dunkel werden sollen. Nach dem Backen lässt man die Kekse auskühlen. Für die Füllung habe ich Johannisbeergelee genommen, diesen habe ich kurz erwärmt und glatt gerührt, anschließend habe ich auf den unteren großen Keks einen Klecks davon drauf gegeben und den nächst kleineren drauf gesetzt und auf diesen ebenso einen Klecks von dem Johannisbeergelee gegeben und den kleinsten Keks oben drauf gesetzt, zum Schluss mit etwas Puderzucker bestäuben und schon sind die Terrassenplätzchen fertig.

Super einfach und richtig lecker und in der Advents-/ Weihnachtszeit sollten sie auf keinen Plätzchenteller fehlen. Macht am besten gleich die doppelte Menge vom Rezept, denn sie sind garantiert ganz schnell aufgegessen.

Ihr sucht weitere leckere Rezepte für Euren Plätzchenteller, dann habe ich hier schon einmal ein paar Vorschläge…

Kokoskristalle
Omas Spritzgebäck
Mandelblüten

Weitere Rezepte findet Ihr über die Suchfunktion oder dem Rezept-Index.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Terrassenplätzchen-Weihnachtsgebäck
Hier kommt das Rezept…
Weihnachtskekse

Terrassenplätzchen-Weihnachtsgebäck

Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten
  

  • 500 g Mehl Type 405 oder 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 130 g Butter
  • 130 g Margarine

Für die Füllung

  • 180-200 g Johannisbeer-Gelee oder ein Gelee nach Geschmack

Zum bestäuben

  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • für den Teig die Zutaten rasch mit den Händen oder kurz mit der Küchenmaschine verkneten, anschließend zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Den Teig für 30-45 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • den Teig portionsweise auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche ausrollen und mit den Plätzchenausstechern die unterschiedlich großen Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • die Kekse 7-10 Minuten je nach Backofen unter Sichtkontakt backen. Die Kekse sollten hell bleiben und nicht zu dunkel werden. Nach dem Backen auskühlen lassen.
  • das Gelee leicht erwärmen und glatt rühren, auf den großen Keks etwas vom Gelee geben und den nächst Kleineren oben drauf setzen, auf diesen ebenso etwas Gelee geben und den Kleinsten oben drauf setzen, zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Das Rezept ergibt ca. 40-50 fertige Terrassenplätzchen je nach Größe der Ausstecher können es auch mehr oder weniger werden. In einer Dose aufbewahrt halten die Terrassenplätzchen ca. 2-3 Wochen.
      Keyword Kekse backen, Terrassemplätzchen, Weihnachten, Weihnachtsgebäck, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen

      Terrassenplätzchen-Weihnachtsgebäck

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.