Knoblauch-Partybrötchen

Partybrötchen

Diese Knoblauch-Partybrötchen sind nicht nur toll für ein Partybuffet sondern sie passen auch super zur Grillsaison.


[Werbung /Buch-Rezension]

Wenn Ihr den Geruch und den Geschmack von Knoblauch mögt, kann ich Euch diese würzigen Brötchen sehr ans Herz legen, denn die Knoblauch-Partybrötchen sind super lecker und richtig schön fluffig. Sie brauchen zwar etwas Zeit in der Zubereitung, aber es lohnt sich. Ich sage Euch da bleibt garantiert keins übrig.

Das Rezept stammt aus dem Buch Zeit für gute Brötchen* von meiner lieben Bloggerkollegin Sonja Bauer. Das Buch stelle ich Euch natürlich auch hier im Beitrag noch vor, schaut einfach mal weiter unten im Beitrag. Wie gewohnt kommt jetzt erst die Zubereitung der Knoblauch-Partybrötchen. Das Rezept zum ausdrucken findet Ihr diesmal unterhalb der Buchvorstellung.

Knoblauch-Partybrötchen

Zubereitung Knoblauch-Partybrötchen

Lievito Madre

Als erstes nehmt Ihr etwas Anstellgut vom Lievito Madre (wenn Ihr einem habt) und frischt diesen auf. Den LM bei 26-30 °C abgedeckt 2-4 Stunden bis zur guten Verdoppelung stehen lassen. Wenn Ihr keinen Lievito Madre habt, könnt Ihr auch eine Biga nehmen, alles dazu findet Ihr in der Rezeptkarte.

Autolyseteig

Nun macht Ihr einen Autolyseteig, dafür gebt Ihr Wasser und Mehl in eine Schüssel und verrührt es, anschließend lasst Ihr es abgedeckt 30-40 Minuten quellen.

Hauptteig

Für den Hauptteig gebt Ihr den aufgefrischten Lievito Madre, den Autolyseteig, 1 g Hefe (optional) und Blütenhonig oder Gerstenmalzextrakt (inaktives Flüssigmalz) in die Schüssel der Küchenmaschine und knetet den Teig 8-10 Minuten auf langsamer Stufe. Nach der langsamen Knetzeit gebt Ihr Olivenöl und Salz hinzu und knetet auf schnellerer Stufe weitere 3-5 Minuten.

Stockgare

Nun gebt Ihr den Teig in eine geölte Schüssel oder Teigwanne und lasst den Teig abgedeckt bei 22-24 °C abgedeckt 3-4 Stunden bis zur guten Verdoppelung ruhen, dabei nach 1 und 2 Stunden den Teig dehen und falten.

Formen

Nach der Stockgare gebt Ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und bestäubt die Oberfläche vom Teig mit etwas Mehl. Jetzt stecht Ihr mit einer Teigkarte 24 gleichschwere Teiglinge ab und formt sie vorsichtig etwas rund. Die geformten Teiglinge gebt Ihr anschließend mit etwas Abstand in eine mit Knoblauchbutter oder Butter eingefettete Springform oder Auflaufform ∅ 28 -30 cm.

Topping

Jetzt müsst Ihr Knoblauchbutter erwärmen bis sie halb flüssig ist, dann gebt Ihr etwas Hartweizengries, Chille, Pfeffer und Thymianblättchen hinzu und verrührt es. Nun streicht Ihr damit die Teiglinge ein.

Stückgare

Nun lasst Ihr die eingestrichenen Teiglinge bei 22-24 °C abgedeckt 1,5-2 Stunden gehen.

Das Backen

Nach der Stückgare die Form mit den Teiglingen auf mittlerer Schiene in den auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Heißluft/Umluft) geben und 20-25 Minuten backen. Die Temperatur nach 10 Minuten Backzeit auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Heißluft/Umluft) reduzieren.

Nach dem Backen lauwarm abkühlen lassen und anschließend servieren.

Weitere Rezepte die auch für ein Partybuffet oder zu Gegrilltem schmecken…

Zupf-Fladenbrot mit Kräuterbutter und Käse
Bubble Bread

Knoblauch-Partybrötchen

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Eure Kommentare hier im Blog und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

Das Buch Zeit für gute Brötchen

Zeit für gute Brötchen

Das Buch enthält 50 alltagstaugliche Brötchenvarianten, bei denen der Teig mal ganz schnell geknetet ist und mal verschiedene Vorstufen die Herstellung besonders spannend machen. So ist für jeden Zeitplan und Geschmack etwas dabei.

Die Autorin

Sonja Bauer ist Autorin, Foodbloggerin und Backkursleiterin. Mit ihren Zwillingen und ihrem Mann lebt sie in Berlin und ist seit vielen Jahren in der Ernährungsberatung tätig.

Zeit für gute Brötchen

Der Inhalt

Basics: Grundlagen und nützliches Basiswissen zu…

  • Equipment-Grundausstattung für den Einstieg/Grundausstattung für Backbegeisterte
  • Teigbestandteile-Mehl, Schüttflüssigkeit, Triebmittel, weitere Teigzutaten
  • Toppings
  • Teigzubereitung-die Vorstufen herstellen, Teig kneten, Stockgare: die erste Teigruhe, Teiglinge formen, Stückgare: die zweite Teigruhe, Backen
  • Brötchen aufbewahren und aufbacken
  • Leitfaden zu den Rezepten

Same Day Bake: Rezepte ohne zeitintensive Vorstufen- knusprige Brötchen, fertig am selben Tag/ 11 Rezepte

Easy & All in: Rezepte mit einfacher Zubereitungsweise und langer Teigführung bei Raumtemperatur/ 10 Rezepte

Cold & Tasty: Rezepte mit langer Teigführung im Kühlschrank/ 10 Rezepte

For baking lovers: Rezepte mit zeitintensiven Vorstufen wie Hefevorteig oder Sauerteig/ 11 Rezepte

Sweet & Soft: Süße Rezepte aus Hefevorteig mit und ohne Lievito Madre/ 8 Rezepte

Glossar
Rezeptregister
Bezugsquellen
Über die Autorin

Zeit für gute Brötchen

Fazit

Wer Brötchen liebt und sie schon immer mal selber backen möchte, findet hier eine tolle Auswahl. Auch das dritte Buch von Sonja hat mich wieder sehr begeistert. Wie auch schon in den vorherigen Bücher sind die Rezepte verständlich beschrieben. Man kann sofort an jedem Rezept die Gesamtzeit, die Zubereitungszeit, die Reifezeit und die Zeit am Backtag sehen. Ihr findet auch bei jedem Rezept zusätzlich die Uhrzeiten, wann Ihr mit dem Rezept beginnt und die jeweiligen Uhrzeiten für die weiteren Schritte. Hier kann man somit genau erkennen um welche Tageszeit das Gebäck letztendlich fertig ist und aus dem Backofen genommen wird. Am besten Ihr überzeugt Euch selber, ein Rezept aus dem Buch habt Ihr nun hier zum ausprobieren.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Sonja für das tolle Buch ♥ bedanken ♥

Knoblauch-Partybrötchen

Knoblauch-Partybrötchen

Hier kommt das Rezept der Knoblauch-Partybrötchen zum ausdrucken…
Knoblauch-Partybrötchen

Knoblauch-Partybrötchen

Britta von Backmaedchen 1967
Diese Knoblauch-Partybrötchen sind nicht nur toll für ein Partybuffet sondern sie passen auch super zur Grillsaison.
Backzeit ca. 25 Minuten
Gericht Brötchen
Küche Deutschland
Portionen 24 Minibrötchen

Zutaten
  

FÜR DEN LIEVITO MADRE

  • 60 g Lievito-Madre-Anstellgut
  • 30 g warmes Wasser (40 °C)
  • 60 g Weizenmehl Type 550

***FÜR DIE BIGA WENN KEIN LIEVITO-MADRE-ANSTELLGUT VORHANDEN IST, SIEHE HINWEIS***

  • 1 g Frischhefe
  • 50 g kaltes Wasser
  • 100 g Weizenmehl Type 550

AUTOLYSETEIG

  • 280 g Wasser
  • 400 g Weizenmehl Type 550

HAUPTTEIG

  • 1 g Frischhefe (optional)
  • 5 g Blütenhonig oder Gerstenmalzextrakt (inaktives Flüssigmalz)
  • reifer Lievito Madre
  • Autolyseteig
  • 11 g Salz
  • 20 g Olivenöl

TOPPING

  • 100 g Knoblauchbutter
  • 10 g Hartweizengrieß oder Polenta (Maisgrieß)
  • 2 Msp. Chillipulver
  • ½ TL frisch gemahlener Pfeffer
  • ½ TL frische Thymianblättchen
  • Fleur de sel (optional)

Anleitungen
 

  • 8:00 Uhr Lievito Madre: das Lievito-Madre-Anstellgut mit dem Wasser schaumig aufschlagen, anschließend das Mehl zugeben und verkneten. Den Lievito Madre bei 26-30 °C abgedeckt 2-4 Stunden bis zur guten Verdopplung reifen lassen.
  • 10:00 Uhr Autolyseteig: das Wasser und Mehl für den Autolyseteig in die Schüssel der Küchenmaschine geben, kurz und gründlich mischen und abgedeckt 30-40 Minuten quellen lassen.
  • 10:30/10:40 Uhr Hauptteig: den reifen Lievito Madre (ersatzweise Biga), die Frischhefe (falls verwendet), den Blütenhonig oder das Gerstenmalzextrakt in die Schüssel der Küchenmaschine zum Autolyseteig geben und 8-10 Minuten auf niedriger Stufe kneten, anschließend das Salz und das Olivenöl zugeben und 3-5 Minuten mit höherer Stufe kneten.
  • den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und bei 22-24 °C abgedeckt 3-4 Stunden bis zur Verdoppelung gehen lassen. In dieser Zeit nach 1 (11:50 Uhr)und 2 Stunden (12:50 Uhr) den Teig dehnen und falten.
  • 14:20 Uhr Formen und Stückgare: den reifen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und die Oberfläche leicht mit Mehl bestäuben. Mit einer Teigkarte 24 gleichschwere Teiglinge ca. 35-40 g teilen.
    Eine Auflaufform oder Springform Ø 28-30 cm mit Knoblauchbutter oder Butter einfetten. Die Teiglinge vorsichtig rund formen und mit Abstand in die Form geben.
  • Topping: die Knoblauchbutter in einem Topf leicht erwärmen bis sie halbflüssig ist, danach mit Hartweizengrieß oder Maisgrieß, Chilli, Pfeffer und Thymianblättchen vermischen und die Teiglinge damit einstreichen. Nach belieben noch mit etwas Fleur de sel bestreuen.
    Die Teiglinge bei 22-24 °C abgedeckt 1,5-2 Stunden gehen lassen.
  • 15:45 Uhr Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Heißluft/Umluft) vorheizen
  • 16:15 Uhr Backen: die Auflaufform oder Springform auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und 20-25 Minuten backen, nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 200 °C (180 °C Heißluft/Umluft) reduzieren.
  • nach dem Backen lauwarm abkühlen lassen, anschließend servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      ***HINWEIS BIGA UND HERSTELLUNG:*** Die Hefe im kalten Wasser auflösen und anschließend das Weizenmehl zugeben und verkneten. Abgedeckt bei  Raumtemperatur (ca. 15-18 °C) 12-18 Stunden reifen lassen. Die Biga sollte sich in dieser Zeit deutlich verdoppelt haben und leicht säuerlich riechen.
      Rezept-Quelle aus dem Buch  Zeit für gute Brötchen* 
      Keyword Beilagenbrot, Brötchen, Grillzeit, Knoblauchbrötchen, Partybrötchen, Partyrezept
      Dir gefällt das Rezept, dann gib dem Rezept eine *Sterne*-Bewertung.Markiere Backmaedchen 1967 gerne auf Instagram: @backmaedchen 1967 oder mit dem Hashtag #backmaedchen1967

      *Affiliate Link/Werbelink: Diese Seite enthält einen so genannten Affiliate Link. Solltest du über diesen Link auf Amazon einen Einkauf tätigen, bekomme ich ein finanzielles Dankeschön von Amazon. Für dich entstehen dabei keine Kosten.

      2 Gedanken zu „Knoblauch-Partybrötchen“

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      KLICK AUF DIE STERNE FÜR DIE REZEPT BEWERTUNG




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      Newsletter Backmaedchen 1967

      Gib deine E-Mail-Adresse an, um den Newsletter zu abonnieren so verpasst du keine neuen Beiträge.

      Ohne Anmeldung weiterlesen.