Klassische Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Seid Ihr auch Fan von klassischen Torten???.. ich mag ganz besonders die Schwarzwälder Kirschtorte, denn die ist ein absoluter Klassiker.

Bisher habe ich es aber irgendwie nie geschafft die Schwarzwälder Kirschtorte selber zu machen. Mir fehlt einfach häufig die Zeit um solche Torten zu machen, denn so ein kleines bisschen aufwändig ist sie ja schon in der Zubereitung.  Jetzt habe ich es aber doch endlich geschafft und das Werk vollbracht, die Schwarzwälder Kirschtorte hat ab jetzt einen festen Platz hier im Blog.

Die Torte passt auch super zum aktuellen Blog-Event CLXXXIX  Rezepte mit Schwips zum 18. kochtopf-Geburtstag! der lieben Zorra. Meine Schwarzwälder Kirschtorte hat nämlich ordentlich Wums mit Kirschwasser.

Blog-Event CLXXXIX - Rezepte mit Schwips zum 18. kochtopf-Geburtstag! (Einsendeschluss 15. September 2022)

***Herzlichen Glückwunsch zur Volljährigkeit vom Kochtopf, liebe Zorra***

Schwarzwälder Kirschtorte

Zubereitung klassische Schwarzwälder Kirschtorte

Der Schokoboden

Als erstes vermischt Ihr Mehl, Speisestärke, Backkakao und Backpulver, danach siebt Ihr es und stellt es zur Seite.

Als nächstes gebt Ihr Eier, Zucker, Vanillezucker, 3 EL heißes Wasser und eine Prise Salz in die Schüssel der Küchenmaschine und schlagt es 10 Minuten cremig auf, anschließend gebt Ihr das gesiebte Mehlgemisch hinzu und hebt es unter.

Das Backen

Nun gebt Ihr den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und backt den Schokoboden bei 180°C Ober-/Unterhitze je nach Backofen 20-25 Minuten. Am besten macht Ihr am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe und falls notwendig verlängert Ihr die Backzeit. Nach dem Backen löst Ihr den Schokoboden aus der Springform und lasst ihn auf einem Gitter abkühlen.

Sobald der Schokoboden erkaltet ist, teilt Ihr ihn in 3 Böden. Nun nehmt Ihr einen von den 3 Böden und legt einen Tortenring herum. Den Biskuitboden beträufelt Ihr anschließend mit etwas Kirschwasser. Als nächstes nehmt Ihr ein Glas Kirschen und gebt diese in ein Sieb und fangt den Saft dabei auf. Nun nehmt Ihr etwas Speisestärke und rührt sie mit 5 El vom Kirschsaft an. Den restlichen Kirschsaft gebt Ihr in einen Topf und kocht ihn auf. Jetzt gebt Ihr die angerührte Speisestärke zum Kirschsaft und dickt unter rühren den Saft an, danach nehmt Ihr den Topf vom Herd. Jetzt gebt Ihr die Kirschen und etwas Kirschwasser hinzu, danach gebt Ihr die Kirschmasse auf den Biskuitboden und lasst sie darauf erkalten.

Sobald die Kirschmasse erkaltet ist, schlagt Ihr Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif. Etwas von der Sahne gebt Ihr in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und legt den Spritzbeutel so lange in den Kühlschrank. Die Sahne braucht Ihr später noch für die Tupfen auf der Torte. Als nächstes Ihr gebt Ihr etwas Sahne auf die erkaltete Kirschmasse. Nun legt Ihr den nächsten Biskuitboden drauf und beträufelt diesen wieder mit etwas Kirschwasser. Jetzt gebt Ihr wieder etwas Sahne drauf. Zum Schluss beträufelt Ihr den letzten Biskuitboden mit Kirschwasser und legt ihn mit der beträufelten Seite auf die Sahne. Jetzt entfernt Ihr den Tortenring und streicht mit der restlichen Sahne die Torte komplett ein, danach bestreut Ihr den Rand mit Schokoraspeln. Jetzt nehmt Ihr den Spritzbeutel und spritzt die Tupfen auf die Torte und gebt auf jeden Tupfen eine Belegkirsche. Wenn Ihr mögt könnt Ihr auch noch oben auf die Torte Schokoraspel streuen.

Weitere klassische Rezepte sind z.B. auch…

Bienenstich klassisch oder mit Kirschen
gedeckter Apfelkuchen wie von Oma
Mohnkuchen wie von Oma

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Eure Kommentare hier im Blog und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

klassische Schwarzwälder Kirschtorte

klassische Schwarzwälder Kirschtortr

Hier kommt das Rezept klassische Schwarzwälder Kirschtorte…
Schwarzwälder Kirschtorte

klassische Schwarzwälder Kirschtorte

Britta von Backmaedchen 1967
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein absoluter Klassiker unter den Torten, die bei keinem Geburtstag oder besonderem Anlass auf der Kaffeetafel fehlen sollte.
Backzeit 25 Min.
Gericht Torte
Land & Region Deutschland

Equipment

  • 1 Springform Ø 26 cm

Zutaten
  

FÜR DEN BISKUITBODEN

  • 120 g Weizenmehl Type 550
  • 60 g Speisestärke
  • 30 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 5 Eier
  • 3 EL warmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

FÜR DIE KIRSCHFÜLLUNG

  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 35 g Speisestärke
  • 5 EL vom Saft der Kirschen
  • 40 ml Kirschwasser

ZUM TRÄNKEN DER BÖDEN

  • 60 ml Kirschwasser

FÜLLEN UND EINSTREICHEN

  • 800 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif

ZUM VERZIEREN

  • Schokoraspel
  • Belegkirschen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • eine Springform Ø 26 cm mit Backpapier auslegen.
  • Mehl, Speisestärke, Backkakao und Backpulver vermischen, sieben und anschließend zur Seite stellen.
  • Eier, 3 EL warmes Wasser, Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 10 Minuten cremig aufschlagen.
  • das Mehlgemisch zugeben und unterheben.
  • den Teig in die vorbereitete Springform geben.
  • die Springform in den vorgeheizten Backofen geben und den Biskuit 20-25 Minuten backen. Am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen und wenn notwendig die Backzeit verlängern, da jeder Backofen anders backt.
  • nach dem Backen den Biskuit aus der Springform lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • den Biskuitboden nach dem Auskühlen in drei Böden teilen.
  • um einen der drei Böden einen Tortenring legen und den Biskuitboden mit etwas Kirschwasser beträufeln.
  • die Kirschen in ein Sieb geben und den Saft dabei in einem Topf auffangen. Die Speisestärke mit 5 EL vom Saft anrühren. Den Topf auf dem Herd geben und den Saft erhitzen, anschließend die Speisestärke einrühren und den Saft unter rühren damit andicken. Den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen und das Kirschwasser einrühren.
  • die Kirschmasse auf den Biskuitboden im Tortenring geben und erkalten lassen.
  • die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Etwas von der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und bis zur Verwendung in den Kühlschrank geben.
  • etwas von der Sahne auf die ausgekühlte Kirschmasse geben und anschließend den nächsten Biskuitboden drauf legen. Den Biskuitboden mit etwas Kirschwasser beträufeln und wieder etwas Sahne drauf geben und gleichmäßig verteilen. Den dritten Biskuitboden mit Kirschwasser beträufeln und mit der beträufelten Fläche auf die Sahne legen.
  • den Tortenring entfernen und die Torte mit der restlichen Sahne komplett einstreichen, anschließend den Rand mit Schokoraspeln bestreuen. (Man kann die Torte auch komplett mit Schokoraspeln bestreuen)
  • den Spritzbeutel mit der Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und am Rand der Torte die Tupfen spritzen, auf jeden Tupfen eine Belegkirsche legen.
  • die Torte bis zum Verzehr kühl stellen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Geburtstagskuchen, Klassiker, Schwarzwälder Kirschtorte, Tortenklassiker

      klassische Schwarzwälder Kirschtorte

      3 Gedanken zu „Klassische Schwarzwälder Kirschtorte“

      1. Mit dieser Schwarzwälder hast du bei mir ins Schwarze getroffen, die ist nämlich schon seit Kindertagen meine Geburtstagstorte. Ob damals auch wirklich Kirsch drin war, weiss ich leider nicht mehr. Aber ich glaube schon… 🙂

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: