Topfenbrot/Quarkbrot

Brotrezept

Es geht doch nichts über den Duft von frischgebackenem Brot. Ein leckeres Topfenbrot/Quarkbrot selber zu backen ist überhaupt nicht schwer. Wer Brot noch nie selber gebacken hat, sollte das unbedingt mal ausprobieren.

(Werbung/Buchnennung/Verlinkung zum Sponsor/Gewinnspiel)

Direkt zum Rezept

 
Vor einiger Zeit habe ich Euch das tolle Buch Brot von daheim von Monika Rosenfellner vorgestellt.  Heute möchte ich Euch ein Rezept aus diesem Buch vorstellen. Dieses leckere Topfenbrot/Quarkbrot.

Ihr bekommt aber heute nicht nur das Rezept von diesem Brot, einer von Euch kann das Buch von Monika Rosenfellner auch gewinnen. Hier könnt Ihr mal ein Blick in das Buch werfen, was es alles für tolle Rezepte gibt. Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findet Ihr weiter unten, bitte lest sie Euch vorher gut durch. Es sind zwei Dinge die Ihr dafür tun müsst um in den Lostopf zu gelangen, nur wenn beides gemacht wurde, seid Ihr dabei.

Das Topfenbrot/Quarkbrot schmeckt richtig lecker und ist wirklich nicht schwer vom Rezept her. Also sehr gut auch für Brotanfänger geeignet. Monika Rosenfellner gibt in den Brotteig Quark, der liefert viel Eiweiß und kann teilweise sogar den Sauerteig ersetzen. Das Brot wird schön saftig und je fetter der Quark um so saftiger wird das Brot. Ich habe hier für das Brot Sahnequark genommen.

Für den Brotteig wird als erstes die Hefe im lauwarmen Wasser aufgelöst und mit Dinkelmehl vermischt. Der Teig muss nun abgedeckt 30 Minuten gehen. Im Anschluss werden die restlichen Zutaten zugegeben und 3 Minuten mit der Küchenmaschine langsam geknetet und danach weitere 5 Minuten geknetet. Der Teig sollte sich dabei vom Schüsselrand lösen, anschließend könnt Ihr den Teig in ein gut bemehltes Gärkörbchen oder in eine geölte Kastenform geben. Ich habe mein rundes Gärkörbchen dafür genommen.

Brotrezept Der Teig wird jetzt mit einem feuchten Tuch für 15 Minuten abgedeckt und danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben. Ich habe hier meinen leicht eingefetteten Zauberstein Plus aus der Stonware Serie von Pampered Chef® genommen damit backt man wie im Steinofen.

Brotrezept Das Brot wir nun die ersten 10 Minuten bei 230°C  Heißluft mit viel Dampf gebacken. Für den Dampf könnt Ihr eine Sprühflasche nehmen und ein paar mal ordentlich Wasser in den Backofen sprühen. Nach 10 Minuten lässt man den Dampf ab, reduziert die Temperatur auf 200°C und backt das Brot weitere 50 Minuten. Bei mir war das Brot bereits nach 40 Minuten fertig. Hier muss man gucken, da jeder Backofen anders backt. Nach dem backen das Brot auf einem Rost abkühlen lassen.

Topfenbrot Quarkbrot Topfenbrot Quarkbrot Das Topfenbrot/Quarkbrot schmeckt herzhaft belegt sehr lecker, aber es passt auch gut als  Beilage zur Suppen, Salate usw. Das Rezept werde ich Euch gleich weiter unten verlinken. Kommen wir jetzt zum Gewinnspiel, wie Ihr das Buch Brot von Daheim von Monika Rosenfellner gewinnen könnt.

Gesponsert wird dieses tolle Buch vom Löwenzahn Verlag

Monika Rosenfellner Brot von daheim Alte Getreidesorten. Lieblingsrezepte. Mühlengeheimnisse. ISBN 978-3-7066-2669-9 176 Seiten, gebunden Erscheinungstermin: 01.09.2020 Brotbackbuch

Dafür sind folgende Schritte notwendig…

  1. kommentiert hier im Beitrag über das Kommentarformular weiter unten, ob Ihr schon Brot selber gebacken habt und warum Ihr das Buch gewinnen wollt.
  2. Registriert Euch mit Namen und Emailadresse bei der Gewinnregistrierung weiter unten und lest bitte vorher die Teilnahmebedingungen /Giveaway Rules & Terms durch und bestätigt diese.
  3. wenn beide Bedingungen erfüllt sind, seid Ihr anschließend im Lostopf.

Wer nur im Blog kommentiert hat und sich nicht bei der Gewinnregistrierung registriert hat, umgekehrt ebenso wer sich nur registriert hat und nicht kommentiert hat, ist leider NICHT im Lostopf. Der Gewinner kann nur über die GEWINNREGISTRIERUNG ermittelt werden.

Das Gewinnspiel startet heute am 13.12.2020 um 9.00 Uhr und endet am 16.12.2020 und 9.00 Uhr.

Ich wünsche Euch viel Glück!

 

 

Das Buch Brot von Daheim von Monika Rosenfellner hat Lars Baumert gewonnen. Der Gewinner ist bereits benachrichtig und hat sich zurück gemeldet.

[rafflepress id=“13″]

 

Topfenbrot Quarkbrot

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Brotrezept

Topfenbrot/Quarkbrot

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 8 Bewertungen

Zutaten
  

VORTEIG

  • 125 g lauwarmes Wasser
  • 11 g Trockenhefe alternativ 42g frische Hefe
  • 200 g Dinkelmehl Type 630

FÜR DEN HAUPTTEIG

  • 250 g lauwarmes Wasser
  • 50 g Dinkelmehl Type 630
  • 17 g Salz
  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 200 g Roggenmehl Type 960
  • 2 g Brotgewürz
  • 250 g Quark

Anleitungen
 

  • für den Vorteig die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Dinkelmehl vermischen. Den Teig abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • für den Hauptteig das Salz im lauwarmen Wasser auflösen, dieses anschließend mit den restlichen Zutaten und dem Vorteig mit der Küchenmaschine auf langsamer Stufe 3 Minuten kneten. Den Teig anschließend auf mittlerer Stufe weitere 5 Minuten kneten, bis er sich leicht vom Schüsselrand löst.
  • den Teig in ein bemehltes Gärkörbchen oder in eine geölte Kastenform geben und mit einem feuchten Tuch abdecken, anschließend den Teig 15 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 230°C Umluft vorheizen.
  • das Brot vorsichtig aus dem Gärkörbchen oder der Kastenform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, ich habe hier meinen leicht eingefetteten Zauberstein Plus aus der Stonware Serie von Pampered Chef® genommen.
  • das Brot nun in den vorgeheizten Backofen geben und mit viel Dampf 10 Minuten backen, anschließend den Dampf entweichen lassen und die Temperatur auf 200°C reduzieren. Das Brot weitere 50 Minuten bei 200°C backen. (Mein Brot war schon nach 40 Minuten fertig, ich hab den Klopftest gemacht, das Brot muss dabei hohl klingen)
  • nach dem Backen das Brot auf einem Rost abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      Rezept-Tipp: Ihr könnt die Hefemenge reduzieren und verlängert die Gehzeit. Ich habe mich bei diesem Rezept an die Mengen die im Buch angegeben wurden gehalten.
      Keyword Brot, Brot backen, Brotrezept, Quarkbrot, Topfenbrot

      Topfenbrot Quarkbrot

      17 Gedanken zu „Topfenbrot/Quarkbrot“

      1. Liebe Britta, ich möchte das Buch gerne gewinnen da ich selber sehr viel Brot backe und mich immer wieder über tolle Ideen und Rezepte freue.

      2. 5 stars
        Brot habe ich schon ein paar mal gebacken, u.a. Pumpernickel, Baguette, Rosinenbrot, Körnerbrote.
        Das Quarkbrot hört sich sehr lecker an. Und mit dem Buch würde ich bestimmt öfter Brot backen. Das schmeckt eh tausendmal besser und ist auch gesünder.

      3. 5 stars
        Ich backe öfters Brot selbst. Das wäre ein Traum wenn ich noch weitere Ideen finde. Ich liebe Kochbücher über alles, ganz zum Leidwesen meines Mannes ganz liebe Grüße
        Claudia

      4. Ich backe unser Brot nur noch selbst. Am liebsten mit selbst gezogenem Sauerteig/ Lievito. Brot /Brötchen mit Hefe auch, aber mit meist Max 15g frischhefe auf 500g Mehl und ganz viel Zeit. Das Buch reizt mich, da ich immer wieder Anregungen suche.
        Alles Liebe

      5. Liebe Britta, ich backe häufig Brot, mit Rezeptbüchern bin ich jedoch sehr sparsam, besitze im Moment nur eines. Dieses würde ich gerne gewinnen, „Brot von daheim“ spricht mich sehr an und das Topfenbrot macht Appetit!! lg Heidi

      6. 5 stars
        Hallo, danke für das Rezept. Ich backe schon sehr lange Brot selbst. Und ich bin immer auf der Suche nach bodenständigen Rezepten – halt eben Rezepte von daheim.

      7. Ich habe das Brot noch nicht gebacken, aber das Rezept macht richtig Lust, es auszuprobieren. Ich würde mit dem Buch gerne weitere Brotrezepte kennenlernen und mich vielleicht auch mal mehr trauen als das „Friss dich dumm Brot“.

      8. 5 stars
        Hallo Backmädchen, ich backe schon immer mein Brot selbst, meine Family mag kein gekauftes mehr. Um Abwechslung rein zu bringen, bin ich ständig auf der Suche nach neuen Rezepten, da käme das Buch wie gerufen.

      9. Ich versuche es immer mal wieder. Manchmal gelingt es noch nicht so gut. Ich bleibe dran. Mit Anleitung wäre es wohl auch schön

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.