Pfeffernüsse

Pfeffernüsse

Diese Pfeffernüsse sind ganz einfach und super schnell gemacht.

Pfeffernüsse sind kaum auf einem Plätzchenteller wegzudenken, oder was meint Ihr??? Wochen bevor die Adventszeit beginnt findet man sie schon im Supermarkt. Für mich immer noch irgendwie nicht nachvollziehbar warum man das macht. Weihnachtsfeeling kommt bei mir tatsächlich erst auf, wenn die Adventszeit beginnt und auch die Lust Weihnachtsgebäck zu essen stellt sich erst dann bei mir ein.

Nun gut daran wird man nun einmal nichts ändern können. Manch einer freut sich eben es schon Wochen vor der Adventszeit zu genießen.

Pfeffernüsse

Zubereitung Pfeffernüsse

Für den Teig der Pfeffernüsse müsst Ihr als erstes Butter in einen Topf zerlassen. Nun gebt Ihr Honig und Zucker hinzu und kocht unter Rühren die Masse kurz auf, anschließend lasst Ihr sie komplett auskühlen.

Jetzt gebt Ihr Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver , Abrieb einer halben Bio-Zitrone und ein paar Gewürze wie Zimt, Kardamon, gemahlene Nelken und weißen Pfeffer in eine Schüssel und vermischt die Zutaten. Zum Schluss gebt Ihr die abgekühlte Honigmasse hinzu und knetet einen Teig. Den Teig wickelt Ihr nun in Frischhaltefolie, am besten dabei etwas flach drücken und legt Ihn für zwei Tage in den Kühlschrank.

Am Backtag

Am Backtag nehmt Ihr den Teig aus den Kühlschrank und lasst ihn 30 Minuten bei Zimmertemperatur liegen. Nun müsst Ihr aus dem Teig 20 g schwere Kugeln formen und diese mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Teigkugeln laufen beim Backen noch etwas auseinander. Wenn Ihr den Teig vorher in Scheiben schneidet könnt Ihr super Stücke abschneiden und diese dann zu Kugeln formen.

Das Backen

Nun gebt Ihr die Pfeffernüsse in den auf 170° C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen und backt sie 15 Minuten. Nach dem Backen auskühlen lassen.

Die Glasur

Für die Glasur müsst Ihr Puderzucker mit etwas Wasser oder Zitronensaft dickflüssig anrühren. Dann streicht Ihr die Pfeffernüsse damit ein. Ich hatte noch von einem anderen Rezept die Eiweißspritzglasur übrig, die habe ich hier verbraucht. Wer mag kann auch noch die Unterseite in Schokolade tauchen.

Pfeffernüsse

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Pfeffernüsse

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Pfeffernüsse

Pfeffernüsse

Britta von Backmaedchen 1967
Backzeit 15 Min.
Gericht Gebäck
Portionen 25 Stück

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 100 g Butter
  • 115 g Honig
  • 40 g Zucker
  • 200 g Mehl Type 550
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 8 g Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • 1 Msp. weißer Pfeffer
  • 1 Msp. Kardamon
  • 1 Msp. Nelken gemahlen
  • Schalenabrieb einer ½ Bio-Zitrone

FÜR DIE GLASUR

  • Puderzucker
  • etwas Wasser

Anleitungen
 

  • Butter in einen Topf zerlassen, Honig und Zucker hinzugeben und unter rühren die Masse kurz aufkochen, anschließend komplett auskühlen lassen.
  • Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver , Abrieb der halben Bio-Zitrone und die Gewürze in eine Schüssel geben und vermischen.
  • die abgekühlte Honigmasse hinzugeben und einen Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und am besten dabei etwas flach drücken. Den Teig zwei Tage in den Kühlschrank legen.
  • am Backtag den Backofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Teig aus den Kühlschrank nehmen und 30 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen. Nun aus dem Teig 20 g schwere Kugeln formen und diese mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Teigkugeln laufen beim Backen noch etwas auseinander. Den Teig am besten vorher in Scheiben schneiden, so kann man super Stücke abschneiden und diese dann zu Kugeln formen.
  • die Pfeffernüsse auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und 15 Minuten backen. Nach dem Backen die Pfeffernüsse auskühlen lassen.
  • Puderzucker mit etwas Wasser anrühren, so dass man eine dickflüssige Masse hat und die ausgekühlten Pfeffernüsse damit bestreichen.
  • die Pfeffernüsse gut verschlossen am besten in einer luftdichten Dose z.B. Lock & Lock aufbewahren, sonst werden sie zu schnell trocken und hart.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      TIPP: bevor man die Pfeffernüsse mit der Glasur bestreicht kann man die Unterseite der Pfeffernüsse noch mit Schokolade bestreichen.
      Keyword backen, Pfeffernüsse, Weihnachten, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsplätzchen

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.