Spekulatiustorte mit Glühweinkirschen

Spekulatiustorte

Diese Spekulatiustorte mit Glühweinkirschen ist so lecker und perfekt für die Weihnachtskaffeetafel.

Wenn Ihr Spekulatius liebt, dann ist diese Torte genau das Richtige für Euch. Ihr braucht für die Spekulatiustorte nicht mal einen Backofen, denn sie gehört zu den NO BAKE Torten. Mit den Glühweinkirschen ist sie eine Torte mit Wums und daher nur für Erwachse und nix für Kinder.

Ihr könnt natürlich den Glühwein auch weglassen, dann ist sie auch für Kinder zum essen. Ob mit Glühwein oder ohne, beide Varianten sind sehr lecker. Die Zubereitung ist super einfach und ganz unkompliziert, Ihr müsst also kein Tortenkünstler sein.

Spekulatiustorte
Ein Foodblog wird 10 Jahre

Die Spekulatiustorte ist aber nicht nur perfekt für die Weihnachtskaffeetafel, sondern sie passt auch noch wunderbar auf das Partybuffet von meiner lieben Bloggerkollegin Bettina. Wahnsinn 10 Jahre bloggt Bettina schon auf homemade & baked.

*****Herzlichen Glückwunsch*****

Liebe Bettina ich wünsche dir weiterhin ganz viel Freude beim bloggen!

Zubereitung Spekulatiustorte mit Glühweinkirschen
Die Glühweinkirschen

Als erstes nehmt Ihr ein Glas Kirschen und gebt die Kirschen in ein Sieb und fangt den Saft dabei auf. Nun gebt Ihr die abgetropften Kirschen in einen Topf und schüttet 200 ml Glühwein darüber und lasst die Kirschen 1-2 Stunden darin ziehen. Danach gebt Ihr 200 ml vom aufgefangenen Kirschsaft dazu. Jetzt gebt Ihr den Topf auf den Herd und dickt die Kirschen mit Speisestärke an und lasst anschließend die angedickten Kirschen abkühlen. In dieser Zeit macht Ihr den Spekulatiusboden.

Der Spekulatiusboden

Für den Spekulatiusboden müsst Ihr Spekulatiuskekse zerkleinern. Das könnt Ihr mit einem Mixer machen oder Ihr gebt die Spekulatius in eine Gefriertüte und zerkleinert sie mit einem Nudelholz. Nun müsst Ihr etwas Butter in einem Topf schmelzen und diese zu den zerkleinerten Spekulatius geben und verrühren. Jetzt gebt Ihr die Spekulatiusmasse in eine Springform ∅ 24 cm. Die Springform stellt Ihr jetzt für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Nun gebt Ihr die ausgekühlten Glühweinkirschen auf den Spekulatiusboden. Als nächstes müsst Ihr Sahne schlagen und diese über die Glühweinkirschen geben. Jetzt müsst Ihr nochmals Spekulatiuskekse zerkleinern, aber nicht zu fein es sollte noch grobe Stücke sein. Die grob zerkleinerten Spekulatius verteilt Ihr jetzt über die Sahne. Dann ist die Spekulatiustorte fertig. Ich habe sie zusätzlich noch mit Figuren,
Tannenbäume und Sterne aus Schokolade verziert.

SpekulatiustorteWenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Spekulatiustorte

Spekulatiustorte

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Süekulatiustorte mit Glühweinkirschen

Spekulatiustorte mit Glühweinkirschen

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 1 Bewertung
Gericht Torte
Land & Region *****

Equipment

  • Springform Ø 24 cm

Zutaten
  

FÜR DEN SPEKULATIUSBODEN

  • 280 g Gewürzspekulatius für eine Springform Ø 26 cm könnt Ihr hier 300 g Gewürzspekulatius nehmen.
  • 130 g Butter geschmolzen für eine Springform Ø 26 cm könnt Ihr hier 140 g Butter nehmen.

FÜR DIE GLÜHWEINKIRSCHEN

  • 1 Glas Kirschen
  • 200 ml Glühwein
  • 200 ml Kirschsaft
  • 2 EL Speisestärke

SAHNEFÜLLUNG

  • 600 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif

WEITERE ZUTATEN

  • 100-150 g Gewürzspekulatius grob zerkleinert
  • Schokosterne, Schokotannenbäumchen, Schokofiguren optional

Anleitungen
 

  • Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Die Kirschen in einen Topf geben und mit 200 ml Glühwein übergießen und 1-2 Stunden darin ziehen lassen.
  • 200 ml Kirschsaft zu den Glühweinkirschen geben. 2 EL Speisestärke mit etwas von dem Glühweinsaft anrühren. Die Kirschen erhitzen und die angerührte Speisestärke einrühren und aufkochen bis die Masse dicklich wird. Die angedickten Kirschen abkühlen lassen.
  • für den Spekulatiusboden die Gewürzspekulatius zerkleinern. Die Butter zerlassen und über die zerkleinerten Gewürzspekulatius geben und verrühren. Die Spekulatiusmasse in eine Springform Ø 24 cm geben und auf dem Boden der Springform andrücken. Die Springform für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • nach der Kühlzeit die ausgekühlten Glühweinkirschen auf dem Spekulatiusboden verteilen. Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und gleichmäßig auf die Glühweinkirschen geben. Gewürzspekulatius grob zerkleinern und auf der Sahne verteilen. Zum Schluss mit Schokosterne oder ähnliches verzieren. Bis zum Verzehr kühl stellen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword backen, einfaches Rezept, Festagstorte, Glühweinkuchen, Kuchen, no bake, Spekulatiustorte, Weihnachten, Weihnachtskuchen, Weihnachtsrezept, Weihnachtstorte

      9 Gedanken zu „Spekulatiustorte mit Glühweinkirschen“

        1. Hallo Britta ich habe gerade dein Rezept gelesen,bin beeindruckt hört sich sehr lecker und einfach an,das heist für mich das ich sie machen werde, hab alles schon aufgeschrieben was man dazu braucht, vielen dank,dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest

          1. Das freut mich sehr Steffi . Ich wünsche dir Freude beim nachmachen und freue mich auf ein Feedback. Bei uns gibt es sie dieses Wochenende auch wieder. Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit.
            Liebe Grüße
            Britta

      1. Hallo Britta,
        Glühweinkirschen und dann noch ein Touch Spekulatius – Deine Torte ist ein Knaller!
        Großes Kompliment, die gefällt mir richtig gut.
        Liebe Grüße
        Barbara

      2. Hallo Britta,
        Diese Spekulatiustorte schmeckt megaaaaaa lecker, sieht noch dazu toll aus und geht sehr schnell. Ich habe sogar nur 100ml Glühwein genommen und den Rest alles Kirschsaft, weil ein Kind und ein Antialkoliker mitgegessen hat. Trotzdem sehr sehr legggggggggger. Nächstes Mal nehme ich vielleicht nur Kirschsaft.
        Werde ich jetzt öfter „no backen“.
        Ein toller Kuchen zu Weihnachten.
        Dankeschön und ganz liebe Grüße

        1. Hallo Ilona, vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar. Man kann sie natürlich ganz ohne Alkohol machen, da schmeckt sie genau so gut und so können dann auch Kinder mit essen. Hier kann man wirklich beliebig machen wie man will. Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit.
          Herzliche Grüße
          Britta

      3. Heute gab es deine Glühwein Torte..welch ein Genuss. Auch nach Weihnachten als Resteverwertung super! Vielen Dank für das schöne einfache Rezept!
        Gruß Elfi

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.