Neujahrsbrezel

BrezelDie Weihnachtsfeiertage sind vorüber, Silvester soeben vorbei und schon befinden wir uns im neuen Jahr und meinen ersten Beitrag  für Januar 2020.  Frohes Neues Jahr Ihr Lieben.neujahrsbrezel
Am letzten Wochenende im alten Jahr hat noch ein Synchronbacken stattgefunden, es haben sich wieder viele Blogger nicht nehmen lassen,  auch am letzten Wochenende des Jahres dabei zu sein um nach dem selben Rezept zu backen. Dieses mal haben sich Zorra von 1 x UMRÜHREN BITTE aka KOCHTOPF und Sandra von From-Snuggs-Kitchen die Neujahrsbrezel für dieses tolle Blog-Event ausgesucht. Die Neujahrsbrezel symbolisiert Verbundenheit und soll Glück und Gesundheit bringen, der Brauch stammt vermutlich aus dem Mittelalter und in der ursprünglichen Bedeutung sollte die Neujahrsbrezel vor Krankheit, Unglück und Hunger schützen.

Das Rezept ist wie es gerne beim Synchronbacken genommen wird mit Übernachtgare und die Wahl viel auf das Rezept von Plötzblog. Wir starten beim Rezept ganz unspektakulär mit einem Vorteig und ein Mehlkochstück. Der Vorteig wird mit etwas Milch, Mehl und einem wirklich kleinen fitzelchen Hefe verrührt. Der Vorteig muss für 20 Stunden bei Raumtemperatur stehen und das Mehlkochstück vor Zugabe zum Hauptteig für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank stehen, ich habe auch das Mehlkochstück bereits am Vortag gemacht und bis zur Zugabe im Kühlschrank aufbewahrt. Das Mehlkochstück besteht aus etwas Milch und Mehl dieses wird kurz in einem Topf auf dem Herd bei ca.65°C erhitzt und angedickt. Der Vorteig ist über Nacht super gegangen, nun gibt man die Zutaten für den Hauptteig bis auf den Zucker und die Butter in eine Schüssel der Küchenmaschine und knetet erst 5 Minuten langsam und dann 10 Minuten eine Stufe schneller, nach dieser Zeit gibt man die Butter und den Zucker dazu und knetet weitere 10 Minuten. Der Teig muss nun abgedeckt für 90 Minuten bei 24°C abgedeckt ruhen ( bei mir stand der Teig in der Nähe der Heizung ), nach 60 Minuten den Teig einmal ausstoßen (die Luft aus dem Teig lassen)

neujahrsbrezel

Nun gibt man den Teig auf eine Arbeitsfläche und nimmt 210 g Teig ab und teilt diesen in 70 g Stücke und schleift sie rund, den restlichen Teig rund formen und alles abgedeckt für 15 Minuten entspannen lassen, ich habe mich entschieden meine Neujahrsbrezel mit einer Nussmarzipanfüllung zu füllen, die habe ich in dieser Zeit hergestellt. Ihr könnt die Neujahrsbrezel aber auch ohne Füllung herstellen, dann lasst Ihr einfach diesen Schritt weg. Aus dem großen Teigstück nun die Brezel formen, wer sie füllen möchte den Teig etwas ausrollen und die Füllung hineingeben und länglich aufrollen. Die 70 g Teiglinge ebenso etwas länglich ausrollen und mit der Nussmarzipanmasse belegen und aufrollen, daraus einen Zopf flechten und diesen auf die Brezel legen.

neujahrsbrezel

Die Neujahrsbrezel nun mit etwas verquirltem Ei bestreichen und weitere 60 Minuten ruhen lassen. Vor dem hineingeben der Neujahrsbrezel in den vorgeheizten Backofen die Brezel noch mal mit etwas verquirltem Ei bestreichen und anschließend die Brezel 30 Minuten backen. Nach dem Backen die Neujahrsbrezel auf einem Rost auskühlen lassen.

Mich hat das Rezept sehr begeistert, die Neujahrsbrezel ist super fluffig und lecker, ob mit Füllung oder ohne uns hat sie geschmacklich überzeugt, der Aufwand hat sich definitiv gelohnt und wer keine Brezel formen möchte kann ja auch einen Kranz daraus machen.

NeujahrsbrezelHier kommt das Rezept…

brezel
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Neujahrsbrezel

Keyword: Brezel, Hefeteig, Neujahrsbrezel, Neujahrsgebäck
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

Vorteig

  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Milch 3,5% Fett
  • 0,1 g frische Hefe

Mehlkochstück

  • 75 g Milch 3,5% Fett
  • 15 g Mehl Type 550

Hauptteig

  • Vorteig
  • Mehlkochstück
  • 280 g Weizenmehl Type 550
  • 65 g Milch 3,5% Fett
  • 10 g frische Hefe
  • 50 g Ei (ca. 1 Ei)
  • 5 g Salz
  • 25 g Zucker
  • 70 g Butter

zum bestreichen

  • 1 Ei

für die Füllung

  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 50 g geriebene Haselnüsse
  • 1 EL Rum
  • 2 EL Milch

Anleitungen

  • die Zutaten für den Vorteig mischen und 20 Stunden bei Raumtemperatur abgedeckt stehen lassen.
  • für das Mehlkochstück das Mehl mit einem Schneebesen in der Milch verrühren und unter ständigem Rühren auf ca. 65°C erhitzen, sobald die Masse zähflüssiger wird, den Topf vom Herd nehmen und etwa 2 Minuten weiterrühren. Die Masse auskühlen lassen und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank lagern. ( ich habe das Mehlkochstück 20 Stunden vorher gemacht und bis zum Backtag im Kühlschrank aufbewahrt).
  • am Backtag... alle Zutaten für den Hauptteig außer Butter und Zucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem festen Teig kneten, dann Butter und Zucker zugeben und weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe kneten.
  • den Teig 90 Minuten bei 24°C abgedeckt ruhen lassen, nach 60 Minuten ausstoßen (die Luft aus dem Teig entweichen lassen).
  • wer die Brezel füllen möchte, die Zutaten für die Füllung vermischen und zur Seite stellen.
  • 210 g Teig abstechen und in 70 g Stücke teilen, rundschleifen und entspannen lassen, den übrigen Teig rundwirken und 15 Minuten ruhen lassen, danach einen etwa 90 cm langen Strang formen und zu einer Brezel legen. Sollte der Teig zu straff sein, nochmals für 10 Minuten ruhen lassen, wer die Brezel füllt, den Strang etwas ausrollen und die Nussmarzipanfüllung drauf geben und die Füllung einrollen und dann die Brezel legen. Aus den 3 kleinen Teiglingen 30 cm lange Stränge mit einer leichten Verdickung in der Mitte formen und zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf den Brezelbauch setzen. Wer die Stränge füllen möchte, diese etwas ausrollen und die Füllung drauf geben und die Füllung einrollen und dann die Stränge zum Zopf flechten.
  • die Brezel mit verquirltem Ei bestreichen und 60 Minuten bei 24°C zur Gare stellen, kurz vor Ende der Gare den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Die Brezel nochmals mit Ei bestreichen und bei 200°C fallend auf 180°C 30 Minuten backen. Nach dem Backen die Brezel auf einem Rost abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      BrezelHier kommen die Links zu den Backergebnissen der lieben Mitblogger…

      zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
      Tina von Küchenmomente
      Simone von Zimtkringel
      Tamara von Cakes, Cookies and more
      Birgit von Backen mit Leidenschaft
      Karin von Food for Angels and Devisl
      Carmen von carmecitas_backing_and_more
      Sylvia von Brotwein
      Christine von Anna Antonia- Herzensangelegenheiten
      Sarah von Kinder, kommt essen!
      Volker von volkermampft
      Dominik von Salamico
      Sandra von From-Snuggs-Kitchen

      Brezel

      17 Gedanken zu „Neujahrsbrezel“

      1. Frohes neues Jahr, liebe Britta! Alles Gute für dich und deine Lieben. Die Idee mit der Füllung ist super und garantiert superlecker. Dein Exemplar sieht echt toll aus.
        Ich freue mich schon auf viele gemeinsame Back-Aktionen mit dir im neuen Jahr.
        Herzliche Grüße
        Tina

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.