Kokos Gugelhupf

Kokos Gugelhupf

Mein Güte wie die Zeit vergeht und zack da ist er wieder der Tag des Gugelhupfs.  

Immer am 15. November ist der National Bundt Day. Natürlich habe ich für diesen Tag einen leckeren Kokos Gugelhupf gebacken. Heute gibt es aber nicht nur dieses Rezept, denn ich feiere wieder mit einer Gruppe von Bloggern diesen tollen Tag. Die liebe Tina von FoodundCo hat auch dieses Jahr zu diesem  Tag wieder eingeladen einen Gugelgupf zu backen. Die Rezeptlinks findet Ihr wie immer am Ende vom Beitrag.

Gugelhupf

Letztes Jahr war ich zum ersten mal mit diesem Orangen Frischkäse Gugelhupf dabei. In dem Beitrag findet Ihr auch ein paar Informationen  zum National Bundt Day. Das ich großer Fan von dieser Art von Kuchen bin, kann man ganz leicht an den vielen Rezepten sehen die es mittlerweile hier im Blog schon gibt z. B. wie diese hier…

Eierlikör Nuss Nougat Gugelhupf
Marmorkuchen ohne Ei
Blutorangen Mini-Gugelhupfe
Haselnuss-Gugelhupf mit Rumrosinen

Über die Suchfunktion und dem Schlagwort Gugelhupf findet Ihr noch mehr Rezepte. Ich backe diese Kuchen unwahrscheinlich gerne, denn man kann ihn in so viel verschiedenen Geschmacksvarianten und auch Größen backen. Ein Kuchen der wirklich super einfach ist, er hat nur eine Tücke man muss ihn heile aus der Form bekommen. Dafür braucht man eine gute Gugelhupfform, die man auf jeden Fall immer einfetten sollte und evtl. noch mit Paniermehl oder Mehl ausstreut. Nach dem Backen sollte man den Gugelhupf nicht direkt aus der Form stürzen, sondern ihn erst 10-15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Wenn man das beachtet sollte er sich danach gut aus Form lösen lassen. Manchmal ist der Gugelhupf aber auch wie eine kleine Diva und bleibt trotzdem hängen.

Ich freue mich auf jeden Fall immer, wenn er bei mir heil aus der Form kommt. Beim Kokos Gugelhupf hat es super geklappt. Ehrlich ich bin aber jedes mal angespannt wenn der Moment kommt, wo er aus der Form gestürzt wird.

Kokos Gugelhupf

Zubereitung Kokos Gugelhupf

Als erstes trennt Ihr das Eigelb vom Eiweiß, dann müsst Ihr das Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb gebt Ihr mit Butter,  Zucker und Vanillezucker in die Schüssel der Küchenmaschine und rührt es schön cremig. Jetzt vermengt Ihr Mehl, gemahlene Mandeln, Vanillepuddingpulver und Backpulver miteinander. Das Mehlgemisch gebt Ihr nun abwechselnd mit Kokosmilch unter rühren zur cremig gerührten Masse. Zum Schluss gebt Ihr Kokosraspel dazu und hebt das steif geschlagene Eiweiß unter die Masse. Den Teig gebt Ihr jetzt in eine gefettete Gugelhupfform ∅ 16 cm.

Das Backen

Den Kuchen gebt Ihr nun in den vorgeheizten Backofen und backt den Kuchen bei 170° C Ober-/Unterhitze 35 Minuten. Am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen und evtl. die Backzeit verlänger.

Nach dem Backen lasst Ihr den Kuchen noch für 10-15 Minuten in der Backform, anschließt löst Ihr ihn aus der Form und lasst ihn auf einem Gitter vollständig abkühlen.

Das Verzieren

Zum verzieren müsst Ihr die Schokolade schmelzen, ich nehme immer gerne eine Kuchenglasur dafür. Ihr könnt aber auch Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Nun streicht Ihr den Gugelhupf mit der geschmolzenen Schokolade ein und bestreut ihn sofort mit Kokosraspeln. Sobald die Schokolade fest ist, ist der Kuchen verzehrbereit.

Kokos Gugelhupf

Wenn Ihr das Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Kokos Gugelhupf

Kokos Gugelhupf

Kokos Gugelhupf

Kokos Gugelhupf

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 19 Bewertungen
Backzeit 35 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region *****

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Butter weich
  • 120 g Mehl Type 550
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 8 g Backpulver
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 80 g Kokosmilch alternativ Milch 3,5 %
  • 60 g Kokosraspel

ZUM VERZIEREN

  • Kuchenglasur oder Kuvertüre Vollmilch
  • Kokosraspel

Anleitungen
 

  • Backofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • das Eigelb vom Eiweiß trennen und das Eiweiß anschließend mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Eigelb mit Butter, Zucker und Vanillezucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben und cremig rühren. Mehl, gemahlene Mandeln, Vanillepuddingpulver und Backpulver miteinander vermischen und im Wechsel unter rühren mit Kokosmilch zugeben. Kokosraspel und Eiweiß zugeben und unterheben.
  • eine Gugelhupfform Ø 16 cm einfetten und den Teig hineingeben, anschließend die Form in den vorgeheizten Backofen geben und den Gugelhupf 35 Minuten backen. Am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen und eventuell die Backzeit verlängern. Nach dem Backen den Gugelhupf 10-15 Minuten in der Backform abkühlen lassen und anschließend aus der Form lösen und komplett erkalten lassen.
  • zum verzieren die Schokolade schmelzen, den Gugelhupf damit einstreichen und sofort Kokosraspeln drüber streuen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Gugelhupf, Kokos-Gugelhupf, Kokosraspel, National Bundt Day, Rührkuchen
      Hier gibt es die Rezeptlinks der Bloggerkollegen…
      Teil 1

      foodundco.de Bier-Gugelhupf
      Linal’s Backhimmel Glögg Gugelhupf
      Whatinaloves veganer Süßkartoffel-Nuss-Gugelhupf
      zimtkringel Stollengugelhupf mit Marzipanherz
      Küchentraum & Purzelbaum Kaffee Gugelhupf
      TurbohausfrauAncho-Orangen-Schoko-Gugelhupfl
      Mein wunderbares Chaos Kougelhopf – der Gugelhupf-Klassiker aus dem Elsaß
      Nom Noms food Apfel-Guglhupf mit Spekulatius-Käsekuchen-Kern
      ninamanie Bananen-Nuss-Gugelhupf

      Teil 2

      krimiundkeksDreierlei Mini-Gugelhupfe
      Küchenliebelei Gugelhupf mit Zartbitter-Schokolade und Ingwer
      homemade & baked Apfelmus Joghurt Gugelhupf mit Walnüssen
      Ina Is(s)t Gugelhupf mit Kokos und dunkler Schokolade
      ÜberSee-Mädchen Gugelhupf mit Spekulatius und Apfelmus
      Barbaras Spielwiese Glühwein-Gugelhupf
      1x umrühren bitte aka kochtopf4 Gugelhupfe auf einen Streich
      Coffee2Stay Pumpkin Pie Gugelhupf zum Kaffee
      Labsalliebe Schokoladiger Kakao-Guglhupf mit Ruby
      SalzigSüssLecker Schoko-Babka Gugelhupf
      Obers trifft Sahne Christstollen Gugelhupf
      Julia’s SweetBakery Gewürzgugelhupf

      35 Gedanken zu „Kokos Gugelhupf“

      1. Hallo Britta,
        Kokos mag ich auch total gerne – Deinen Gugelhupf kann ich mir super vorstellen. Auch schön die vielen Tipps, die Du mitlieferst – damit ist das Backen ein Kinderspiel!
        Wo hast Du denn diese kleinen Deko-Kokosnüsse her? Ich hab’ die kürzlich woanders auch schon gesehen, aber noch nirgends, wo ich die kaufen könnte. Haben die einen besonderen Namen?
        Liebe Grüße, Barbara

        1. Hallo Barbara, ganz lieben Dank. Die kleinen Kokosnüsse heißen Coquitos, einfach mal bei Google eingeben da bekommst du dann die Anbieter die sie verkaufen. Ich hab meine von einer lieben Freundin geschenkt bekommen, daher kann ich dir hier nicht genau sagen wo sie gekauft wurden.
          Liebe Grüße
          Britta

      2. 5 stars
        Liebe Britta,

        was für ein safiger Kokos Gugelhupf Traum.
        Klingt so richtig schön lecker und exotisch, I like ❤
        Danke für das tolle Rezept.

        Herzliche Grüße

        Susan

      3. 5 stars
        Liebe Britta,
        was für eine tolle Farbe! Und so herrlich locker. Und überhaupt: Kokos! Ich muss den unbedingt nachbacken!
        Herzlichst, Conny
        PS: Ich hoffe, es geht Dir schon ein bisschen besser!

      4. Liebe Britta!
        Dein Kokosgugelhupf sieht wunderbar winterlich aus, da bekomme ich sofort Lust auf Schnee! Und nach einem Spaziergang ist ein Stück davon sicher noch besser!
        Liebe Grüße
        Marie-Louise

      5. 5 stars

        5 stars
        Ich teile deine Liebe für Gugelhupfe – und erinnere mich auch an die bangen Momente, ob der Gugel auch gut aus seiner Form kommt. Deine Kokos-Variante sieht klasse aus, danke für das Rezept. Viele Grüße vom Bodensee Isabelle

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.