Blutorangen Mini-Gugelhupfe

Gugelhupf

Ich freue mich immer sehr, wenn die Jahreszeit gekommen ist wo es leckere Blutorangen zu kaufen gibt. Die kleinen Orangen sind nämlich richtige Vitaminbomben und perfekt für diese Blutorangen Mini Gugelhupfe.

(Werbung/Produktverlinkung)

Es befindet sich in der Blutorange nicht nur Vitamin C sondern noch 14 weitere Vitamine sowie Folsäure und Ballaststoffe. Die Blutorange hat Saison von Januar bis März und eignet sich super zur Stärkung der Abwehrkräfte. Blutorangen beugen zudem Entzündungen vor. Sie unterstützen das Zellwachstum und stärken Haut und Haare. Blutdrucksenkend ist die Blutorange ebenso durch ihren hohen Anteil an sekundären Pflanzstoffen. Also diese kleine Frucht schmeckt nicht nur lecker, sondern tut auch noch etwas für unsere Gesundheit.

Die rote Farbe entsteht übrigens durch Kälte bzw. durch starke Temperaturschwankungen. Wo andere Citrusfrüchte eigentlich Wärme brauchen, liebt die Blutorange wechselhaftes Klima. Das Hauptanbaugebiet der leckeren Frucht ist Sizilien, dort herrschen zu dieser Jahreszeit ideale Temperaturbedingungen für die Blutorange. Tagsüber ist es warm und nachts ist es kalt.

Ich kann Euch auf jeden Fall sehr empfehlen, in der Zeit wo Blutorangen erhältlich sind sie zu kaufen. Am besten dann jeden Tag 1 oder 2 Blutorangen essen oder ein Glas Saft davon zu trinken. Der Saft eignet sich aber nicht nur zum trinken, sondern auch zum Backen. In diesen Mini-Gugelhupfen habe ich dafür nämlich welchen verwendet. Zusätzlich habe ich noch etwas Abrieb der Schale zum Teig gegeben. Ihr solltet dafür aber auf jeden Fall unbehandelte Blutorangen nehmen.

Gugelhupf

Herstellung Blutorangen Mini Gugelhupfe

Der Teig ist einfach und schnell mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine gemacht. Den fertigen Teig könnt Ihr dann in kleine Gugelhupfformen geben oder aber auch in eine Kastenform. Ich habe meine Mini Gugelhupfform von Pampered Chef® genommen. Die Mini-Gugel lassen sich super einfach aus der Form lösen. Im Beitrag der  Quark-Gugelhupfe mit Brombeeren  hab ich mal ein Vergleichsfoto mit meinen alten Formen, man kann den Unterschied gut sehen. Nun gut, egal was Ihr jetzt nehmen wollt der Teig muss auf jeden Fall in die Form, ob groß oder klein.

Dann kommen die kleinen Gugel in den vorgeheizten Backofen und werden 30-35 Minuten je nach Backofen gebacken. Je nachdem was Ihr für eine Backform nehmt, ändert sich dann bei Euch die Backzeit, die müsst Ihr dann für Eure Form anpassen. Nach dem Backen lasst Ihr die kleinen Gugel für ein Paar Minuten in der Form abkühlen, danach könnt Ihr sie aus der Form stürzen. Jetzt werden die Gugel mit einem Zahnstocher oben drauf ein paar mal gepiekt und mit etwas Blutorangensaft beträufelt. Ihr könnt sie danach mit Puderzucker oder für noch mehr Orangengeschmack mit einem Blutorangenzuckerguss verzieren.

Gugelhupf

Die Blutorangen Mini-Gugelhupfe sind richtig schön locker vom Teig und schmecken schön nach Blutorange. Mit einer Scheibe Blutorange verziert sind sie auch noch ein richtiger Hingucker auf dem Kuchenteller.

Name

Gugelhupf

 

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…

Blutorangen Mini-Gugelhupfe

Britta von Backmaedchen 1967
Portionen 6 Stück

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 180 g Butter in Stücken
  • 130 g Zucker
  • TL Vanilleextrakt
  • 4 Eier
  • Abrieb einer Blutorange
  • 300 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Blutorangensaft

ZUM VERZIEREN

  • Puderzucker
  • etwas Blutorangensaft

Anleitungen
 

  • den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Butter, Zucker und Vanilleextrakt in die Schüssel der Küchenmaschine geben und cremig rühren, danach die Eier einzeln unter rühren zugeben.
  • Mehl, Backpulver und den Abrieb der Blutorange vermischen und unter rühren zugeben zum Schluss den Saft der Blutorange kurz einrühren.
  • den Teig in leicht gefettete Mini-Gugelhupfformen geben (alternativ eine Kastenform oder Gugelhupfform) und im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten backen. ACHTUNG wenn Ihr andere Formen verwendet müsst Ihr die Backzeit bei Euch anpassen.
  • nach dem Backen die Mini-Gugelhupfe ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen und anschließend aus der Form lösen. Die Gugel mit einem Zahnstocher oben drauf ein paar mal einstechen und mit etwas Blutorangensaft beträufeln. Sobald die Gugelhupfe ausgekühlt sind, könnt Ihr sie mit Puderzucker bestäuben oder Ihr rührt eine Puderzuckerglasur aus gesiebten Puderzucker und Blutorangensaft an und verziert sie damit.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Blutorangen, Gugelhupf, Mini Gugelhupf, Orangenkuchen, Rührkuchen

      Gugelhupfe

      Ein Gedanke zu „Blutorangen Mini-Gugelhupfe“

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.