Butterkuchen mit Apfel

kuchen

Es war wieder Synchronbackwochenende und das schon zum 50. Mal. Wahnsinn kann ich da nur sagen.

(Werbung/Markennennung/Verlinkung zu Webseiten)

Mittlerweile bin ich seit 2 Jahren fast immer beim Synchronbacken dabei. Jeden Monat ist man immer gespannt was es für ein Rezept gibt, denn das erfährt man erst ein paar Tage vor dem Back-Event. Beim 50. Mal muss es ganz klar ein Kuchen sein, dass stand für Zorra von 1x UMRÜHREN BITTE aka KOCHTOPF und Sandra von From-Snuggs-Kitchen den beiden Organisatoren fest. Ausgesucht haben die Beiden den Lieblingskuchen von Sandra und zwar den Butterkuchen von Hefe und Mehr.

Synchronbacken

Ich finde das war mal wieder eine perfekte Wahl vom Rezept. Ich habe zwar schon ein Rezept von einem saftigen Butterkuchen hier im Blog, dass Rezept unterscheidet sich aber von dem Synchronbutterkuchen. Ihr habt also ab jetzt zwei Rezepte hier im Blog zur Auswahl, lecker sind auf jeden Fall beide Kuchen.

Kommen wir aber mal jetzt zum Synchronbutterkuchen. Hierfür wird am Vorabend ein Pâte fermentée (fermentierter Teig/Vorteig) hergestellt, dieser bleibt für 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen und wird anschließend bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank gestellt. Als nächstes wird ein Water Roux (Brühstück aus 1 Teil Mehl und 5 Teile Wasser) angerührt. Ich habe den Water Roux ebenfalls am Vorabend hergestellt. Dafür werden Wasser und Mehl bei ca 65°C unter rühren erhitzt bis die Konsistenz ähnlich wie ein fester Pudding ist. Nach dem Auskühlen kommt auch dieser bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank. Ihr könnt ihn aber auch am Backtag anrühren, dann muss er aber bis zur Weiterverarbeitung für den Teig komplett abgekühlt sein.

Am Backtag für den Teig alle Zutaten bis auf Butter (ich habe normale Butter statt Süßrahmbutter genommen) und Zucker miteinander verkneten. 30 Minuten ruhen lassen. Nun den sehr festen Teig 10 Minuten mit der Hand kneten oder wie ich mit der Küchenmaschine. Den Zucker in zwei Portionen unterkneten. Der Teig wird nun merklich weicher, da der Zucker die Feuchtigkeit aus dem Teig zieht. Zuletzt die Butter unterkneten.

Den Teig 1 Stunde abgedeckt gehen lassen, danach auf einem Backblech oder wie ich großen Ofenzauberer aus der Stoneware® -Serie von Pampered Chef® 30 x 30 cm ausrollen. Nun wird kalte Butter in kleine Flocken tief in den Teig gedrückt und anschließend Zucker darüber gestreut. Ihr könnt den Butterkuchen jetzt so lassen oder Ihr nehmt noch Apfelstückchen oder anderes Obst wie Pflaumen, Aprikosen, Kirschen usw. und drückt es in den Teig hinein. Den Butterkuchen jetzt noch einmal für 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Nach der Ruhephase den Kuchen für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und genießen. Der Kuchen ist wunderbar wattig weich und schmeckt sehr lecker, mich hat das Rezept absolut begeistert. Den Butterkuchen werde ich auf jeden Fall noch öfters backen. Weitere Varianten und Ergebnisse vom Butterkuchen der Mitbäcker verlinke ich Euch am Ende vom Beitrag.

Hier kommt das Rezept…

Butterkuchen mit Apfel

Gericht: Hefekuchen
Keyword: backen, Butterkuchen, Geburtstag, Hefekuchen, wenig Hefe
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

PÂTE FERMENÉE

  • 125 g Mehl Type 550
  • 80 g Wasser
  • 2 g Salz
  • 1 g Hefe

WATER ROUX

  • 75 g Milch
  • 15 g Mehl Type 550

FÜR DEN TEIG

  • Pâte Fermentée
  • Water Roux
  • 260 g Mehl Type 550
  • 50 g Milch
  • 5 g Hefe
  • 60 g Ei (Größe L)
  • 50 g normale Butter im Synchronbackrezept wird Süßrahmbutter genommen
  • 20 g Zucker

FÜR DEN BELAG

  • 60 g normale Butter (kalt) in kleine Flocken im Synchronbackrezept wird Süßrahmbutter genommen
  • 60 g Zucker
  • 1-2 Apfel geschält und in Stücke geschnitten (optional)

Anleitungen

  • für den Pâte fermentée alle Zutaten verkneten und 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, danach für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • für den Water Roux Milch und Mehl klümchenfrei verrühren, anschließend unter rühren auf 65°C erhitzen (dauert ca. 3 Minuten). Der Water Roux hat danach die Konsistenz eines festen Puddings, abkühlen lassen und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen. Man kann den Water Roux auch am nächsten Tag machen, dann sollte er aber komplett abgekühlt sein bevor man ihn zum Teig gibt.
  • für den Teig alle Zutaten bis auf die Butter und den Zucker verkneten und danach abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Nun den sehr festen Teig 10 Minuten mit der Hand ( ich habe eine Küchenmaschine dafür genommen) kneten, dabei den Zucker in zwei Portionen unterkneten. Der Teig wird dabei weicher, zuletzt die Butter unterkneten.
  • den Teig 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.
  • den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder auf dem eingefetteten großen Ofenzauberer zu einem Quadrat von etwa 30 x 30 cm ausrollen. Die kalte Butter in kleine Flocken in den Teig drücken und den Zucker darüber streuen, optional kann man hier jetzt auch noch Obststückchen ( ich habe Apfelstückchen genommen) in den Teig drücken oder backt den Kuchen ohne Obst.
  • den Kuchen abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  • kurz vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Butterkuchen in den vorgeheizten Backofen geben und 15 Minuten backen, nach dem Backen abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Mit dabei waren auch…

      zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
      Sandra von From Snuggs Kitchen
      Caroline von Linal’s Backhimmel
      Désirée von Momentgenuss
      Jenny von Jenny is baking
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
      Tina von Küchenmomente
      Petra von Obers trifft Sahne
      Tanja von Tanja’s „Süß & Herzhaft“
      Simone von zimtkringel
      Geri von Lecker mit Geri
      Eva von evchenkocht
      Katrin von Summsis Hobbyküche
      Dagmar von Dagmar brotecke
      Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
      Tamara von Cakes, Cookies and more
      Katja von Kaffeebohne
      Manuela von Vive la réduction!
      Martha von Bunte Küchenabenteuer
      Britta von Brittas Kochbuch
      Conny von Mein wunderbares Chaos
      Anna von teigliebe
      Anna von Frau M aus M

      27 Gedanken zu „Butterkuchen mit Apfel“

      1. Hallo Britta,
        mit Apfel schmeckt der Butterkuchen sicher auch sehr lecker. Ich muss den Butterkuchen noch mal backen, aber ich kann mich bei den vielen verschiedenen Versionen vom synchronbacken gar nicht entscheiden, welches Obst ich nehmen soll. Einer leckerer als der andere.
        Liebe Grüße
        Katja

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.