Apfel-Schmand Tarte

Apfelkuchen

Apfelkuchen ist doch eine feine Sache und ich finde so ein Kuchen geht wirklich immer und das ganze Jahr über. Deshalb wurde es mal wieder Zeit einen zu backen. Diesmal habe ich mich für eine Apfel-Schmand Tarte entschieden. Super saftig und mit einem leckeren Nssboden. Für die Tarte habe ich Braeburn Äpfel genommen, mit denen backe ich sehr häufig meine Apfelkuchen. Der Braeburn ist saftig und knackig hat ein süß-säuerliches Aroma und dieser Apfel enthält am meisten Vitamin C, im Vergleich zu allen anderen Apfelsorten. Ich esse diesen Apfel aber nicht nur im Kuchen sehr gerne, sondern auch einfach so zwischendurch.

Die Apfel-Schmand Tarte zählt mal wieder zu den schnellen Kuchen. Ihr wisst ja, dass ich ein Freund von schnellen Rezepten bin. Dieser gehört definitiv dazu. Für die Tarte habe ich keinen Mürbeteigboden genommen, sonder einen Rührteig gewählt. Ich habe alle Zutaten für den Rührteig in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben und verrührt. Eine große Tarteform Ø 28 cm * cm einfetten und den Teig hineingeben. Zwei bis drei Äpfel klein schneiden und in den Teig drücken und schon kann die Apfel-Schmand Tarte in den den vorgeheizten Backofen. Jetzt backt man den Kuchen erst einmal für 20 Minuten, in dieser Zeit habe ich den Schmand-Guss vorbereitet. Das geht auch super schnell, man gibt dafür alle Zutaten in eine Schüssel und verquirlt sie mit einem Handmixer. Den Guss gibt man nun nach den 20 Minuten backen über den Kuchen und backt weitere 20 Minuten.

Apfelkuchen

Nach dem Backen den Kuchen in der Form auskühlen lassen und anschließend aus der Form lösen. Meine runde und eckige Tarte-Form haben einen Hebeboden, damit bekommt man den Kuchen super aus der Form. Den Kuchen in Stücke schneiden und einfach nur genießen.

Apfelkuchen

Apfelkuchen

Hier kommt das Rezept…

Apfel-Schmand Tarte

Gericht: Kuchen
Keyword: Apfel-Schmand Tarte, Apfelkuchen, Kuchen, Obstkuchen
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN RÜHRTEIG

  • 100 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 ½ Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 2-3 Äpfel

FÜR DEN SCHMANDGUSS

  • 150 g Schmand
  • 90 g Zucker
  • 1 ½ TL Vanilleextrakt alternativ das Mark einer Vanilleschote
  • Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 Eier

Anleitungen

  • den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • eine Tarte-Form Ø 28 cm einfetten
  • die Zutaten für den Rührteig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und verrühren.
  • den Teig in die Tarte-Form füllen.
  • die Äpfel schälen und in Stücke schneiden und über den Teig verteilen.
  • den Kuchen für 20 Minuten backen, in dieser Zeit den Schmandguss vorbereiten.
  • alle Zutaten für den Guss in eine Schüssel geben und verquirlen.
  • den Guss über den Kuchen geben und weitere 20 Minuten backen, der Kuchen sollte leicht gebräunt sein.
  • nach dem Backen den Kuchen in der Form auskühlen lassen, danach aus der Form lösen und in Stücke schneiden.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

       

      Apfelkuchen

      *Affiliatelink/Werbelink: Backmaedchen 1967 ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich empfehle hier Produkte die ich selber nutze und gut finde.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.