Apfel-Käsekuchen mit Streusel

Apfel-Käsekuchen mit Streusel

So langsam beginnt die Saison der Äpfel und was kann damit gut machen einen Apfel-Käsekuchen mit Streusel backen.

Äpfel bekommt man zwar das ganze Jahr über zu kaufen, aber die heimische Apfelsaison beginnt im August und geht je nach Apfelsorte bis November. Wir haben letztes Jahr bei uns im Garten einen Apfelbaum gepflanzt. Die Äpfel die der Baum letztes Jahr hatte, konnte man an einer Hand zählen. Der Baum hatte tatsächlich genau fünf Stück aber leider sind drei davon schon bevor sie reif waren vom Baum gefallen und die zwei die noch hängen geblieben sind konnte man überhaupt nicht essen.

In diesem Jahr sieht das tatsächlich schon ganz anders aus. Der kleine Baum hat schon ordentlich Äpfel die jetzt so langsam pflückreif sind und die man dieses Jahr auch essen kann. Die Äpfel die auf dem Bild zu sehen sind, sind schon welche von unserem Apfelbaum.

Apfel-Käsekuchen mit Streusel

Schauen wir mal was ich so alles von den eigenen Äpfeln machen kann. Vielleicht backe ich einen Geburtstagskuchen davon, denn mein Geburtstag ist im September und steht schon fast vor der Tür. Vielleicht backe ich aber auch einen Kuchen für ein gemütliches Kaffeetrinken mit Freunden. Eigentlich brauche ich ja keinen Anlass um Kuchen zu backen, denn bei uns gibt es Kuchen sehr häufig und einfach nur so, weil wir Kuchen lieben. Mal ehrlich, Kuchen geht doch einfach immer oder?  So wie dieser Apfel-Käsekuchen mit Streusel, der ist perfekt für jeden Tag oder auch für besondere Anlässe.

Wie ist das bei Euch, backt Ihr einfach Kuchen nur so oder ehr wenn eine Feier oder besonderer Anlass bei Euch ansteht??? Genau darum dreht sich auch gerade das aktuelle Geburtstags Blog-Event  CLXXVIII – «Reasons to Celebrate» der lieben Zorra. Sie feiert dieses Jahr den 17. Bloggeburtstag. Ich sage nur Wahnsinn und herzlichen Glückwunsch zu 17 Jahre 1 x Umrühren aka Kochtopf. 

Geburtstags-Blog-Event CLXXVIII - «Reasons to Celebrate» in Kooperation mit Kenwood (Einsendeschluss 15. September 2021)

Kommen wir aber nun zurück zum Apfel-Käsekuchen mit Streusel und seiner Zubereitung.

Zubereitung Apfel-Käsekuchen mit Streusel

Der Teig für den Apfel-Käsekuchen ist ganz fix gemacht. Ihr gebt Butter, Zucker, Vanillezucker, ein Ei, Backpulver und Mehl  in die Schüssel der Küchenmaschine und knetet einen Teig. Nun kommt der Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform ∅ 26 cm.

Die Füllung

Auch die Füllung ist super schnell gemacht. Ihr gebt dafür Quark, Vanillezucker, Zucker, Vanillepuddingpulver und Eier in die Schüssel der Küchenmaschine und verrührt die Zutaten. Die Quarkfüllung kommt nun auf den Teig in der Springform.

Jetzt müsst Ihr die Äpfel grob reiben und über die Quarkmasse verteilen. Über die Äpfel streut Ihr jetzt etwas Tonka-Zucker. Ihr könnt hier aber auch Zimtzucker nehmen. Nun gebt Ihr die Springform in den vorgeheizten Backofen und backt den Kuchen 30 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze. In dieser Zeit stellt Ihr die Streusel für den Apfel-Käsekuchen her.

Zubereitung Streusel

Für die Streusel gebt Ihr kalte Butter, Zucker und Mehl in eine Schüssel und knetet mit der Hand die Streusel. So lange der Kuchen im Backofen ist, werden die Streusel in den Kühlschrank gestellt.

Nach 30 Minuten Backzeit gebt Ihr die Streusel über den Kuchen und backt den Apfel-Käsekuchen weitere 20 Minuten. Die Streusel sollten danach leicht gebräunt sein.

Apfel-Käsekuchen mit Streusel

Nach dem Backen den Apfel-Käsekuchen in der Form abkühlen lassen und anschließend aus der Form lösen. Vor dem Servieren wird er dann noch mit etwas Puderzucker bestäubt.

Wenn Ihr das Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Weitere Rezepte mit Apfel…

Apfel Galette
Ofenpfannkuchen Dutch Baby
gedeckter Apfelkuchen wie von Oma

Weitere Rezepte findet Ihr über die Suchfunktion mit dem Schlagwort Apfel.

Name

Apfel-Käsekuchen mit Streusel

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Äpfel-Käsekuchen mit Streusel

Apfel-Käsekuchen mit Streusel

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 2 Bewertungen
Backzeit 50 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region *****

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Butter Zimmertemperatur
  • 1 Ei Zimmertemperatur
  • 225 g Mehl
  • 6 g Backpulver

FÜR DIE QUARKFÜLLUNG

  • 500 g Quark
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum kochen
  • 2 Eier

DER APFELBELAG

  • 5 Äpfel geraspelt
  • 1 Päckchen Tonka-Zucker alternativ Zimtzucker

FÜR DIE STREUSEL

  • 100 g Butter kalt in Stücken
  • 80 g Zucker
  • 100 g Mehl

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • für den Teig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und einen Teig kneten. Den Teig in ein mit Backpapier ausgelegte Springform Ø 26 cm geben.
  • für die Quarkfüllung alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und verrühren und über den Teig geben.
  • für den Apfelbelag die Äpfel schälen und raspeln und über die Quarkfüllung verteilen. Den Tonka-Zucker über die geraspelten Äpfel streuen.
  • den Springform in den vorgeheizten Backofen geben und 30 Minuten backen, in dieser Zeit die Streusel machen.
  • für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand die Streusel kneten. Bis die Streusel auf den Kuchen kommen diese so lange in den Kühlschrank stellen.
  • nach 30 Minuten Backzeit die Streusel über den Kuchen verteilen und für weitere 20 Minuten backen. Die Streusel sollten dann leicht gebräunt sein.
  • den Apfel-Käsekuchen nach dem Backen in der Springform auskühlen lassen, anschließend aus der Springform lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Apfelkuchen, Käsekuchen, Kuchen, Streuselkuchen

      5 Gedanken zu „Apfel-Käsekuchen mit Streusel“

        1. Vielen Dank Zorra, oh ja die ersten essbaren Äpfel von unserem Baum, der Baum ist aber noch nicht wirklich groß. Ich bin mal auf nächstes Jahr gespannt wie dann die Äpfel sind. In Andalusien ist es vielleicht einfach zu heiß für Apfelböume, dafür wächst aber bei dir andere tolle Früchte wie z.B deine Zitronen, da bin ich ganz neidisch
          LG Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.