Yorkshire Pudding

englische gerichte
Bei Yorkshire Pudding handelt es sich nicht um Pudding sondern um ein typisch britisches Sonntagsessen. Werbung Verlinkung zu Personen und Blogs

Diesen Monat reise ich wieder mit der tollen Reisegruppe von Die Kulinarische Weltreise wir bleiben dieses mal in Europa und unser Reiseziel ist Großbritannien. Mitgebracht habe ich euch diese Yorkshire Puddings, hier denkt man mal wieder wenn man den Titel liest es ist etwas mit Pudding oder an eine Süßspeise aber falsch gedacht. Der Yorkshire Pudding ist eine traditionelle Beilage die zu vielen Speisen passt, ganz besonders zum Sonntags- Roastbeef und ist ein fester Bestandteil der britischen Esskultur.

Der Yorkshire Pudding besteht nur aus wenigen Zutaten wie Mehl, Eier, Milch etwas Salz und Muskatnuss auch die Zubereitung ist sehr einfach.

englische Gerichte
Man gibt die Zutaten in eine Schüssel und verrührt alles bis man einen glatten Teig hat und füllt den Teig am besten dann in eine Kanne, Krug oder ähnliches und stellt den Teig anschließend für 1 Std. in den Kühlschrank.

englische Gerichte
In dieser Zeit heißt man den Backofen auf. Für den Yorkshire Pudding braucht man eine Muffinform, in jede Mulde gibt man dann etwas Speiseöl und stellt anschließend die Muffinform in den aufgeheizten Backofen und erhitzt das Speiseöl, wenn das Speiseöl in der Form ordentlich heiß ist gießt man in jede Mulde etwas Teig und backt den Yorkshire Pudding 10-15 Minuten goldbraun. Beim backen bildet sich dann eine typische Mulde, in diese kommt nämlich später beim essen die Soße vom Braten.

englische Gerichte Der Yorkshire Pudding ist eine tolle Abwechslung zu herkömmlichen Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Habt ihr Lust auf weitere Rezepte der englischen Küche, dann schaut mal bei den lieben Mitreisenden rein, diese verlinke ich weiter unten im Beitrag.

Hier kommt das Rezept…

Yorkshire Pudding

Land & Region: Großbritannien
Keyword: englische Küche, englische Speisen, Essen, Großbritannien, Yorkshire, Yorkshire Pudding
Portionen: 8 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

  • 150 ml Milch
  • 150 g Mehl
  • 2 Stück Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

weitere Zutaten

  • Speiseöl oder zerlassene Butter

Anleitungen

  • Eier mit Salz und Muskatnuss verquirlen, dann nach und nach Milch und Mehl zugeben und einen glatten Teig rühren. Den Teig für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
  • Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen (keine Umluft für diese Rezept nehmen).
  • ein Muffinform nehmen und in jede Mulde 1 ½ TL Speiseöl geben (man kann auch zerlassene Butter nehmen). Die Muffinform in den vorgeheizten Backofen geben und das Speiseöl darin erhitzen. Wenn das Speiseöl richtig heiß ist den Teig in die Mulden geben.
  • den Yorkshire Pudding 10-15 Minuten goldbraun backen, danach zum Braten servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Großbritannien
      Hier gibt es die Links zu den lieben Mitreisenden, fehlende Links werden nachgetragen.

      Küchenlatein
      Eccles Cakes mit Johannisbeeren
      Gary Rhodes Digestive Biscuits
      Brombeer-Apfel-Cobbler
      Welsh Cawl – Walisischer Eintopf

      Petra von Chili und Ciabatta
      Malted Brown Bread – Kastenbrot mit original englischem Mehl
      Bubble and Squeak mit englischem Bacon und Spiegelei

      Wilma von Pane-Bistecca
      Cornish Pasteies – traditional British Pastry
      Bakewell Tarte – very English!
      Cheesy Shortbread

      Cornelia von SilverTravellers
      Afternoon Tea in Berlin – Hotel de Rome

      Tina von Küchenmomente
      Maids of Honour – Kleine Käseküchlein aus Großbritannien

      Simone von zimtkringel
      Mushy Peas

      Susanne von magentratzerl
      Fishcakes 2.0 mit Tartar-Velouté
      Saag Halloumi
      Clementinen-Posset

      Birgit von Backen mit Leidenschaft
      Toad-in-the-Hole
      Kümmelkuchen…Caraway Seed

      Brittas Kochbuch
      Reisebericht: Eine Woche in Nordengland
      Scottish Petticoat Tail Shortbread
      Irish Stew (Großbritannien)

      Fränkische Tapas
      fish and chips auf Fränggisch

      Brotwein
      Toasties Rezept – englische Muffins / Toastbrötchen selber backen
      Eier Benedict Rezept – pochiertes Ei auf Toastie mit Sauce Hollandaise

      Kaffeebohne
      Kulinarische Weltreise Großbritanien – Cornish Pasty vegetarisch
      Spiced cake with fudge

      Slowcooker.de
      British Afternoon Tea für die Mädels – Rezepte und Bilder

      SilverTravellers
      Afternoon Tea in Berlin – Hotel de Rome

      1x umrühren bitte aka kochtopf
      Fruchtiger Tea Loaf zum Afternoon Tea

      Turbohausfrau:
      Fish & Chips

      Volkermampft
      Schottisches Gulasch – Scottish Ale Stew
      Chicken tikka masala – das britische Nationalgericht

      Salzig, Süß und Lecker
      Sticky Toffee Pudding

      Our food creations
      Warme Crumpets

      Labsalliebe
      Shepherd´s Pie orientalisch

       

      29 Gedanken zu „Yorkshire Pudding“

      1. Liebe Britta,
        war die Britten alles so in den Muffinsformen backen…wir können ja tauschen. 6 meiner Maids of Honour gegen 6 deiner leckeren Yorkshire-Puddings 😉 . Die werde ich übrigens demnächst mal ausprobieren, die sehen nämlich richtig lecker aus.
        Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
        Tina

      2. Deine Yorkshire Puddings sehen herrlich aus.
        Da sage mal noch einer, die Briten könnten nicht kochen.

        Liebe Grüße
        Britta

        PS: Wenn Du magst, kannst Du oben noch den Link zu meinem Irish Stew einfügen.

      3. Liebe Britta,

        deine Yorkshire Pudding sind eine tolle Alternative zu den normalen Beilagen, die ich so kenne. Sie sehen auch noch unfassbar lecker aus.

        Herzliche Grüße

        Susan

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.