Süße Osterlämmchen aus Hefeteig

süße Osterlämmchen aus Hefeteig

Sucht Ihr noch nach einer schönen Idee zu Ostern, dann backt doch mal diese süßen Osterlämmchen aus Hefeteig.

Die Osterlämmchen aus Hefeteig könnt Ihr direkt am Ostermorgen backen ohne wenig Aufwand, denn Ihr könnt die süßen Lämmer schon am Abend vorbereiten. Am nächsten Morgen könnt Ihr die Lämmchen dann in den Backofen geben und nach dem Backen direkt zum Frühstück servieren. Klingt das nicht super?…

Ich liebe ja solche Rezepte, die an solchen Festtagen wenig Arbeit machen und womit man dann seine Lieben überraschen kann. Ich liebe aber nicht nur solche Rezepte, sondern bei mir herrscht auch große Hefeteigliebe. Dieses Rezept passt deshalb auch super zum aktuellen Blog-Event CLXXXIV – Hefeteigliebe. Soll ich Euch mal etwas verraten, ich bin sogar Gastgeberin von diesem Thema bei Zorra im Blog und da lasse ich es mir natürlich nicht nehmen selber ein Rezept beizusteuern.

Für mich ist es aber nicht das erste Mal bei Zorra im Kochtopf, schon zwei mal vorher durfte ich mit diesen Themen Frühling auf dem Teller und Herbstgenuss  als Gastgeberin dabei sein. Wie sagt man so schön aller guten Ding sind drei. Schaut gerne mal rein es sind tolle Rezepte zusammen gekommen. Die Zusammenfassung für das aktuelle Blog-Event Hefeteigliebe gibt es dann nach dem 15. April 2022. Ihr könnt aber schon bei Zorra im Blog in den Kommentaren schauen, dort gibt es schon einige Rezept-Links von den Bloggerkollegen die beim Blog-Event dabei sind. Kommen wir aber jetzt zur Zubereitung der Osterlämmchen aus Hefeteig.

süße Osterlämmchen aus Hefeteig

Zubereitung süße Osterlämmchen aus Hefeteig

Der Hefeteig

Als erstes gebt Ihr alle Zutaten wie Mehl, Eier, Milch, Hefe, Zucker, Butter, eine Prise Salz und Lievito Madre in die Schüssel der Küchenmaschine. Wenn Ihr keinen Lievito Madre habt, dass ist nicht schlimm Ihr könnt einfach etwas mehr Hefe nehmen. Im Rezept findet Ihr dazu alle Angaben. Nun knetet Ihr 5 Minuten mit langsamer Geschwindigkeit den Teig, danach knetet Ihr 7 Minuten auf mittlerer Geschwindigkeit. Nun lasst Ihr den Teig 45 Minuten abgedeckt ruhen.

Die Osterlämmchen formen

Nach der Ruhezeit gebt Ihr den Teig auf eine bemehlte Fläche und knetet Ihn einmal kurz mit der Hand. Nun stecht Ihr Teigstücke für den Körper, den Kopf, das Ohr und die Beine ab. Für den Körper habe ich ca. 45 g Teig genommen, den Kopf habe ich halb so schwer gemacht. Das Ohr habe ich dem Kopf angepasst dafür braucht man nur ganz wenig Teig. Für die Beine macht Ihr zwei kleine Teigrollen.

Den Kopf und Körper formt Ihr rund. Die Beine und das Ohr länglich. Nun legt Ihr alles aneinander. Jetzt legt Ihr die größere Teigkugel für den Körper auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückt sie flach, dann legt Ihr den Kopf und das Ohr dran und anschließend die Beine. Insgesamt bekommt Ihr sechs Lämmchen aus dem Teig. Ihr könnt natürlich ein großes aus dem kompletten Teig backen oder 4 mittelgroße.

Nun müsst Ihr die Osterlämmchen gut abdecken und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank oder an einem anderen kühlen Ort stellen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr auch schon die Streusel machen und diese im Kühlschrank aufbewahren. Ich hab das direkt am Backtag gemacht, weil das wirklich ruck zuck geht. Die Streusel aus dem Kühlschrank sind einfach fester durch die wieder gekühlte Butter darin, sie lassen sich wie ich finde dann nicht so gut verteilen wie direkt frisch gemacht.

Am Backtag

Als erstes heißt Ihr den Backofen auf 160° C Umluft vor. Wenn Ihr die Streusel nicht am Vortag vorbereitet habt, dann gebt jetzt Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und etwas Abrieb einer Bio-Zitrone in eine Schüssel und knetet mit der Hand die Streusel.  Nun verquirlt Ihr ein Ei mit etwas Milch und bestreicht die Osterlämmchen damit und legt auf jedes eine Aprikosenhälfte und gebt anschließend die Streusel über die Aprikosenhälfte und den Körper. Für das Auge könnt Ihr Rosinen, Chocolate Chunks oder wie ich kleine runde Mini-Kekse nehmen. Wenn der Backofen die Temperatur erreicht hat gebt Ihr die Osterlämmchen hinein und backt sie 17-18 Minuten goldbraun. Nach dem Backen lasst Ihr sie kurz abkühlen und bestäubt sie dann mit Puderzucker. Jetzt könnt Ihr Eure Lieben damit am Osterfrühstückstisch überraschen.

süße Osterlämmchen aus Hefeteig

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

süße Osterlämmchen aus Hefeteig

süße Osterlämmchen aus Hefeteig

Hier kommt das Rezept süße Osterlämmchen aus Hefeteig zum ausdrucken…
Osterlämmchen aus Hefeteig

Süße Osterlämmchen aus Hefeteig

Britta von Backmaedchen 1967
Backzeit ca. 17 Min.
Gericht Ostergebäck
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Stück

Zutaten
  

FÜR DEN HEFETEIG

  • 300 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 40 g Zucker
  • 80 ml Milch lauwarm
  • 50 g Butter in Stücken
  • 2 Eier
  • 1 kleine Prise Salz
  • 3 g Hefe frisch Wer keinen Lievito Madre hat nimmt hier 5 g frische Hefe
  • 50 g Lievito Madre

FÜR DIE STREUSEL

  • 90 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 5 g Vanillezucker
  • etwas Abrieb einer Bio-Zitrone/optional

ZUM BELEGEN

  • 6 abgetropfte Aprikosenhälften

FÜR DIE AUGEN

  • 6 kleine Mini-Kekse alternativ Rosinen oder Chocolate Chunks

FÜR DIE EISTREICHE

  • 1 Ei
  • 1 EL Milch

WEITERE ZUTATEN

  • Puderzucker zum bestäuben

Anleitungen
 

  • für den Hefeteig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf niedriger Geschwindigkeit kneten, danach weitere 7 Minuten auf mittlerer Geschwindigkeit kneten. Den Teig anschließend abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  • zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und einmal kurz mit der Hand kneten, anschließend den Teig für den Kopf ca. 25 g, den Körper ca. 45 g abstechen und rundwirken. Die Teigkugel für den Körper auf das Backblech legen und etwas flach drücken, anschließend den Kopf an den Körper legen. Nun das Ohr und die Beine abstechen. Das Ohr an den Kopf legen und die Beine an den Körper. Diese Arbeitsschritte wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.
  • die Osterlämmchen gut abdecken und in den Kühlschrank oder an einem anderen kühlen Ort stellen. (12-14 Std.)
  • wenn man mag kann man die Streusel auch schon machen und dann bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen. Ich mache sie immer am Backtag, weil sie sich frisch gemacht einfacher besser verteilen lassen.
  • am Backtag den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen.
  • die Aprikosen gut abtropfen lassen und das Ei mit der Milch verquirlen. Wenn man die Streusel noch nicht gemacht, alle Zutaten dafür in eine Schüssel geben und mit der Hand zu Streusel kneten.
  • die Osterlämmchen mit dem verquirltem Ei bestreichen und jeweils eine Aprikosenhälfte auf den Körper legen, anschließend die Streusel drüber geben. Zum Schluss das Auge leicht in den Kopf drücken.
  • die Osterlämmchen in den vorgeheizten Backofen geben und 17-18 Minuten je nach Backofen goldbraun backen. Nach dem Backen die Lämmchen kurz abkühlen lassen. Sie schmecken auch sehr gut lauwarm. Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Frühstück, Hefeteig, Kuchen, Lämmchen, Lämmer, Lievito Madre, Osterbrunch, Ostergebäck, Osterlamm, Osterlämmchen, Ostern, Übernachtgare, wenig Hefe

      Süße Osterlämmchen aus Hefeteig

      8 Gedanken zu „Süße Osterlämmchen aus Hefeteig“

      1. Liebe Britta,
        auch diese Kostprobe Deines Könnens war mal wieder eine Wucht. Vor allem die Aprikose im Bauch war das Tüpfelchen auf dem i!

        Liebe Grüße
        Britta

      2. Liebe Britta, freuuuuu wieder so ein tolles Streuselrezept. Danke fürs Rezept teilen und die tolle Erklärungen mit Bildern. Dann weiß ich jetzt was es u.a. an Ostern geben wird.
        Ganz herzliche Grüße und einen schönen Sonntag,
        Tina

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: