Strawberry Mousse Jelly Cake

Strawberry Mousse Jelly Cake

Kuchen mit Erdbeeren gehen bei mir immer, so wie dieser Strawberry Mousse Jelly Cake.

Diesen Monat führt uns das Reiseziel der kulinarischen Weltreise nach Singapur. Ich finde es ist jedes Mal eine Herausforderung ein passendes Rezept für unser jeweiliges Reiseziel zu finden. Fündig bin ich diesmal bei Herwold geworden. Dort gab es drei traditionelle Kuchenrezepte zur Auswahl. Der Pandan Chiffon Cake, den Marble Pound Cake und den Strawberry Mousse Jelly Cake.

Ganz klar ist die Wahl sofort auf den Strawberry Mousse Jelly Cake gefallen. Natürlich ist bei uns gerade noch keine Erdbeerzeit, ich habe hier einfach tiefgefrorene Erdbeeren genommen. Für das Foto habe ich extra welche gekauft, auch wenn sie gut aussehen geschmeckt haben sie überhaupt nicht. Aber was macht man nicht alles für ein Foto.

Singapur selber war ich noch nicht, soweit über die heimatliche Grenze hat es mich leider noch nicht rausgetragen. Viele Länder und Kontinente die wir hier bei der kulinarischen Weltreise virtuell bereisen, werden für mich wohl unerreichbar bleiben. Wer weiß, vielleicht klappt es ja doch einmal wie sagt man so schön, man soll ja die Hoffnung nie aufgeben.

Strawberry Mousse Jelly Cake

Zubereitung Strawberry Mousse Jelly Cake

Der Biskuitboden

Als erstes trennt Ihr von 2 Eiern das Eigelb vom Eiweiß, danach schlagt Ihr das Eiweiß steif und stellt es zur Seite. Nun gebt Ihr das Eigelb gebt mit etwas Puderzucker und Vanilleextrakt in die Schüssel der Küchenmaschine und rührt es cremig. Nun gebt Ihr das steif geschlagene Eiweiß hinzu und hebt es vorsichtig unter. Als nächstes vermischt Ihr Mehl mit Backpulver und siebt es über die Eimasse und rührt es vorsichtig ein.

Jetzt nehmt Ihr eine Springform ∅ 20 cm und legt diese mit Backpapier aus und gebt anschließend den Teig rein.

Das Backen

Nun gebt Ihr die Springform in den vorgeheizten Backofen und backt den Biskuit bei 175° Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten. Je nach Backofen kann hier die Zeit variieren, am besten macht Ihr eine Stäbchenprobe und verlängert gegebenenfalls die Backzeit. Nach dem Backen löst Ihr den Biskuit aus der Springform und lasst ihn auf einem Gitter abkühlen.

DIE FÜLLUNG

Nun müsst Ihr weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Als nächstes gebt Ihr die aufgetauten Erdbeeren oder wenn Ihr frische Erdbeeren habt in den Mixer und püriert diese. Jetzt müsst Ihr Sahne schlagen. Im Rezept wird Heavy Creme genommen, dass ist eine sehr fetthaltige Sahne mit einem Fettgehalt von mindestens 35-40 %. Ersatzweise kannst du hier auch Creme Double nehmen, die hat sogar noch etwas mehr Fettgehalt. Auf die Kalorien solltet Ihr dann dabei aber mal nicht schauen. Ich habe ganz normale Schlagsahne genommen, da ich keine Creme Double zu Hause hatte. Das hat ganz gut funktioniert. Die Sahne müsst Ihr nun aufschlagen, aber nicht vollständig steif. Sie sollte noch vom Schneebesen tropfen oder einer Spur hinterlassen. Das hat mit normaler Sahne auch gut geklappt, aber mit Creme Double klappt das bestimmt noch besser.

Nun gebt Ihr die geschmolzene Schokolade (die sollte gut abgekühlt aber noch flüssig sein) und das Erdbeerpüree hinzu und verrührt alles gut. Im Original-Rezept wird noch etwas rote Lebensmittelfarbe zugegeben, das habe ich weggelassen. Nun teilt Ihr den Biskuitboden waagerecht so das Ihr zwei Böden habt. Jetzt gebt Ihr um den unteren Biskuitboden einen Tortenring und gebt die Hälfte der Creme auf den Biskuitboden, danach legt Ihr den zweiten Biskuitboden oben drauf. Jetzt verteilt Ihr die zweite Hälfte der Creme drauf und stellt den Kuchen für 4 Stunden in den Kühlschrank.

Nach den 4 Stunden rührt Ihr einen Tortenguss an und gebt etwas Erdbeermarmelade wie im Original-Rezept hinzu oder Ihr nehmt wie ich etwas pürierte Erdbeeren. Den Tortenguss über die Creme geben und den Strawberry Mousse Jelly Cake für ein 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren müsst Ihr dann nur noch den Tortenring entfernen.

Strawberry Mousse Jelly Cake

Fazit zum Strawberry Mousse Jelly Cake

Der Kuchen schmeckt sehr lecker, ich habe die Zuckermenge vom Original-Rezept noch etwas reduziert. Die weiße Schokolade macht den Kuchen schon süß genug. Süßmäuler kommen hier ganz auf ihre Kosten. Beim Biskuitboden habe ich mein Rezept genommen, da ich keine Butter für den Boden verwenden wollte. Bei der Erdbeercreme habe ich die 1½ fache Menge gemacht.

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Strawberry Mousse Jelly Cake Strawberry Mousse Jelly Cake

Hier kommt das Rezept vom Strawberry Jelly Cake zum ausdrucken…
Strawberry Mousse Jelly Cake

Strawberry Mousse Jelly Cake

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 6 Bewertungen
Backzeit 15 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Singapur

Zutaten
  

FÜR DEN BISKUIT

  • 2 Eier
  • 40 g Puderzucker
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 70 g Weizenmehl Type 550
  • ½ TL Backpulver

FÜR DAS ERDBEERMOUSSE

  • 250 g weiße Schokolade
  • 300 g Sahne oder Creme Double
  • 300 g Erdbeeren püriert
  • optional kann man noch rote Lebensmittelfarbe zugeben.

FÜR DEN TORTENGUSS

  • 1 Päckchen Tortenguss klar
  • 30 g Zucker
  • 200 ml Wasser kalt
  • 50 ml Erdbeerpüree

Anleitungen
 

FÜR DEN BISKUIT

  • eine Springform Ø 20 cm mit Backpapier auslegen.
  • den Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • bei den Eiern das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.
  • das Eigelb mit dem Puderzucker und Vanilleextrakt in die Schüssel der Küchenmaschine geben und einige Minuten cremig rühren, anschließend das steif geschlagene Eiweiß zugeben und unterheben.
  • Mehl und Backpulver vermischen und über die Eimasse sieben und vorsichtig einrühren.
  • den Teig in die vorbereitete Springform geben und anschließend den Biskuit in den vorgeheizten Backofen geben und 15 Minuten backen. Je nach Backofen kann hier die Zeit variieren, am besten eine Stäbchenprobe machen und evtl. die Backzeit verlängern. Nach dem Backen den Biskuit aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

FÜR DIE FÜLLUNG

  • die weiße Schokolade über den Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen.
  • die Erdbeeren in einen Mixer geben und pürieren.
  • die Sahne aufschlagen, aber nicht vollständig steif schlagen, sie sollte noch vom Schneebesen tropfen oder einer Spur hinterlassen.
  • die geschmolzene Schokolade (die sollte gut abgekühlt aber noch flüssig sein) und das Erdbeerpüree zur Sahne geben alles gut verrühren. Den Biskuitboden waagerecht teilen, so das man zwei Böden hat. Um den unteren Biskuitboden einen Tortenring legen und die Hälfte der Creme darauf geben, danach den zweiten Biskuitboden drauf legen und die zweite Hälfte der Creme darauf verteilen. Den Kuchen für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • nach den 4 Stunden den Tortenguss mit den angegebenen Mengen in einen Topf geben und verrühren, anschließend kurz aufkochen und kurz vor dem gelieren auf den Kuchen geben. Sobald der Tortenguss fest ist, kann man den Tortenring entfernen und den Strawberry Mousse Jelly Cake genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Backblog, backen, Erdbeeren, Erdbeerkuchen, Kuchen, Kuchen mit Erdbeeren, kulinarische Weltreise, Länderküche, Singapur, Strawberry Cake

      Hier gibt es die Rezepte-Links der Mitreisenden, die Liste wird bis zum Ende des Monats immer wieder aktualisiert.

      Teil 1

      Britta von Brittas Kochbuch mit Korean Popcorn Chicken
      Britta von Brittas Kochbuch mit Shiok Singapur – Ein Buch und ein paar Gedanken zum Reiseziel
      Cornelia von SilverTravellers mit SINGAPUR Essen und Trinken (+Rezept Singapore Sling)
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Singapur Nudeln
      Wilma von Pane-Bistecca mit Singapore Style Noodles, ein Gericht, das den falschen Namen traegt
      Sonja von fluffig & hart mit Nasi goreng Singapore-Style
      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Gedämpfter Klebreis nach Hokkien-Art
      Cornelia von SilverTravellers mit Afternoon Tea – ein stilvolles Erlebnis in Singapur
      Gabi von Langsam kocht besser mit Chicken Satay & Nasi Impit
      Simone von zimtkringel mit Asem-Asem Daging

      Teil 2

      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Freestyle-Spare Ribs mit scharfer Honigglasur und Sprossenbrokkoli
      Susanne von magentratzerl mit Garnelencurry mit Ananas
      Sonja von fluffig & hart mit Chicken Satay
      Cornelia von SilverTravellers mit Papaya Salat – die Rettung für unreife Papayas
      Regina von bistroglobal mit Singapur Laksa mit Fisch und Hähnchen
      Britta von Brittas Kochbuch mit Schnelles Fischcurry mit Tomaten und Kurkuma
      Wilma von Pane-Bistecca mit Curry Puffs – Food from Singapore
      Britta von Brittas Kochbuch mit Teh Tarik Crème brûlée mit Erdbeer-Bananen-Sorbet
      Britta von Brittas Kochbuch mit Duck Fried Rice
      Wilma von Pane-Bistecca mit Five-Spice Shrimp Cakes
      Ute von wiesengenuss mit Singapur – Laksa mit Garnelen, Kokos und rau ram
      Manuela von Vive la réduction! mit Bombay-Kartoffeln und Fischcurry mit Tomaten und Kurkuma
      Cornelia von SilverTravellers mit Pomelo Salat mit Minze
      Michael von SalzigSuessLecker mit Sugee-Cake
      Tina von Küchenmomente mit Semifreddo-Dessert aus Singapur
      Britta von Brittas Kochbuch mit Ban Mian – Nudelschale mit Schweinehack und Pak Choi
      Dirk von low-n-slow mit Nasi Biryani und Singapur
      Susanne von magentratzerl mit Chicken Murtabak
      Sus von CorumBlog 2.0 mit Frühstück wie in Singapur mit Kaya-Toast

      Straberry Mousse Jelly Cake

      26 Gedanken zu „Strawberry Mousse Jelly Cake“

      1. Liebe Britta,

        vielen Dank, dass wir auch diesen tollen Kuchen probieren durften.
        Im Hause Koch ist er auf jeden Fall sehr gut angekommen.

        Liebe Grüße
        Britta

        1. Sehr gerne Britta, ich teile mit Euch gerne, für uns ist das manchmal einfach zuviel und so habe ich gleich immer Testesser mit einem ehrlichen Urteil.

          Liebe Grüße von Gegenüber

      2. “Was macht man nicht alles für ein Foto” 😉 – da spricht die Foodbloggerin, könnte von mir kommen… Aber sieht wirklich sehr schön aus und schmeckt bestimmt auch so. Wird vorgemerkt für die Erdbeerzeit…

        1. Oh ja Gabi, für ein Foto macht man manchmal echt Dinge, die man normalerweise so nicht machen würde. Erdbeeren außerhalb der Saison gehen bei mir überhaupt nicht, aber ohne wollte ich den Kuchen nicht fotografieren.

          Liebe Grüße
          Britta

      3. 5 stars
        Hallo du Liebe,
        ich habe schon überlegt, was ich denn dieses Jahr mal Neues während der Erdbeerzeit ausprobiere…Dein Strawberry Mousse jelly Cake steht jetzt ganz oben auf der Liste, der sieht wirklich unfassbar gut aus ❤️.
        Herzliche Grüße und einen dicken Drücker
        Tina

      4. Ein schönes Tortenrezept, am liebsten würde ich direkt ein Stück heute nachmittag zum Kaffee genießen.

      5. gnihihihi… ja ja echtes Foodblogger Problem. Die besten Erdbeeren gibt es einfach erst, wenn die Saison zu Ende ist… Ich habe hier in Norddeutschland ja das Problem, dass es im Süden schon deutlich leckere Erdbeeren gibt bevor ich neue Rezepte bauen kann.

        Aber eingefrorene Erdbeeren haben wir auch noch und die ersten Erdbeeren mit echtem Erdbeergeschmack haben wir auch schon bekommen.

        Die nächsten nehme ich vielleicht mal für Deine Jelly Cake 🙂

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: