Saftige Quark-Streuseltaler mit Blaubeeren

StreuseltalerFür saftige Quark-Streuseltaler muss man nicht mal zum Bäcker, wenn das nicht perfekt ist dann weiß ich auch nicht, dazu sind sie auch noch ganz einfach und schnell gemacht. Bei vielen Bäckern findet man in der Auslage Streuseltaler, aber ich backe sie viel lieber selber. Die Streuseltaler sind auch nicht kompliziert und wirklich einfach in der Herstellung. Sie bestehen aus einem luftigen und fluffigen Hefeteig, dieser ist schnell geknetet und muss anschließend abgedeckt für 1-1,5 Std. bei Raumtemperatur gehen, in dieser Zeit sollte er sich deutlich verdoppelt haben. Der Teig wird nur auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche gegeben und in 8 Teiglinge geteilt, jeder Teigling wird nun rundgewirkt und anschließend flach ausgerollt und auf ein mit Backpapapier ausgelegtes Backblech gelegt. Auf die Teigfladen gibt man nun die Quarkcreme und die Blaubeeren, hier könnt Ihr aber auch Mandarinen, Kirschen, Himbeeren usw. nehmen. Zum Schluss kommen noch die Streusel drauf.

StreuseltalerNun kommen die Quark-Streuseltaler für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Nach dem Backen die Streuseltaler abkühlen lassen, sobald sie kalt sind die Puderzuckerglasur anrühren und die Streuseltaler damit beträufeln.

Streuseltaler
Die Quark-Streuseltaler schmecken nicht nur frisch gebacken lecker auch am nächsten Tag haben wir noch welche gegessen, sie waren immer noch sehr saftig und überhaupt nicht trocken.

Hier kommt das Rezept…

Quark-Streuseltaler mit Blaubeeren

Gericht: Hefeteilchen
Keyword: Blaubeeren, Hefeteig, Hefeteilchen, Quark-Streuseltaler, Streuseltaler
Portionen: 8 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

für den Hefeteig

  • 100 ml lauwarme Milch
  • 15 g frische Hefe
  • 5 g Zucker
  • 250 g Mehl Type 405 oder 550
  • 30 g Zucker
  • 60 g flüssige Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker

für die Streusel

  • 150 g Mehl Type 405 oder 550
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Butter

für die Quarkfüllung

  • 250 g Magerquark
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier

Obst zum belegen

  • 150 g Blaubeeren

Anleitungen

für den Hefeteig

  • Hefe und Zucker in lauwarmer Milch auflösen.
  • Butter im Topf oder der Mikrowelle schmelzen.
  • Mehl, geschmolzene Butter, Zucker/Vanillezucker und Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und die aufgelöste Hefe zugeben und alles zu einem Teig kneten. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und noch ein paar mal mit der Hand kneten, sollte der Teig noch etwas klebrig sein ein wenig Mehl zugeben (bei mir war das ca. 1 EL).
  • den Teig abgedeckt 1-1,5 Std. gehen lassen, in dieser Zeit sollte er sich verdoppelt haben.
  • den Teig in 8 Teiglinge teilen und rundwirken, danach flach ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

für die Quarkcreme

  • alle Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben und mit dem Mixer verrühren und anschließend auf die Teigfladen verteilen und mit Blaubeeren belegen.

für die Streusel

  • alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit der Hand zu Streusel verarbeiten und über die belegten Taler verteilen.
  • die Quark-Streuseltaler in den vorgeheizten Backofen geben und 20 Minuten backen, nach dem Backen auskühlen lassen.

für die Puderzuckerglasur

  • Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft anrühren so das die Glasur dickflüssig ist und über die Streuseltaler träufeln und anschließend genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Streuseltaler

      2 Gedanken zu „Saftige Quark-Streuseltaler mit Blaubeeren“

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.