Kartoffelkuchen

KartoffelnWow gerade noch Januar und jetzt befinden wir uns schon im Februar. Wie schnell doch die Zeit vergangen ist und schon wieder einer neuer Monat beginnt. Werbung/Verlinkung zu Blogs

Den Februar starten wir mit diesem Kartoffelkuchen und diesmal gibt es keinen süssen Kuchen sondern einen herzhaften, denn der stand schon ganz lange mal auf meiner TO DO LISTE. Die Machart ist eigentlich wie bei Reibekuchen, nur das hier nicht in Fett gebacken wird sondern in einer Kuchenform. Die Kartoffeln und Zwiebeln werden grob gerieben und in ein Sieb zum abtropfen gegeben, dann verrührt man Eier mit Gewürzen, ein paar Haferflocken und Speisestärke und gibt es zu den geriebenen Kartoffeln. Die Masse wird nun in eine gefettete und mit Schinkenspeck ausgelegte Kastenform gegeben, hier könnt Ihr ruhig ordentlich mit Schinkenspeck auskleiden, ich hatte leider etwas zu wenig Schinkenspeck (15 Scheiben), da hätten es ruhig ein paar Scheiben mehr sein können.

KartoffelnNun gibt man den Kartoffelkuchen für 75 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Nach dem Backen vorsichtig aus der Form stürzen und noch heiß oder lauwarm mit Kräuterquark, Apfelmus oder Spiegelei genießen.

Kartoffeln

Heute gibt es hier nicht nur das Rezept vom Kartoffelkuchen, heute ist auch Foodblogparty von Leckeres für jeden Tag . Bei der Party dreht sich alles rund um die Kartoffel und die Partygäste haben weitere Kartoffelrezepte dafür mitgebracht, diese verlinke ich Euch am Ende vom Beitrag.

Hier kommt das Rezept

Kartoffeln
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Kartoffelkuchen

Gericht: Herzhafte Kuchen
Keyword: herzhaft backen, herzhafte Kuchen, Kartoffelkuchen
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln mehlig kochend
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Eier
  • 1 EL feine Haferflocken
  • 25 g Speisestärke
  • 12 g Salz
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Muskatnuss nach Geschmack
  • Schinkenspeck ca. 25 Scheiben

Anleitungen

  • Kartoffeln und Zwiebeln mittelgrob reiben und in einem Sieb ein paar Minuten abtropfen lassen, danach in eine Schüssel geben.
  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Eier, Haferflocken, Speisestärke und Gewürze verrühren und zu den geriebenen Kartoffeln geben.
  • eine Kastenform gut einfetten und mit Schinkenspeck auslegen.
  • die Kartoffelmasse in die Kastenform geben und in den vorgeheizten Backofen 75 Minuten backen. Nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und heiß oder lauwarm mit Kräuterquark, Apfelmus oder Spiegelei genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      KartoffelnLust auf weitere tolle Kartoffelrezepte, dann schaut doch mal hier…

      Caroline von Linal’s Backhimmel mit Kartoffel-Hafer-Brot

      Izabella von Haus und Beet Kartoffelgratin – einfaches vegetarisches Rezept

      Tina von Küchenmomente mit Kartoffel-Quiche mit Apfel, Speck und Frühlingszwiebeln

      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Schupfnudeln süß und herzhaft

      Christina von The Apricot Lady Mühlviertler Leinölerdäpfel

      Conny von Mein wunderbares Chaos mit Das Kartoffelsalat-Rezept meiner Mutter

      Silke von Blackforestkitchen Kartoffel-Schinken-Rosen und Salat mit Kartoffeldressing

      Sylvia von Brotwein mit Pommes im Ofen selber machen

      Volker von Volkermampft mit Paprikás krumpli – ungarische Kartoffelsuppe

      Marie-Louise von Küchenliebelei mit Gnocchi in Gorgonzola-Weißwein-Sauce

      Sanny von Applethree mit Kartoffelpfannkuchen vegan

      Ronald von Fränkische Tapas mit Fränkische Bauernpfanne

      Kartoffeln

      21 Gedanken zu „Kartoffelkuchen“

      1. 5 stars
        Liebe Britta,
        in Deinen herzhaften Kuchen habe ich mich schon auf Instagram verknallt. Ich glaube, Herr B. flippt vor Freude aus, wenn ich ihm den backe. Danke für das tolle Rezept!
        Herzlichst, Conny

      2. Liebe Britta,
        was für eine coole Idee! Für meine „fleischfressende“ Meute würde ich wahrscheinlich auch mehr Schinken nehmen müssen, aber das kriege ich hin. Der Kartoffelkuchen wird garantiert ausprobiert!

        Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag

        Tina

      3. Liebe Britta,
        vielen Dank fürs Teilen dieses Rezeptes! Ich bin mir sicher, dass mein Freund das zu 100% nachkochen will. Ich werd ihm das gleich mal weiterleiten. Vielen Dank für die Inspiration!

        Liebe Grüße
        Sanny

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.