rustikales Kartoffelbaguette

Die Kartoffel ist ja so vielseitig, ob gekocht, gebraten, im Auflauf oder als Püree. Hier befindet sie sich in diesem rustikalen Kartoffelbaguette.

Bei diesem Baguettes habe ich Pellkartoffeln genommen, man kann natürlich auch Kartoffeln nehmen die geschält oder vom Vortag übrig geblieben sind.

Das Kochwasser habe ich hier mitverwendet, muss man aber nicht ich finde aber, dadurch wird der Geschmack noch intensiver.

Nach dem ich alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben habe ( vorher habe ich die Kartoffeln mit etwas Kartoffelwasser püriert ), habe ich kurz auf niedriger Stufe die Zutaten vermengt, anschließend habe ich auf mittlerer Stufe den Teig 5 Minuten kneten lassen. Der Teig ist klebrig also nicht wundern, das ist richtig so.

Ich haben den Teig danach in eine leicht geölte Kunststoffdose gegeben und abgedeckt 3 Stunden bei Zimmertemperatur stehen gelassen, in dieser Zeit sollte er sich deutlich verdoppelt haben.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einer Teigkarte in zwei Stücke teilen. Da der Teig klebrig ist, macht Euch nicht die Mühe ihn in Form zu rollen, einfach mit der Teigkarte etwas in Form schieben. Zum backen habe ich ein Baguetteblech gefettet und bemehlt und die Teiglinge mit der Teigkarte darauf gerollt. Wer kein Baguetteblech hat, rollt sie einfach auf Backpapier und faltet die Ränder vom Backpapier so das sie das Baguette umschließen, so bleibt der Teig in Form und das Baguette geht beim backen nicht auseinander.

 

oben…den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben. mitte…den Teig mit der Teigkarte geteilt. unten…die Teiglinge mit der Teigkarte auf das Baguetteblech geschoben.

Nun die Baguettes in den vorgeheizten Backofen geben und 25 Minuten backen. Direkt beim reingeben schwaden ( ich mache das mit einer Sprühflasche ). Nach 10 Minuten die Ofentür öffnen und die Schwaden entweichen lassen. Die letzten 5 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür die Baguettes zu Ende backen.

Nach dem backen die Baguettes auf einem Gitter auskühlen lassen.

Hier kommt das…

Rezept

rustikale Kartoffelbaguettes

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl Typ 1050
  • 300 ml Wasser/Kartoffelwasser
  • 350 g gekochte Kartoffeln
  • 1 TL Zucker
  • 1 1/2 TL Salz
  • 5 g frische Hefe
  • 60 g Lievito Madre am Vortag aufgefrischt und über Nacht bei Zimmerteperatur stehen gelassen.
Wer keinen Lievito Madre hat, der nimmt statt 5 g frische Hefe, 10 g frische Hefe.

Zubereitung

  1. Kartoffeln mit 150 g  von den 300 g Wasser/Kartoffelwasser pürieren.
  2. pürierte Kartoffeln, die Zutaten und das restliche Kartoffelwasser in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und kurz auf niedriger Stufe vermengen, anschließend 5 Minuten auf mittlerer Geschwindigkeit zu einem Teig kneten. ( der Teig ist etwas klebrig )
  3. den Teig in eine leicht geölte Schüssel mit Deckel geben und 3 Std bei Zimmertemperatur abgedeckt gehen lassen.
  4. den Backofen auf 240° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Hälften teilen.
  6. Baguetteblech ( wer hat ) einfetten und bemehlen, ansonsten Backpapier nehmen und um die Baguettes herumfalten ( hier würde ich das bei jedem Baguette einzeln machen ).
  7. Teighälften auf das Baguetteblech/Backpapier rollen.
  8. Baguettes auf mittlerer Schiene im Backofen geben und direkt beim rein geben schwaden und 25 Minuten backen.
  9. nach 10 Minuten die Ofentür öffnen und die Schwaden entweichen lassen und die Temperatur auf 220°C runter stellen.
  10. nach 20 Minuten die Baguettes mit leicht geöffneter Backofentür 5 Minuten zu Ende backen.
  11. fertige Baguettes auf einem Gitter abkühlen lassen.

Viel Spaß beim nachbacken!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.