Lagana – griechisches Fladenbrot

Lagana - griechisches Fladenbrot

Lagana das griechische Fladenbrot das mit Sesam bestreut ist, wird traditionell am ersten Tag der griechischen Fastenzeit (Sarakostís ) gebacken.

Das Fladenbrot isst man am Kathara Deftera dem sogenannten sauberen Montag. Es ist der griechische Rosenmontag ab dem man 40 Tage  lang fastet. An diesem Tag lässt man traditionell in Griechenland Drachen steigen und man isst Fastengerichte aus Gemüse und Hülsenfrüchten. Für die Griechen, die das fasten sehr ernst nehmen, bedeutet das kein Fleisch, kein Fisch mit rotem Blut, keine Eier, keine Milchprodukte. Selbst auf Olivenöl wird verzichtet. Nichtsdestotrotz darf das Olivenöl aber Samstags und Sonntags für den Verzehr genommen werden. Nur der Karsamstag wird davon ausgeschlossen.

Die Griechen backen das Lagana nur an diesem einen Tag im Jahr. Ehrlich ich finde das viel zu schade und zu lecker um es nur an diesem bestimmten Tag zu backen. Bei uns wird es das auf jeden Fall öfters geben. Das leckere Fladenbrot passt nämlich auch super in die Grillzeit oder als Beilagenbrot für Suppen und Dips.

Lagana-griechisches Fladenbrot

Diesen Monat dreht sich bei der kulinarische Weltreise alles um die besten Brot & Brötchen Rezepte aus der ganzen Welt. Letztes Jahr  habe ich dieses leckere Fladenbrot bei meiner lieben Freundin Tina Küchenmomente gegessen. Ich war sofort begeistert von diesem Brot. Seit dem Tag will ich das Fladenbrot eigentlich schon backen. Wie Ihr seht habe ich das jetzt in die Tat umgesetzt.

Das Original-Rezept ist von  Akis Petretzikis. Ich habe allerdings eine kleine Änderung am Rezept vorgenommen. Ich habe daraus eine Übernachtvariante mit weniger Hefe gemacht. Ihr könnt es aber auch ohne Übernachtgare machen. Die Rezepte der Mitreisenden verlinke ich Euch wie immer am Ende vom Beitrag.

Zubereitung Lagana -griechisches Fladenbrot

Der Teig

Als erstes gebt Ihr lauwarmes Wasser, Hefe und Zucker in eine Schüssel und verrührt es. Nun lasst Ihr das ganze 15-20 Minuten abgedeckt stehen. Als nächstes gebt Ihr Mehl, Salz und Olivenöl hinzu und knetet mit der Küchenmaschine 3 Minuten auf Stufe 1 und weitere 5 Minuten auf Stufe 2 einen glatten Teig.

Jetzt gebt Ihr den Teig in eine geölte Schüssel, deckt ihn ab und stellt ihn für 12-15 Stunden in den Kühlschrank. Der Teig sollte sich in dieser Zeite verdoppelt haben.

Die Fladenbrote formen

Nach der Gare gebt Ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn in zwei Stücke. Jetzt bestreut Ihr jedes Teigstückt mit etwas Mehl und rollt es länglich aus. Die Teigfladen legt Ihr nun nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Jetzt verrührt Ihr etwas Wasser mit etwas Zucker und streicht die Teigfladen damit ein, anschließend bestreut Ihr sie mit Sesam. Nun deckt Ihr die geformten Laganas mit einem Geschirrtuch ab und lasst sie 20 Minuten ruhen. Nach der Stückgare drückt Ihr mit den Fingerspitzen mehrmals in den Teig und beträufelt die Laganas anschließend mit etwas Olivenöl.

Das Backen

Nun gebt Ihr die Laganas in den vorgeheizten Backofen und backt sie bei 220° C Umluft 15-18 Minuten goldbraun.

Lagana - griechisches Fladenbrot

Fazit

Das Lagana schmeckt super lecker, dass Fladenbrot wird es auf jeden Fall bei uns jetzt öfters geben. Beim nächsten Grillabend mit Freunden werde ich es ganz sicher backen. Das Brot lässt sich auch super auf Vorrat einfrosten und wieder aufbacken. Also wenn Euch zwei Brote zu viel sind, frostet das zweite Brot einfach ein.

Weitere Brote die auch gut in die Grillzeit passen sind…

Türkisches Fladenbrot
Fougasse
Französisches Baguette

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Lagana - griechisches Fladenbrot

Lagana -griechisches Fladenbrot

Hier kommt das Rezept Lagana – griechisches Fladenbrot zum ausdrucken…
Lagana - griechisches Fladenbrot

Lagana - griechisches Fladenbrot

Britta von Backmaedchen 1967
Leckeres griechisches Fladenbrot was zur Fastenzeit (Sarakostís ) gebacken wird. Das Fladenbrot passt aber auch super in die Grillzeit und ist ein leckeres Beilagenbrot für Dips und Suppen.
5 von 8 Bewertungen
Backzeit 18 Min.
Gericht Brot
Land & Region Griechenland
Portionen 2 Stück

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 350 ml Wasser lauwarm
  • 5 g frische Hefe ohne Übernachtgare 10 g frische Hefe nehmen
  • 1 Prise Zucker
  • 500 g Mehl Type 550 oder 1050
  • 12 g Salz
  • 2 EL Olivenöl

ZUM BESTREICHEN/BESTREUEN

  • 2 EL Wasser lauwarm
  • 1 EL Zucker
  • Sesamsamen

Anleitungen
 

  • lauwarmes Wasser, Hefe und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren, anschließend 15-20 Minuten abgedeckt stehen lassen.
  • Mehl, Salz und Olivenöl hinzugeben und mit der Küchenmaschine 3 Minuten auf Stufe 1 und weitere 5 Minuten auf Stufe 2 zu einen glatten Teig kneten.
  • den Teig in eine geölte Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abgedeckt für 12-15 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ohne Übernachtgare den Teig 1-1,5 Stunden mit Frischhaltefolie abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  • nach der Gare den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Stücke teilen. Jedes Teigstückt mit etwas Mehl bestäuben und länglich ausrollen. Die Teigfladen nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Wasser mit Zucker verrühren und die Teigfladen damit einstreichen, anschließend mit Sesam bestreuen.
  • das Backblech für 20 Minuten mit einem Geschirrtuch abdecken.
  • Backofen auf 220° C Umluft vorheizen.
  • nach der Stückgare mit den Fingerspitzen mehrmals in den Teig drücken, anschließend die Laganas mit etwas Olivenöl beträufeln.
  • die Laganas auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und je nach Backofen 15-18 Minuten goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword backen, Fastenzeit, Fladenbrot, Fladenbrot griechischer Art, griechische Fastenzeit, griechische Rezepte, Lagana, Sarakostis, Übernachtgare, wenig Hefe

      Hier gibt es die Rezept-Links der Mitreisenden.

      Teil 1
      Carina von Coffee2Stay mit Le faraoa coco: Tahitianisches Kokosbrot
      Wilma von Pane-Bistecca mit Lambert’s geworfene Broetchen – Broetchen aus Amerika
      Liane von DieReiseEule mit Dinkel-Kräuter-Brötchen zum Grillen
      Cornelia von SilverTravellers mit BANANENBROT Rezept à la Amerika
      Rene von Brooot.de mit Panini All’Olio
      Britta von Brittas Kochbuch mit Ciabatta mit Lievito Madre aus Italien
      Carina von Coffee2Stay mit Blumiges Brot: Muttertags-Focaccia
      Marta von Marta Ullmann mit Moña gallega (pan gallego) mit Dinkel
      Susanne von magentratzerl mit Ro Jai Mao – Chinesische Brötchen mit geschmortem Lamm
      Simone von zimtkringel mit Dinner Rolls
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Urkainische Pampuschki – Knoblauchbrötchen
      Ulrike von Küchenlatein mit Ukrainisches Weizenmischbrot

      Teil 2
      Ulrike von Küchenlatein mit Katryas Exilbrot
      Sonja von fluffig & hart mit Toasties – English Muffins
      Wilma von Pane-Bistecca mit Italienische Olivenoel Broetchen
      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Fladenbrot mit Käse und Sauerampfer aus Moldau – Плачинди з щавелем
      Wilma von Pane-Bistecca mit Glutenfreie Bao Buns – Dampfbroetchen aus China
      Gabi von USA kulinarisch mit Basic Buttermilk Maple Bread
      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit La Fouace – briocheartiges Brot aus dem Département Aveyron
      Tina von Küchenmomente mit Fougasse
      Silke von Rezepte Silkeswelt mit Focaccia vom Grill
      Edyta von mein-dolcevita mit Fladenbrotw aus Finnland
      Wilma von Pane-Bistecca mit Einfache Brioche – Brot aus Frankreich
      Sylvia von Brotwein mit Burebrot – Schweizer Bauernbrot

      Teil 3
      Regina von bistroglobal mit Brioche – Zupfbrot
      Anja von GoOnTravel mit Rezept: Sweet Alabama Pecan Bread – Süßes Alabama Pekannuss Brot
      Bine von Einfach Bine mit Mafalde siciliana – das Brot Siziliens
      zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf mit Picos, Colines & Regañás – spanisches Knabber-Hefegebäck
      Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Açma – buttrige türkische Frühstücksbrötchen
      Sylvia von Brotwein mit Ciabatta Rezept – den Klassiker selber backen
      An Ke von Gastbeitrag auf volkermampft mit Lavas – dünne türkische Fladenbrote als Beilage zum Grillen
      Volker von volkermampft mit Ultimatives Bagel-Rezept nach King Arthur Baking
      Jenny von Jenny is baking mit Arepas con queso – mit Käse gefüllte Maisfladen aus Kolumbien

      Teil 4
      Nadja von Little Kitchen and more mit Pane Ticinese
      Sylvia von Brotwein mit Finnenbrot Rezept
      Maike von justbread.de mit La Ficelle
      Philippe von el Gusto mit Bao Buns
      Sonja von Cookie und Co mit Açma – Einfaches Rezept für Brötchen nach türkischer Art
      Volker von volkermampft mit Pampuschki – Rezept für ukrainische Knoblauchbrötchen zum Grillen

      47 Gedanken zu „Lagana – griechisches Fladenbrot“

      1. 5 stars
        Der Duft von frisch selbst gebackenem Fladenbrot kommt bis zu mir. Köstlich! Ich muß auch das Rezept ausprobieren 🙂
        Liebe Grüße
        Edyta

      2. 5 stars
        Na das ist doch mal ein tolles Brot!
        Deine Lagana duften bis hier her.

        Danke für das tolle Rezept und sei lieb gegrüßt von der Bine

      3. Morgähn!
        So, da bin ich endlich, nachdem ich mich durch die diversen Rezepte vor Dir gelesen habe.
        Weißt Du, an was mich die Langana erinnert? An meine missratene Synchronciabatta.

        Sehr lecker sehen die Fladen aus! Die muss ich tatsächlich mal auf Vorrat backen, denn wir essen gerne Fladenbrot zu Gerichten mit viel Sauce. Bisher kaufe ich sie meist fertig, aber man kann sich ja mal einen kleinen Vorrat schaffen.

        Liebe Grüße
        Britta

        1. Guten Morgen meine Liebe,
          das Lagana kannst du super auf Vorrat backen und einfrosten, dass hab ich mit dem zweiten Brot gemacht und letzte Woche dann wieder aufgebacken als meine Schwiegerleutchen da waren. Die waren richtig begeistert vom Brot, es ist kein Krümmelchen übrig geblieben.

          Liebe Grüße von gegenüber

      4. Sehr interessant wie viele verschieden Fladenbrote es im Mittelmeerraum gibt. In Spanien gibt es auch ein typisches und alle sehen irgendwie ähnlich zur Focaccia aus, oder? Sehr spannend!

      5. 5 stars
        Liebste Britta,
        endlich, endlich komme ich mal dazu, dir mein Lob zum Lagana zu schreiben . Ich hänge diese Runde ja sowas von hinterher…
        Es freut mich total, dass dir das Brot bei mir so gut geschmeckt hat! Es ist aber auch verdammt lecker! Deine Exemplare sehen perfekt aus . Das nächste Lagana essen wir dann wohl bei dir .
        Genieß den Pfingstmontag und fühl dich doll gedrückt.
        Liebe Grüße
        Tina

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: