Kurkuma-Brotkranz

Brotkranz vegan

Diesen Monat ist es wieder soweit und wir starten in die zweite Runde von Koch mein Rezept-Foodblogs neu entdeckt.

(Werbung/Markennennung/Verlinkung zu anderen Blogs)

Koch mein Rezept-Foodblogs neu entdeckt  ist noch ein ziemlich neues Blog-Event, deshalb stelle ich es Euch hier noch einmal kurz vor. Bei diesem Event bekommt man einen teilnehmenden Blog zugelost von dem man dann etwas kocht oder backt. Die Idee zu diesem Event hatte übrigens Volker der auch unser Reiseleiter vom Blog-Event Die kulinarische Weltreise ist.

In der zweiten Runde ist das Los für mich auf den Blog Teekesselschen – Der vegane Genussblog gefallen. Den Blog gibt es schon seit 2014 und wird von Heiko und Daniela zusammen gehegt und gepflegt. Alles fing mit 30 Tagen an und mit dem Projekt von Matt Cutts …Versuchen Sie 30 Tage lang etwas Neues, danach sind Sie bei veganen Lebensmitteln geblieben. Sie vermissen dabei nichts, denn Sie entdecken jeden Tag aufs Neue tolle Gerichte, Rezepte, Zutaten und Produkte. Ihr findet aber nicht nur vegane Rezepte auf diesen Blog, sondern auch Berichte über Restaurants die Sie auf Ihren Reisen besucht und beeindruckt haben und Bücher die sie mögen. In dem Blog vereinen die beiden Ihre große Leidenschaft Kochen, Reisen und Lesen.

Ich kann nur sagen, schaut einfach mal bei den Beiden rein, was ich natürlich promt nach der Auslosung auch gemacht habe. Wer sich vegan ernährt oder darüber nachdenkt, der findet tolle Rezepte auf diesen Blog. Nach ordentlichem stöbern im Blog, habe ich mich dann natürlich auf die Suche begeben was ich für ein Rezept nehme. Der Kurkuma-Brotkranz  hat es mir direkt beim durchscrollen angetan und das Rezept ist genau nach meinem Geschmack. Allerdings ein paar kleine Änderungen habe ich am Rezept vorgenommen.

Für den Kurkuma-Brotkranz habe ich als erstes meinen Rudi (Lievito Madre) am Vorabend aufgefrischt um die Hefemenge im Rezept zu reduzieren. Den aufgefrischten Teil habe ich über Nacht bei Zimmertemperatur stehen gelassen. Dann habe ich alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel gegeben und zu einem Teig geknetet. Im Original Rezept wird ein Kurkuma Tee als Flüssigkeit zugegeben. Da ich diesen Tee nicht habe, habe ich gemahlenen Kurkuma, verschiedene Gewürze und Wasser genommen und diesen damit ersetzt.

Brotkranz

Den Teig habe ich dann abgedeckt 45 Minuten im Backofen bei eingeschalteter Lampe gehen lassen, der Teig ist super darin aufgegangen. In dieser Zeit habe ich das Paprikapesto für den Brotkranz gemacht. Bei der Füllung bin ich auch etwas vom Originalrezept abgewichen. Die Cashewsnüsse habe ich durch Erdnüsse ersetzt und die Chilipaste durch eine Paprikapaste, hier kann man wirklich super abwandeln.

Nach der Gare den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsplatte geben und noch mal kurz von Hand kneten und anschließend zu einem Rechteck ausrollen. Den Teig mit dem Paprikapesto bestreichen, dabei einen Rand von 1-2 cm freilassen. Das Rechteck von der langen Seite aufrollen. Die Rolle der Länge nach durchschneiden, dabei oben 1-2 cm lassen, so das die beiden Teighälften noch miteinander verbunden sind. Die Hälften jeweils etwas nach links und rechts rausdrehen und anschließend miteinander verdrehen. Die beiden Enden verbinden und zu einem Kreis legen. Ich habe mir zur Hilfe eine kleine Schüssel genommen. Den Teigkranz  ohne Schüssel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen oder wie ich auf dem großen runden Stein (White Lady) von Pampered Chef®, mit dem backt man wie im Steinofen.

Den Kurkuma-Brotkranz noch einmal für 20 Minuten ruhen lassen, anschließend in den vorgeheizten Backofen geben und für 30-40 Minuten backen. Ich habe das Brot nach dem Backen etwas abkühlen lassen und dann haben wir es lauwarm gegessen. Das Brot ist super fluffig geworden und schmeckt wirklich wunderbar, ich bin absolut begeistert von dem Rezept.

Brotkranz

Hier kommt das Rezept…

Kurkuma-Brotkranz

Keyword: Brot backen, Brotkranz, Brotrezept, Kurkuma, Vegan
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN BROTTEIG

  • 500 g Mehl Type 550
  • TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 5 g Kurkuma gemahlen
  • ½ TL Ingwer gemahlen
  • 1 Prise Pfeffer
  • 10 g frische Hefe wer keinen Lievito Madre hat, nimmt 20 g frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 60 g Lievito Madre aufgefrischt
  • 230 ml lauwarmes Wasser wer keinen Lievito Madre hat, nimmt hier 240 ml Wasser
  • 40 ml Olivenöl alternativ Sonnenblumenöl usw.

ROTES PAPRIKAPESTO

  • 50 g Erdnüsse gesalzen alternativ Cashews gesalzen
  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Paprikapaste alternativ ½TL Chilipaste oder Chiligewürz/scharfes Tomatenmark/Ajvar o.ä.
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 Umdrehungen aus der Chiligewürzmühle (alternativ)

Anleitungen

  • die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und zu einem Teig kneten.
  • den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ( ich im Backofen bei eingeschalteter Backofenlampe) 45 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit das Paprikapesto herstellen.
  • das Kerngehäuse der Paprika entfernen und in Stücke schneiden, diese mit den restlichen Zutaten für das Pesto pürieren.
  • den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben kurz mit der Hand durchkneten und dann zu einem Rechteck ausrollen. Das Paprikapesto auf den Teig verteilen dabei einen Rand von 1-2 cm frei lassen.
  • den Teig von der langen Seite aufrollen. Die Rolle der Länge nach durchschneiden, dabei oben 1-2 cm lassen, so das die beiden Teighälften noch miteinander verbunden sind. Die Hälften jeweils etwas nach links und rechts rausdrehen und anschließend miteinander verdrehen. Die beiden Enden verbinden und zu einem Kreis legen.
  • den Kurkuma-Brotkranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen oder den großen runden Stein und 20 Minuten ruhen lassen.
  • den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Brotkranz 30-40 Minuten backen, wenn die Kruste dunkel wird das Brot mit Alufolie abdecken und so zu Ende backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Brotkranz

       

       

      3 Gedanken zu „Kurkuma-Brotkranz“

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.