Kardemommeboller – weiche Kardamombrötchen

Kardemommeboller - weiche Kardamombrötchen

Heute am 16. Oktober ist World Bread Day und ich habe für diesen Tag leckere weiche dänische Kardemommeboller gebacken.

Auch dieses Jahr bin ich wieder der Einladung von der lieben Zorra gefolgt, für diesen Tag etwas leckeres zu backen. Zum 17. Mal organisiert Zorra bereits den besten aller Food-Feiertage. Letztes Jahr wurde 89 mal für diesen Tag gebacken, schauen wir mal wieviel es dieses Jahr werden. Eine Zusammenfassung aller Teilnehmer und deren Rezepte findet Ihr dann bei Zorra im Blog.

Banner World Bread Day, October 16, 2022

Kommen wir jetzt zu den absolut fluffigen und leckeren dänischen Kardemommeboller, die solltet Ihr unbedingt mal backen. Das Rezept ist super einfach und man kann den Teig mit ganz wenig Hefe ansetzen und einfach über Nacht gehen lassen. Die Kardamombrötchen sind trotz wenig Hefe richtig fluffig. Die Brötchen schmecken hervorragend mit einem süßen Belag. Ihr könnt sie aber auch mit einem herzhaften Belag genießen, dann lasst Ihr einfach den Zucker womit die Brötchen nach dem Backen bestreut werden weg.  Lecker schmecken sie auch ganz ohne Belag mit einen Kakao, Kaffee, Milchkaffe oder Latte macchiato dazu. Kommen wir aber jetzt erst einmal zur Zubereitung.

Kardemommeboller - weiche Kardamombrötch

Zubereitung Kardemommeboller – weiche Kardamombrötchen
Teigzubereitung

Als erstes gebt Ihr Milch, Hefe und alle trockenen Zutaten wie Mehl, Salz, Zucker und Kardamom in die Schüssel der Küchenmaschine. Nun knetet Ihr auf langsamer Stufe 15 Minuten (ich mit der Ankarsrum) einen Teig. Wer eine andere Küchenmaschine hat, knetet hier nur 5-10 Minuten den Teig.

Nun gebt Ihr Butter in Stücke nach und nach hinzu und knetet auf etwas höherer Geschwindigkeit 20-22 Minuten (mit der Ankarsrum) den Teig bis die Butter eingearbeitet ist. Wer eine andere Küchenmaschine hat, knetet 10-12 Minuten den Teig. Der Teig sollte nach dem Kneten schön elastisch sein.

Nun gebt Ihr den Teig in eine Kunststoffdose oder einem anderem Behältnis mit Deckel und lasst ihn abgedeckt 12 Stunden bei einer Raumtemperatur von 18-20 Grad gehen.

Am Backtag

Nach der Übernachtgare gebt Ihr den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und formt ihn zu einer Teigrolle. Nun teilt Ihr die Teigrolle in 8 gleich schwere Teiglinge ca. 85 g und wirkt sie rund und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Jetzt lasst Ihr die Kardamombrötchen für 30 Minuten abgedeckt ruhen. Ich nehme zum abdecken einfach ein zweites Backblech.

Das Backen

Jetzt heizt Ihr den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze auf. Bevor Ihr die Teiglinge in den Backofen gebt, streicht Ihr sie noch mit verquirltem Ei ein. Nun backt Ihr die Brötchen 20 Minuten, nach dem Backen lasst Ihr sie ein paar Minuten abkühlen, danach streicht Ihr sie mit zerlassener Butter ein und bestreut sie mit einem Zucker/Kardamom Gemisch.

Die Kardemommeboller schmecken am besten frisch gebacken und wenn sie noch leicht warm sind. Wenn man sie luftdicht in eine Dose packt, kann man sie auch noch am nächsten Tag essen, dann sind sie aber ein kleines bisschen fester was typisch für Hefegebäck ist.

Weitere World Bread Day Beiträge hier im Blog…

Ährenbrot – Pain d′épi
herzhaftes Käse-Schinken-Zwiebel Brot

Kardemommeboller - weiche Kardamombrötchen

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Eure Kommentare hier im Blog und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Kardemommeboller - weiche KardamombrötchKardemommeboller - weiche KardamombrötchenHier kommt das Rezept der Kardemommeboller – weiche Kardamombrötchen zum ausdrucken…
Kardemommeboller - weiche dänische Kardamombrötchen

Kardemommeboller - weiche Kardamombrötchen

Britta von Backmaedchen 1967
Kardemommeboller sind weiche norwegische Brötchen mit Kardamom. Der Teig lässt sich super mit wenig Hefe am Abend vorbereiten. Sie sind fluffig und sehr lecker, man kann sie mit und ohne Belag essen.
5 von 3 Bewertungen
Backzeit 20 Min.
Gericht Brötchen
Land & Region Dänemark
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 200 g Milch
  • 2 g Hefe frisch
  • 380 g Weizenmehl Type 550
  • 60 g Zucker
  • ½ TL Kardamom gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 65 g Butter

ZUM BESTREICHEN VOR DEM BACKEN

  • 1 Ei (verquirlt)

ZUM BESTREICHEN UND BESTREUEN NACH DEM BACKEN

  • 30 g Butter geschmolzen
  • 15 g Zucker
  • ¼ TL Kardamom gemahlen

Anleitungen
 

  • Milch, Hefe und alle trockenen Zutaten wie Mehl, Salz, Zucker und Kardamom in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Nun knetet auf langsamer Stufe 15 Minuten (mit der Ankarsrum) einen Teig kneten. Wer eine andere Küchenmaschine hat, knetet hier nur 5-10 Minuten den Teig.
  • Butter in Stücke nach und nach hinzugeben und auf etwas höherer Geschwindigkeit 20-22 Minuten (mit der Ankarsrum) den Teig kneten bis die Butter eingearbeitet ist. Wer eine andere Küchenmaschine hat, knetet 10-12 Minuten den Teig. Der Teig sollte nach dem Kneten schön elastisch sein.
  • den Teig in eine Kunststoffdose oder einem anderem Behältnis mit Deckel geben und abgedeckt 12 Stunden bei einer Raumtemperatur von 18-20 Grad gehen lassen.
  • am Backtag den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Teigrolle formen. Die Teigrolle in 8 gleich schwere Teiglinge ca. 85 g teilen und die Teiglinge rundwirken, anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kardamombrötchen für 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Ich nehme zum abdecken einfach ein zweites Backblech.
  • den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • die Teiglinge mit verquirltem Ei bestreichen und in den vorgeheizten Backofen geben und 20 Minuten backen. Nach dem Backen die Kardemommeboller ein paar Minuten abkühlen lassen.
  • den Zucker mit dem Kardamom vermischen. Die Butter schmelzen und die Kardemommeboller damit einstreichen und anschließend mit dem Zucker/Kardamom Gemisch bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Brötchen, Dänemark, Frühstück, Kardamombrötchen, Kardemommeboller, Norwegen

      kardemommeboller

      11 Gedanken zu „Kardemommeboller – weiche Kardamombrötchen“

      1. Guten Morgen!
        Jetzt weiß ich, was hier letztens so gut gerochen hat.

        Deine Boller sehen perfekt aus; Kardamom mag ich ja, wenn nicht zu viel enthalten ist.

        Darf ich mal fragen, warum die Ankersrum länger zum Kneten braucht? Ist mir letztens bei einem Rezept auch schon aufgefallen.

        Liebe Grüße und schönen Sonntag
        Britta

        1. Huhu Britta,

          die haben wirklich sehr gut geduftet beim backen und es ist nicht so viel Kardamom drin, so das man es leicht schmeckt. Die Ankarsrum knetet komplett anders, wie übliche Küchenmaschinen, der Teig wird mit einer Rolle oder einem festen Haken geknetet, schau dir mal den Testbericht im Blog an. Ich schicke dir mal ein Video, dann siehst du wie sie knetet. Das Kneten ist quasi dem händischen Kneten nah und deshalb braucht sie länger.

          Liebe Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: