Traubengelee

Traubengelee

Traubengelee selber machen, stand schon seit einiger Zeit auf meiner Liste.

Dieses Jahr habe ich es ja leider nicht geschafft Erdbeerkonfitüre zu machen. Mein Vorrat an selbstgemachten süßem Brotaufstrich ist leider damit auch auf Null geschrumpft, dem musste ich Abhilfe schaffen. Beim letzten Einkauf habe ich leckere Weintrauben mitgenommen die zur Zeit ja Saison haben und Traubengelee wollte ich schon ganz lange mal machen.

Gesagt getan und somit habe ich wieder etwas was ich von meiner Liste “Dinge die ich immer schon einmal machen wollte„ streichen kann. Traubengelee schmeckt aber nicht nur super auf einem Brötchen, man kann es auch für Kuchen, Torten, verfeinern von Joghurt oder Quark  oder aber als Füllung für Plätzchen nehmen.

Traubengelee

Um Traubengelee selber zu machen gibt es mehrere Möglichkeiten. Im Idealfall hat man einen Entsafter oder Dampfgarer, aber es geht auch auf dem Herd mit einem Topf. Bevor ich einen Dampfgarer hatte, habe ich früher meinen Johannisbeergelee so gemacht. Also wer keinen Dampfgarer, Entsafter oder ähnliches hat, kann trotzdem leckeres Traubengelee machen. Was sagt man so schön, es gibt viele Wege nach Rom und hier gibt es viele Wege um Traubengelee zu machen.

Variante Trauben entsaften mit dem Dampfgarer

Die Trauben gründlich waschen und die Stiele entfernen. Die Trauben auf das gelochte Blech geben und die Auffangschale drunter stellen. Den Dampfgarer starten, meiner hat einen integrierten Wassertank. Hier guckt bitte bei Eurem Modell was zum Dampfgaren angegeben ist. Die Trauben ca. 30-60 Minuten dampfgaren. Nach dem Vorgang die Trauben in ein feines Haarsieb/Passiersieb geben und darin ausdrücken um den restlichen Saft den die Trauben noch haben aufzufangen.

Variante Traubengelee im Topf

Die Trauben gründlich waschen und die Stiele entfernen. Die Trauben mit 130 ml Wasser  in einen Topf geben und aufkochen lassen bis die Weintrauben aufplatzen ca. 15 Minuten, dabei immer mal wieder rühren. Die Masse in ein Haarsieb/Passiersieb geben und die Flüssigkeit auffangen. Die Trauben im Sieb ausdrücken um den restlichen Saft aufzufangen.

Das Traubengelee kochen

Den Traubensaft mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone (alternativ Zitronensäure) und Gelierzucker 2:1 in einen Topf geben und verrühren. Nun die Masse sprudelnd aufkochen. Das Traubengelee bei mittlerer Hitze 6-8 Minuten unter rühren köcheln lassen, danach eine Gelierprobe machen, sollte es noch nicht gelieren einfach ein paar Minuten weiter unter rühren köcheln lassen. Sobald das Traubengelee geliert kann man es in Gläser abfüllen. Die Gläser fest verschließen und danach 5 Minuten auf dem Kopf stellen.

Traubengelee

Egal mit welcher Variante Ihr jetzt Traubengelee macht, dass Gelee schmeckt super lecker. Mir schmeckt es z.B. richtig gut im selbstgemachten Naturjoghurt.

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Traubengelee

Traubengelee

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Traubengelee

Traubengelee

Britta von Backmaedchen 1967
Kochzeit 8 Min.
Gericht Gelee
Land & Region *****
Portionen 4 Gläser

Zutaten
  

  • kg rote Weintrauben
  • 130 ml Wasser ( dieses nur nehmen wer die Variante auf dem Herd macht)
  • 1 Zitrone den Saft davon alternativ 1 Päckchen Zitronensäure
  • 500 g Glierzucker 2:1

Anleitungen
 

VARIANTE DAMPFGARER

  • die Trauben gründlich waschen und die Stiele entfernen. Die Trauben auf das gelochte Blech geben und die Auffangschale drunter stellen. Den Wassertank des Dampfgarers füllen und das Dampfgaren starten. Die Trauben ca. 30-60 Minuten dampfgaren. Nach dem Vorgang die Trauben in ein feines Haarsieb/Passiersieb geben und darin ausdrücken um den restlichen Saft den die Trauben noch haben aufzufangen. Den ausgedrückten Saft zu dem Saft geben der durch das Dampfgaren entstanden ist.

VARIANTE AUF DEM HERD

  • die Trauben gründlich waschen und die Stiele entfernen. Die Trauben mit 130 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen bis die Weintrauben aufplatzen (dauert ca. 15 Minuten), dabei immer mal wieder rühren. Die Masse in ein Haarsieb/Passiersieb geben und die Flüssigkeit auffangen. Die Trauben im Sieb ausdrücken um den restlichen Saft aufzufangen.

DEN TRAUBENGELEE KOCHEN

  • den Traubensaft mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone(alternativ Zitronensäure) und Gelierzucker 2:1 in einen Topf geben und verrühren. Bitte die Flüssigkeitsmenge vorher ermitteln und die Gelierzuckermenge der Flüssigkeitsmenge anpassen. Nun die Masse sprudelnd aufkochen. Das Traubengelee bei mittlerer Hitze 6-8 Minuten unter rühren köcheln lassen, danach eine Gelierprobe machen, sollte es noch nicht gelieren einfach ein paar Minuten weiter unter rühren köcheln lassen. Sobald das Traubengelee geliert kann man es in Gläser abfüllen. Die Gläser fest verschließen und danach 5 Minuten auf dem Kopf stellen.

Viel Spaß beim Nachmachen!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Fruchtaufstrich, Frühstück, Gelee, Traubengelee

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.