Ofen Berliner-mit wenig Hefe

Ofen BerlinerDiese Ofen Berliner mit wenig Hefe sind nicht nur kalorienarm, sondern auch super lecker und richtig schön fluffig.

Nun steht Karneval/Fasching schon fast vor der Tür, dass ist auch die Zeit für leckere Berliner. In fast jeder Bäckerei gibt es sie hübsch verziert jetzt in großer Vielzahl zu kaufen. Statt sie zu kaufen habe ich sie einfach selber gemacht, mit dem Unterschied ich habe sie nicht frittiert wie man sie beim Bäcker findet, sondern ich habe sie im Backofen gebacken.

Das ich sie nicht frittiert habe, ist aber nicht das einzige was ich anders gemacht habe. Ich habe den Teig der Berliner mit wenig Hefe zubereitet und diesen dann anschießend über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Die Ofen Berliner werden auch mit wenig Hefe richtig schön fluffig. Ihr könnt natürlich auch die Ofen Berliner mit einem Teig ohne Übernachtgare machen, dann nehmt Ihr einfach mehr Hefe für die Zubereitung. Ob so oder so, die Ofen Berliner sind richtig lecker und schmecken nicht nur in der Karnevals-/ oder Faschingszeit. Probiert das Rezept einfach mal aus und überzeugt Euch selber. Figurfreundlich sind sie zudem auch noch .

 

Ofen BerlinerZubereitung Ofen Berliner-mit wenig Hefe

Der Teig

Als erstes gebt Ihr alle Zutaten wie Milch, Hefe, Zucker, Mehl, ein Ei, eine Prise Salz, Butter und etwas Abrieb einer Zitrone in die Schüssel der Küchenmaschine. Nun knetet Ihr erst 8 Minuten auf langsamer Stufe (1) und anschließend 3 Minuten auf höherer Stufe (2) einen Teig.

Nun formt Ihr den Teig zu einer Kugel und gebt ihn in eine leicht geölte Schüssel (mit Deckel), dreht ihn einmal darin herum, so das der Teig rundherum leicht mit Öl benetzt ist. Jetzt lasst Ihr den Teig abgedeckt für 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen und gebt ihn anschließend für 10-12 Stunden in den Kühlschrank.

Am Backtag

Nun nehmt Ihr den Teig aus dem Kühlschrank und lasst ihn 3 Stunden bei Raumtemperatur akklimatisieren. Der Teig sollte sich nach der Übernachtgare und dem Akklimatisieren deutlich verdoppelt haben.

Ofen-Berliner

Die Ofen Berliner

Ofen Berliner

Jetzt müsst Ihr den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und 10 Teiglinge von ca. 80 g abstechen und rundwirken. Die rundgewirkten Teiglinge legt Ihr nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasst sie anschließend für 1 Stunde abgedeckt gehen.

Das Backen

Jetzt gebt Ihr das Backblech auf mittlerer Schiene in den auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen und backt die Ofen Berliner 15-17 Minuten je nach Backofen goldbraun. Nach der Backzeit die Berliner ein paar Minuten abkühlen lassen und die Berliner mit geschmolzener Butter einstreichen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Zum Schluss in die lauwarmen Ofen Berliner mit Hilfe einer Gebäckspritze mit Spritztülle oder einem Spritzbeutel mit Lochtülle seine Lieblingskonfitüre hineinspritzen.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Rezepten für Karneval/Fasching, dann backt doch mal diese leckeren…

Amerikaner

Ofen Berliner

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen. Natürlich freue ich mich auch sehr über Eure Kommentare hier im Blog und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

Ofen Berliner

Ofen Berliner

Ofen Berliner

Hier kommt das Rezept der Ofen Berliner-mit wenig Hefe zum ausdrucken…
Ofen Berliner

Ofen Berliner-mit wenig Hefe

Britta von Backmaedchen 1967
Diese Ofen Berliner sind trotz wenig Hefe richtig schön fluffig. Sie sind super einfach in der Zubereitung und richtig lecker.
5 von 2 Bewertungen
Backzeit ca. 15 Minuten
Gericht Hefegebäck
Küche Deutschland
Portionen 10 Stück

Kochutensilien

  • 1 Backblech ausgelegt mit Backpapier

Zutaten
  

FÜR DEN TEIG

  • 420 g Weizenmehl Type 550
  • 180 g Milch
  • 5 g Hefe frisch
  • 75 g Butter weich
  • 65 g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronenabrieb (Bio-Zitrone) oder gekaufter Zitronenabrieb

ZUM BESTEICHEN/BESTÄUBEN

  • 40-50 g Butter geschmolzen
  • Puderzucker

FÜR DIE FÜLLUNG

  • Konfitüre nach Wahl

Anleitungen
 

  • für den Teig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 8 Minuten auf langsamer Stufe (1) kneten, anschließend weitere 3 Minuten auf schnellerer Stufe (2) kneten.
  • den Teig zu einer Kugel formen und in eine leicht geölte Schüssel (mit Deckel) geben. Den Teig einmal darin wenden, so das der Teig rundherum leicht mit Öl benetzt ist.
  • den Teig abgedeckt für 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend für 10-12 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • den Teig am Backtag aus dem Kühlschrank nehmen und für 3 Stunden bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen. Der Teig sollte sich nach der Übernachtgare und dem Akklimatisieren deutlich verdoppelt haben.
  • den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und 10 Teiglinge von ca. 80 g abstechen und rundwirken. Die rundgewirkten Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und anschließend für 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Die Teiglinge sollten sich in dieser Zeit vergrößert haben. (Je nach Raumtemperatur kann die Zeit variieren)
  • den Backofen auf 180 ℃ Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • das Backblech auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen geben und die Ofen Berliner 15-17 Minuten je nach Backofen goldbraun backen.
  • nach der Backzeit die Berliner ein paar Minuten abkühlen lassen und anschließend mit geschmolzener Butter einstreichen und mit Puderzucker bestäuben.
  • mit Hilfe einer Gebäckspritze mit Spritztülle oder einem Spritzbeutel mit Lochtülle seine Lieblingskonfitüre in die lauwarmen Ofen Berliner hineinspritzen.
  • Empfehlung: die Ofen Berliner schmecken am besten, wenn man sie kurz nach dem Backen verzehrt.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword backen, Backrezept, Berliner, Fasching, Karneval, Kindergeburtstag, Krapfen, Kräppel, Ofen Berliner, Silvester, Übernachtgare, wenig Hefe
      Dir gefällt das Rezept, dann gib dem Rezept eine *Sterne*-Bewertung.Markiere Backmaedchen 1967 gerne auf Instagram: @backmaedchen 1967 oder mit dem Hashtag #backmaedchen1967

       

      Ofen Berliner

      2 Gedanken zu „Ofen Berliner-mit wenig Hefe“

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      KLICK AUF DIE STERNE FÜR DIE REZEPT BEWERTUNG




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      Newsletter Backmaedchen 1967

      Gib deine E-Mail-Adresse an, um den Newsletter zu abonnieren so verpasst du keine neuen Beiträge.

      Ohne Anmeldung weiterlesen.