Mini-Pizza aus Quark-Öl-Teig

Pizza

Es ist schon wieder eine Weile her, dass wir selbstgemachte Pizza gegessen haben. Also war das ein guter Grund, dass mal wieder zu machen.

Direkt zum Rezept

(Werbung/Kooperation/Verlinkung)

Den Pizzateig habe ich nicht wie üblich mit einem Hefeteig gemacht, sondern diesmal habe ich mich für einen Quark-Öl-Teig entschieden. Ich muss sagen, dass war eine gute Idee. Der Teig ist wirklich super lecker und wird richtig schön fluffig. Die kleinen Mini-Pizzen muss ich auf jeden Fall öfters machen. Die Mini-Pizzen kann man zudem alle unterschiedlich belegen, so hat jeder seine Lieblingspizzen mit seinem Lieblingsbelag. Ihr kennt das bestimmt auch, der eine möchte lieber Schinken, der andere lieber nur Salami oder Thunfisch oder einfach nur mit Käse.

Was ich unbedingt bei diesen Mini-Pizzen ausprobieren wollte, war selbstgemachte passierte Tomaten, direkt frisch gemacht und sofort auf die Pizzen gegeben. Ihr wisst ja, wenn ich ein neues Küchengerät habe probiere ich auch alles damit aus. Für die passierten Tomaten habe ich wieder meinen Slow Juicer genommen. Man kann nämlich nicht nur Saft damit machen. Letztens habe ich auch Beeren für samtige Beeren-Marmelade durch die Schnecke vom Slow Juicer drehen lassen und die Kerne sind als Trester aus dem Slow Juicer gekommen. Die Marmelade ist richtig klasse geworden.

passierte Tomaten

Für die passierten Tomaten nimmt man den groben Siebeinsatz und gibt die Tomaten in Stücke in den laufenden Slow Juicer, die passierte Masse kommt wie auch bei der Marmelade ohne Kerne raus. Danach gibt man die passierten Tomaten direkt auf die Pizzen und das ganze ist auch noch ohne Konservierungsstoffe, hat den vollen Geschmack der Tomaten und ist wirklich schnell gemacht. Wer mag kann die passierten Tomaten auch noch mit Kräuter verfeinern, ich habe das z.B. mit italienischen Kräutern gemacht. Die Mini-Pizzen schmecken so gleich noch leckerer.

pizza

Kommen wir aber jetzt mal zum Teig für die Mini-Pizzen. Für den Teig habe ich alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben und einen Teig geknetet. Den Teig habe ich dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben und zehn Teiglinge abgestochen und rundgewirkt. Nun rollt man jede Teigkugel dünn aus und gibt etwas passierte Tomate, Gewürze, Käse und das was man sonst noch gerne isst drauf. Ich habe z.B. Pilze, Brokkoli und etwas Sauce Hollandaise genommen.

Pizza

Jetzt muss man nur noch eins machen, die Pizzen in den vorgeheizten Backofen geben 20-25 Minuten backen und anschließend genießen. Ich sage Euch die waren so lecker, ich werde jetzt nur noch selbstgemachte passierte Tomaten nehmen. Ihr könnt übrigens frische passierte Tomaten für ein paar Wochen bis zur Verwendung einfrieren. Die passierten Tomaten kann man aber auch auf dem Herd mit etwas Salz oder Gewürzen für ein paar Minuten köcheln und anschließend in saubere Gläser füllen, dann halten sie noch länger. Mit dem Slow Juicer ist das passieren der Tomaten auf jeden Fall total unkompliziert und schnell gemacht.

Name

 

 

Pizza

Pizza

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Mini-Pizza aus Quark-Öl-Teig

Keyword: Mini-Pizza, ohne Hefe, passierte Tomaten, Pizza, Quark-Öl-Teig
Portionen: 10 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN TEIG

  • 400 g Mehl Type 405 oder 550
  • 200 g Magerquark
  • 85 ml Milch
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Backpulver

FÜR DEN BELAG

  • passierte Tomaten (selbstgemacht) alternativ gekaufte passierte Tomaten
  • Pizzagewürz oder italienische Kräuter
  • geraspelter Käse z.B. Gouda oder Emmentaler
  • Pilze
  • Brokkoli
  • Sauce Hollandaise

Anleitungen

  • den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • für die passierten Tomaten, den groben Siebeinsatz in den Slow Juicer einsetzen und die Tomaten geviertelt in den laufenden Slow Juicer geben.
  • für den Teig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und einen Teig kneten. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch mal kurz mit der der Hand kneten.
  • 10 Teiglinge abstechen und rundwirken. Jeden Teigling zu einem Kreis ausrollen und passierte Tomaten, Gewürzen, Käse, Pilze und Brokkolie drauf geben, zum Schluss etwas Sauce Hollandaise drüber geben. Hier könnt Ihr auch Euren Lieblingsbelag nehmen.
  • die belegten Mini-Pizzen in den vorgeheizten Backofen geben und 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen direkt verzehren.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Ein Gedanke zu „Mini-Pizza aus Quark-Öl-Teig“

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.