Éclairs mit Crème pâtissière

Liebesknochen

Wart Ihr schon mal in Frankreich und habt Éclairs gegessen???…Ich selber war noch nicht in Frankreich bzw. wir sind durch Frankreich nur durchgefahren und daher bin ich dort noch nicht in den Genuss gekommen original französiche Éclairs zu essen. Der Éclair ist ein echter Klassiker, bei uns sagt man auch Liebesknochen, Hasenpfote oder Kaffeestange dazu. Text entnommen von Wikipedia… Der Name soll sich davon ableiten, dass das Gebäck so schnell „wie der Blitz“ gegessen ist. Der französische Koch und Konditor Jules Gouffé bezeichnet in seinem livre de pâtisserie (Konditoreibuch; erschienen 1873) Eclairs noch als „pains à la duchesse“, merkt aber an, dass sie seit zwanzig Jahren als „éclairs“ bezeichnet würden.

Frankreich ist nach Georgien diesen Monat virtuell das Reiseziel der lustigen und tollen Reisegruppe von Die kulinarische Weltreise

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Frankreich

Éclairs wollte ich schon lange mal machen, denn ich hatte mir vor Monaten schon die Silikonformen* dafür gekauft, die bis heute im Schrank lagen. Deshalb freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich sie endlich einweihen konnte. Eins weiß ich die Formen werde ich noch öfters benutzen. Ich liebe Brandteiggebäck und so schwer ist es nicht es selber zu machen. Als erstes habe ich Milch, Wasser, Vanillezucker, eine Prise Salz und Butter in einen Topf gegeben und aufgekocht. Nun nimmt man den Topf vom Kochfeld gibt  Mehl dazu, alles mit einem Kochlöffel oder Schneebesen zu einem glatten Teigkloß verrühren und dann etwa 1 Min. unter ständigem Rühren erhitzen (abbrennen). Am Topfboden sollte sich eine weiße Schicht bilden (siehe Foto).

Den Teigkloß lässt man danach ein paar Minuten abkühlen. Nun gibt man den Teig in eine Schüssel und gibt unter rühren mit dem Mixer oder der Küchenmaschine 4 Eier einzeln dazu. Der Teig wird solange gerührt bis er glänzt, dann ist er fertig. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und in die Éclairform spritzen, wer keine hat legt ein Backblech mit Backpapier aus und spritzt Teigstreifen darauf.

Liebesknochen

Nun werden die Éclairs bei 200°C Ober-/Unterhitze 25-30 Minuten gebacken, während dessen bitte nicht die Backofentür öffnen. Nach dem Backen die Éclairs aus der Form oder vom Backblech nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für die Crème pâtissière geben wir Milch mit dem Mark einer Vanilleschote und die ausgekratzte Schote in einen Topf und kochen die Milch kurz auf. Die Milch danach kurz zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Dann werden 5 Eigelbe mit etwas Zucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine cremig aufgeschlagen und die Speisestärke zugeben und verrührt. Nun nimmt man die ausgekratzte Vanilleschote aus der Milch und gibt die lauwarme Milch unter rühren zur aufgeschlagenen Eimasse. Jetzt wird die Masse in einen Topf gegeben und unter rühren aufgekocht bis sie dicklich wird. Den Topf vom Herd nehmen und noch etwas zimmerwarme Butter unterrrühren.

Ich habe den Pudding anschließend auf ein kleines Backblech* verteilt, so kühlt er schneller aus und mit Frischhaltefolie abgedeckt das sich keine Haut bilden kann. Die Créme pâtissiére für 2-3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Die Creme nach dem Auskühlen in eine Schüssel geben und mit dem Mixer oder Küchenmaschine aufschlagen.

Die ausgekühlten Èclairs mit einer Schere oder einem Messer waagerecht durchschneiden. Die Creme in einen Spritzbeutel geben und auf den unteren Teil vom Èclair geben und anschließend das obere Teil drauf legen. Ich habe meine Èclairs mit Schokolade verziert, dass habe ich aber schon vor dem drauf legen gemacht. Ihr könnt sie auch nur mit Puderzucker bestäuben, danach sind sie fertig.

Liebesknochen

Hier kommt das Rezept…

Liebesknochen
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Éclairs mit Crème pâtissière

Gericht: Gebäck
Land & Region: Frankreich
Keyword: backen wie in Frankreich, Brandteig, Creme patissiere, Eclairs, Frankreich, französisches Gebäck, Liebesknochen
Portionen: 16 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN BRANDTEIG

  • 180 g Wasser
  • 180 g Milch
  • 100 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl Type 405 oder 550

FÜR DIE CREME PATISSIERE

  • 500 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eigelbe
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Butter zimmerwarm

ZUM VERZIEREN

  • 100-150 g Bitterschokolade oder dunkle Kuvertüre

Anleitungen

FÜR DEN BRANDTEIG

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Milch, Wasser, Vanillezucker, eine Prise Salz und Butter in einen Topf gegeben und kurz aufkochen und vom Herd nehmen.
  • Mehl zugeben und alles mit einem Kochlöffel oder Schneebesen zu einem glatten Teigkloß verrühren und dann auf dem Herd etwa 1 Min. unter ständigem Rühren erhitzen (abbrennen). Am Topfboden sollte sich eine weiße Schicht bilden.
  • den Teigkloß ein paar Minuten abkühlen lassen.
  • den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Mixer oder der Küchenmaschine unter rühren 4 Eier einzeln zugeben. Der Teig solange rühren bis er glänzt, dann ist er fertig.
  • den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und in die Éclairform spritzen, wer keine hat legt ein Backblech mit Backpapier aus und spritzt Teigstreifen darauf.
  • die Éclairs in den vorgeheizten Backofen geben und 25-30 Minuten backen, während dessen bitte nicht die Backofentür öffnen. 
  • nach dem Backen die Éclairs aus der Form oder vom Backblech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

FÜR DIE CREME PATISSIERE

  • die Milch mit dem Mark einer Vanilleschote und die ausgekratzte Schote in einen Topf geben und kurz aufkochen. Die Milch danach kurz zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  • 5 Eigelbe mit dem Zucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine cremig aufschlagen, anschließend die Speisestärke zugeben und gut verrühren. 
  • die ausgekratzte Vanilleschote aus der Milch nehmen und die lauwarme Milch langsam unter rühren zur aufgeschlagenen Eimasse geben und verrühren.
  • die Masse in einen Topf gegeben und unter rühren aufkochen bis sie dicklich wird. Den Topf vom Herd nehmen und die zimmmerwarme Butter unterrrühren.
  • den Pudding auf ein kleines Backblech verteilen (so kühlt er schneller aus) und mit Frischhaltefolie abdecken und für 2-3 Std. in den Kühlschrank stellen.
  • die ausgekühlten Èclairs mit einer Schere oder einem Messer waagerecht durchschneiden.
  • die Schokolade schmelzen und das obere Gebäckteil mit Schokolade bestreichen.
  • die Creme nach dem Auskühlen in eine Schüssel geben und mit dem Mixer oder Küchenmaschine aufschlagen.
  • die Creme in einen Spritzbeutel geben und auf den unteren Teil vom Èclair geben und anschließend das Schokoladen verzierte Teil drauf legen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Notizen

      TIPP: am besten fängt man mit der Creme als erstes an.

       

      Habt Ihr noch mehr Lust auf weitere französische Rezepte, dann schaut doch mal bei den lieben Mitreisenden vorbei…fehlende Links werden nachgetragen.

      Volker von Volkermampft mit Boeuf Bourguignon – das französische Gulasch
      Volker von Volkermampft mit Pain au cafe – Espresso Brot
      Volker von Volkermampft mit Le pain au levain – Französisches Weizenbrot
      Volker von volkermampft mit Pain Marette (pain de campagne) – französisches Weißbrot

      Susanne von magentratzerl mit Galette mit Sardine und eingelegter Zitrone
      Susanne von magentratzerl mit Gefüllte Artischocken
      Susanne von magentratzerl mit Kouign patates – Bretonische Kartoffel-Käseplätzchen

      Britta von Brittas Kochbuch mit Quiche Lorraine
      Britta von Brittas Kochbuch mit Axoa de Canard d’Espelette (Baskische Entenhackfleischpfanne)
      Britta von Brittas Kochbuch mit Coq au Riesling
      Britta von Brittas Kochbuch mit Chouquettes

      Sylvia von Brotwein mit Französisches Baguette – Das Original selbst backen
      Sylvia von Brotwein mit Galette bretonne: Grundrezept und „complète“ mit Schinken, Käse, Ei
      Sylvia von Brotwein mit Crêpes Grundrezept für Teig und Crêpes Suzette

      Cornelia von SilverTravellers mit Französisches Gulasch mit Pilzen und Rotwein

      Wilma von Pane-Bistecca mit Geroestetes Knochenmark auf zwei Arten – Os a Moelle
      Wilma von Pane-Bistecca mit Vanilla Caramel Madeleines
      Wilma von Pane-Bistecca mit Rhabarber Tarte Tatin
      Wilma von Pane-Bistecca mit Vanilla Souffle

      Petra von Chili und Ciabatta mit Fondant au chocolat
      Petra von Chili und Ciabatta mit Le broufado – Schmorgericht aus der Camargue
      Petra von Chili und Ciabatta mit Chinois alsacien – Schneckekueche aus dem Elsass
      Petra von Chili und Ciabatta mit Königinpastetchen mit Kalbsbries und Morcheln – Bouchées à la reine, ris de veau et morilles

      Simone von zimtkringel mit Tarte Bourdaloue

      Conny von Mein wunderbares Chaos mit Tarte Dijon
      Conny von Mein wunderbares Chaos mit Cannelés Bordelais
      Conny von Mein wunderbares Chaos mit Pain Brié

      Ulrike von Küchenlatein mit Sauerteigbrot im Poilâne-Stil
      Ulrike von Küchenlatein mit Tartine For’Bon
      Ulrike von Küchenlatein mit Straßburger Zwiebelsuppe
      Ulrike von Küchenlatein mit Kastenbrot mit Pfeffer und der perfekte Toast
      Ulrike von Küchenlatein mit Orgeat-Sirup hausgemacht
      Ulrike von Küchenlatein mit La Mauresque und andere französische Aperitifs
      Ulrike von Küchenlatein mit Avocado Tartine mit Banane und Zitrone

      Nadine von Möhreneck mit Crème caramel (vegan)

      Gabi von Langsam kocht besser mit Blanquette de Veau (Kalbsfrikasse aus dem Slowcooker)

      Susi von Turbohausfrau mit Radieschenblättersuppe

      Tina von Küchenmomente mit Französischer Himbeer-Marmorkuchen (Cake marbré framboise)
      Tina von Küchenmomente mit Financiers aux myrtilles – Kleine Mandelkuchen mit Blaubeeren aus Frankreich

      Ulrike von Salon Matilda mit Matcha Macarons, Avocado, Lemon Curd

      Michael von SalzigSüssLecker mit Bretonische Vorspeisen aus Concarneau – Vive la France

      Katja von Kaffeebohne mit Zwiebel-Tarte

      Nanni von Helden der Vorzeit mit Cuisine francaise: Schoko-Kuchen – Gâteau reine de Saba

      Carina von Coffee2Stay mit Französisches Käsesoufflé

      Liebesknochen

      *Affiliatelink/Werbelink: Backmaedchen 1967 ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich empfehle hier Produkte die ich selber nutze und gut finde.

       

      18 Gedanken zu „Éclairs mit Crème pâtissière“

      1. Die sehen ja gut aus! Da würde ich jetzt doch glatt 1 oder 2 oder 3 verspeisen 🙂

        In Frankreich habe ich die auch noch nicht gegessen, ich habe bisher auf selbst gemachte gesetzt. Die gelingen übrigens auch ohne Form ganz gut 🙂

      2. Oh, Eclairs dürfen gerne auch jederzeit auf meinen Teller hüpfen! Und die Silikonformen sehen wirklich praktisch aus. Ich glaube, die könnten auch sehr gut für Löffelbiskuits funktionieren. Waaaaaah, ich seh mich schon wieder versuchen, neue Formen in meinen übervollen Schrank zu quetschen!
        Liebste Grüße
        Simone

      3. 5 stars
        Hallo Britta,

        wir müssen mal ein kulinarisches Wochenende machen, wo wir alle zusammen kommen und einfach von allem probieren können.

        Von Deinen Eclairs würde ich aber auch zweimal probieren ;-).

        Schöne Grüße
        Volker

      4. An Brandteig müsste ich mich auch mal wieder versuchen. Mein erster Versuch ist schon ein paar Jahre her und war eigentlich sehr erfolgreich. Éclairs wären auf jeden Fall ein Grund, es endlich mal wieder anzugehen. Auch wenn ich dann gleich noch mit der Crème Pâtissière aufnehmen müsste. 🙂
        Lieben Gruß

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.