Brötchen aus dem Topf

Brötchen im TopfNachdem ich jetzt schon Brot im Topf (Gänsebräter) gebacken habe, wollte ich wissen ob das mit Brötchen auch klappt. Oh ja, es klappt und das sehr gut sogar, auch hierfür eignet sich der Gänsebräter. Die Brötchen sind wunderbar knusprig und von innen haben sie eine tolle Krume.

Für die Brötchen habe ich nur 6 g frische Hefe gebraucht. Zusätzlich habe ich etwas von meinem Lievito Madre zugegeben, den habe ich am Abend zuvor aufgefrischt und über Nacht stehen gelassen, so hatte er ordentlich Triebkaft und die 6 g Hefe haben für die Brötchen gereicht. Wer keinen Lievito Madre hat nimmt einfach mehr Hefe, dazu mehr im Rezept. Ich benutze in vielen Rezepten Lievito Madre da ich dadurch einen Großteil an Zugabe von Hefe sparen kann.

ALLE REZEPTE KANN MAN AUCH OHNE ZUGABE VON LIEVITO MADRE BACKEN.

Als erstes habe ich die Hefe mit Honig in lauwarmer Milch aufgelöst und die restlichen Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben.  Nun wird die aufgelöste Hefe zugegeben. Die Zutaten 10 Minuten mit der Küchenmaschine zu einem Teig kneten.

TopfbrötchenDen Teig nun abgedeckt bei Zimmertemperatur so lange stehen lassen bis er sich verdoppelt hat, bei mir hat das so 90 Minuten gedauert.

TopfbrötchenDen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 6-7  Teiglinge abstechen (ich hatte 7 Stück die haben so gerade in den Bräter gepasst, mal zur Information ich habe einen kleinen Gänsebräter).

Die Teiglinge rundwirken und anschließend in den eingefetteten und leicht bemehlten Bräter geben. Die Teiglinge mit etwas Wasser besprühen und einschneiden und mit dem Deckel abdecken.  Den Backofen nun vorheizen, in dieser Zeit können die Brötchen im Topf noch ein wenig ruhen.

TopfbrötchenNun den Bräter/Topf in den vorgeheizten Backofen geben und die Brötchen 25 Minuten mit Deckel backen, danach den Deckel entfernen und die Brötchen bis zur gewünschten Bräunung zu Ende backen, bei mir waren das so ca. 8 Minuten.

Nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Brötchen aus dem Topf

Hier kommt das…

Brötchen im Topf
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Brötchen aus dem Topf

Gericht: Frühstück
Keyword: Brötchen, Brötchen backen, Brötchenrezept
Portionen: 7 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

  • 350 g Weizenmehl Type 550
  • 150 g Dinkelmehl Type 630
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 6 g frische Hefe
  • 65 g Lievito Madre aufgefrischt und über Nacht bei Zimmertemperatur stehen gelassen WER KEINEN LIEVITO MADRE HAT NIMMT STATT 6 g FRISCHE HEFE, 15 g FRISCHE HEFE.
  • 1 TL Honig
  • 10 g Butter
  • 9 g Salz

Anleitungen

  • Hefe und Honig in lauwarmer Milch auflösen.
  • alle restlichen Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und die aufgelöste Hefe zugeben, 10 Minuten zu einem Teig kneten.
  • den Teig abgedeckt gehen lassen bis er sich verdoppelt hat ca. 90 Minuten.
  • den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 6-7 Teiglinge abstechen und rundwirken.
  • den Topf/Bräter einfetten und bemehlen und die Teiglinge reinlegen. Teiglinge mit Wasser besprühen und einschneiden und den Deckel auf den Topf geben.
  • den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • den Topf in den vorgeheizten Backofen geben und die Brötchen mit Deckel 25 Minuten backen, danach den Deckel abnehmen und bis zur gewünschten Bräune zu Ende backen ca. 8 Minuten je nach Backofen.
  • die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Topfbrötchen

       

       

      2 Gedanken zu „Brötchen aus dem Topf“

      1. 5 stars
        Moin moin,
        Die Brötchen sehen richtig lecker aus, kann ich statt Weizenmehl Dinkel Vollkorn und Dinkelmehl 630 nehmen?

        Liebe Grüsse
        Martine De Clercq

        1. Hallo Martina, ja du kannst das mal so versuchen du musst dann aber etwas mehr Wasser nehmen, da Dinkel sonst trocken backt. Eine Garantie wie das Backergebnis dann wird kann ich dir natürlich nicht geben.
          Liebe Grüße
          Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.