Laugen-Osterhasen

Laugen-Osterhasen

Diese kleinen Laugen-Osterhasen sind perfekt für das Osterfrühstück.

Nun steht Ostern schon fast vor der Tür und so langsam macht Ihr Euch doch sicherlich Gedanken womit Ihr Eure Lieben verwöhnen könnt. Ich hätte da diese leckeren kleinen Laugen-Osterhasen für Euch. Die Hasen sind perfekt für ein schönes Osterfrühstück, sie lassen sich nämlich super am Vorabend  vorbereiten und formen.

Am Backtag braucht Ihr sie  nur noch laugen und in den vorgeheizten Backofen geben und 18 Minuten später sind sie fertig. Die Laugen-Osterhasen sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch noch richtig lecker. Probiert sie einfach mal aus und überrascht Eure Lieben an Ostern zum Frühstück damit.

Die Laugen-Osterhasen passen auch super zu unserer monatlichen Foodblogparty von Leckeres für jeden Tag. Im April dreht sich nämlich alles um Ostern. Weitere tolle Rezepte zu Ostern von den mitfeiernden Partygästen gibt es wie immer am Ende vom Beitrag.

Laugen-Osterhasen

Zubereitung Laugen-Osterhasen

Der Hefeteig

Als erstes gebt Ihr Mehl, Butter, Salz, Wasser, Honig und etwas Hefe in die Schüssel der Küchenmaschine und knetet 5 Minuten auf niedriger Geschwindigkeit den Teig. Nun lasst Ihr den Teig abgedeckt 45 Minuten gehen.

Die Hasen formen

Nach der Ruhezeit gebt Ihr den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und teil ihn in 8 Teiglinge ca. 82 g schwer und wirkt sie rund. Nun stecht Ihr etwas Teig von jedem Teigling ab und formt eine kleine Kugel daraus. Die Kugel sollte ein kleines bisschen größer wie eine Haselnuss sein. Den Rest vom Teigling rollt Ihr zu einem Strang  ca. 35-40 cm lang aus und legt ihn zu einer Schlaufe und verdreht die beiden Enden zwei mal miteinander. In das entstandene Loch legt Ihr die kleine Teigkugel.

Die geformten Hasen legt Ihr jetzt auf ein gefettetes oder mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech. Normales Backpapier kann ich hier nicht empfehlen, da durch die Lauge die Hasen daran kleben bleiben können.

Die Übernachtgare

Die geformten Hasen deckt Ihr jetzt gut ab und lasst sie bei Zimmertemperatur 30 Minuten anspringen. Nach den 30 Minuten gebt Ihr sie in den Kühlschrank, wenn Euer Backblech dort hinein passt oder stellt sie an einem kühlen Ort z.B. kalten Keller (ca. 12-14 Std.)

Das Backen

Am Backtag lasst Ihr die Hasen ohne das sie abgedeckt sind 20 Minuten bei Raumtemperatur stehen, sie sollen eine Haut bilden. In dieser Zeit heizt Ihr den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze auf und stellt die Lauge her. Hier könnt Ihr entscheiden ob Ihr mit Kaisernatron oder mit richtiger Brezellauge laugen wollt. Ich mach meine Lauge immer mit Laugenperlen* uns schmeckt das einfach besser. Ich habe die Hasen mit der Lauge eingepinselt und nicht darin getaucht, so musste ich sie nicht vom Backblech nehmen und sie sind in Form geblieben.

Nun könnt Ihr noch etwas Brezelsalz auf die Laugen-Hasen geben. Ich habe nur die Blume von den Hasen damit bestreut. Jetzt gebt Ihr die Laugen-Hasen in den vorgeheizten Backofen und backt sie 18 Minuten, in der Zwischenzeit kann man super den Tisch decken und alles für ein schönes Frühstück vorbereiten.

Laugen-Osterhasen

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen und wenn Ihr kein Rezept mehr verpassen wollt, dann meldet Euch doch beim Newsletter an, damit seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Name

 

 

Laugen-Osterhasen

Laugen-Osterhasen

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Laugen-Osterhasen

Laugen-Osterhasen

Britta von Backmaedchen 1967
5 von 19 Bewertungen
Backzeit 18 Min.
Gericht Brötchen
Land & Region Deutschland
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

  • 260 g Weizenmehl Type 550
  • 140 g Weizenmehl Type 1050
  • 9 g Salz
  • 210-220 g Wasser jedes Mehl nimmt Wasser anders auf, der Teig sollte elastisch sein. Bewahrt Euch 10 g auf und gebt sie nur zu wenn Ihr merkt der Teig ist noch zu fest. Bei mir haben 210 g ausgereicht.
  • 10 g Honig
  • 4 g Hefe
  • 20 g Butter

ZUM LAUGEN

WER HAUSHALTSNATRON NIMMT

  • 2 EL Kaiser-Natron
  • 1000 g Wasser

WEITERE ZUTATEN

  • Brezelsalz zum bestreuen

Anleitungen
 

  • die Zutaten für den Hefeteig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf niedriger Geschwindigkeit den Teig kneten. Der Teig sollte sich dabei vom Schüsselrand lösen und danach schön elastisch und nicht zu fest sein. Den Teig abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  • nach der Ruhezeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8 Teiglinge ca. 82 g schwer teilen und jeden Teigling rundwirken. Von jedem Teigling etwas Teig abstechen und eine kleine Kugel daraus formen. Die Kugel sollte ein kleines bisschen größer wie eine Haselnuss sein. Den Rest vom Teigling zu einem Strang rollen ca. 35-40 cm lang. Den Teigstrang zu einer Schlaufe legen und die beiden Enden zwei mal miteinander verdrehen. In das entstandene Loch die kleine Teigkugel hineinlegen.
  • die geformten Hasen auf ein gefettetes oder mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen. Normales Backpapier kann ich hier nicht empfehlen, da durch die Lauge die Hasen daran kleben bleiben können.
  • die Hasen gut abdecken und bei Zimmertemperatur 30 Minuten anspringen lassen, danach in den Kühlschrank geben oder an einem kühlen Ort stellen z.B. kalten Keller (ca. 12-14 Std.)
  • am Backtag die Hasen ohne das sie abgedeckt sind 20 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen, der Teig soll eine Haut bilden.
  • den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • die Lauge anrühren, hier bitte die Sicherheitsbedingungen bei den Laugenperlen beachten.
  • erst alle Teighasen einmal mit der Lauge einsteichen, anschließend diesen Vorgang noch 2 mal wiederholen so muss man sie nicht vom Backblech runter nehmen und sie bleiben in Form.
  • die Blume vom Laugen-Osterhasen mit Brezelsalz bestreuen.
  • die gelaugten Osterhasen in den vorgeheizten Backofen geben und 18 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Gitter abkühlen lassen oder lauwarm genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword backen, Brunch, Frühstück, Laugenbrötchen, Osterbrunch, Osterhase, Ostern, schnelles Rezept, Übernachtgare, wenig Hefe

      Leckeres für jeden Tag

      Hier gibt es die Rezept-Links der Partygäste…

      Caroline von Linal’s Backhimmel mit Mini Oster Cheesecake
      Britta von Brittas Kochbuch mit Skrei mit geröstetem Gewürzblumenkohl und Sesamjoghurt (Vorspeise)
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Hot Cross Buns mit Kakao
      Martina von ninamanie mit Möhrengugelhupfe
      Cornelia von Silvertravellers mit Skrei à l’Orange und Eier im Glas – Frühstücksei mal anders
      Tanja von Liebe&Kochen mit Eierlikörzopf
      Sonja von fluffig&hart mit Osterkonfitüre
      Petra von Obers trifft Sahne mit Streuselschnecken Osterlämmchen
      Gabi von slowcooker.de mit herzhaften Laugen-Osternestern
      Simone von zimtkringel mit langsam gegartes Roastbeef mit Kräutern
      Gabi von USA kulinarisch mit Crescent Breakfast Ring – Frühstücks-Kranz
      Sylvia von Brotwein mit Osterzopf Rezept – Hefezopf & Hefekranz für Ostern backen
      Tina von Küchenmomente mit Möhrenrolle mit Zitronencreme
      Marie von Fausba mit Karottenlachs – Eine vegane Alternative zu Räucherlachs
      Bettina von homemade & baked mit Saftiger Karotten Zucchini Kuchen
      Silke von Blackforestkitchen mit Leckeres fürs Osterkörbchen
      Carina von Coffee2Stay mit Mango-Schichtdessert zu Ostern
      Volker von Volkermampft mit Leckerer Möhren-Nusskuchen ganz ohne Mehl

      Laugen-Osterhasen

      *Affiliate Link/Werbelink: Diese Seite enthält einen so genannten Affiliate Link. Solltest du über diesen Link auf Amazon einen Einkauf tätigen, bekomme ich ein finanzielles Dankeschön von Amazon. Für dich entstehen dabei keine Kosten.

      45 Gedanken zu „Laugen-Osterhasen“

      1. 5 stars

        Die waren richtig, richtig lecker, fast zu schade zum essen, die niedlichen Hasis.

        Vielen Dank fürs Probierenlassen.

        Schönen Sonntag von
        Britta

        1. Dankeschön liebe Britta, och ja aber es wäre ja auch zu schade gewesen sie nicht zu essen, das Schicksal der Hasis war damit besiegelt. Sie haben ja förmlich gerufen iss mich

          Liebe Grüße und Euch auch einen schönen Sonntag.

          Britta

      2. Guten Morgen Britta. Die Häschen sehen super aus. Vielen Dank für das tolle Osterrezept. Wobei – ich glaube die schmecken immer. Leider steht mir auch bei diesem Rezept meine zig Unverträglichkeiten etwas im Wege. Honig ist u.a. ein Lebensmittel welches ich nicht essen darf/kann. Kann ich es durch etwas ersetzen ?
        Dann hätte ich noch eine Frage zum Mehl. Mehl Type 1050 habe ich aktuell nicht da. Da es momentan eh sehr schwer ist Mehl zu bekommen, ginge es auch nur mit Type 550 ? Muss ich dann was beachten ?
        Sorry für die vielen Fragen, bin noch keine so tolle Backfee wie ihr es seit. Bin noch in der Lernphase sozusagen ☺️
        Herzliche Grüße, Tina

        1. Hallo Tina, den Honig kannst du durch 1 TL Zucker ersetzen. Beim Mehl nimmst du dann einfach nur das Type 550 und machst den Rest wie im Rezept. Man kann nie zu viel Fragen dafür musst du dich doch nicht entschuldigen. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag ☀️

          LG Britta

          1. Hallo Britta, vielen Dank für Deine schnelle und liebe Rückantwort. Dann werde ich bald in die Hasen Produktion starten wünsche Dir noch einen schönen Sonntag. Ganz liebe Grüße ❤️

            1. Entschuldige, wenn ich mich einmische: ich ersetze Honig auch mal gerne durch Agavendicksaft, wenn ich etwas komplett vegan möchte.

              LG Britta

      3. Die Häschen sehen so goldig aus! Eine richtig schöne Idee, die ich auch unbedingt mal versuchen will. Hab mich bisher noch nicht an Laugengebäck getraut, aber den Gedanken mit dem Einpinseln finde ich super! Lieben Dank für das schöne Rezept! Liebe Grüße, Tanja

        1. Vielen Dank Tanja, ich hab das schon sehr häufig mit den Einpinseln gemacht man muss es halt dann nur 2 bis drei mal wiederholen. Ich finde das einfach super easy.

          Liebe Grüße
          Britta

        2. Hallo Britta,

          Schöne Häschen sind da in Euren Korb gehüpft.

          Bei Haushaltsnatron würde ich vermutlich eher mit der doppelten bis dreifachen Menge arbeiten, aber ich will mich schon lange auch an Perlen wagen..

          Das wird nun nachgeholt 🙂

          Schöne Grüße Volker

        1. Huhu Gabi, ich hab sie bei Amazon gekauft, schau mal ich hab eine Verlinkung im Beitrag und im Rezept, kann aber gerade sein das sie ausverkauft sind. Es gibt aber sicherlich noch mehr Anbieter davon dort. Ganz klar #teameinpinseln

      4. 5 stars
        Huhu Liebes,
        ich bin auch im Team. Team Hasen, Team Laugengebäck und definitiv Team einpinseln. Was schließt du daraus? Ich werde die niedlichen Mümmelmänner definitiv ausprobieren! Super schöne Idee.
        Habe noch einen tollen Sonntag und fühle dich dolle gedrückt!
        Liebe Grüße
        Tina

      5. 5 stars
        Liebe Britta,
        deine Häschen sehen zauberhaft und so lecker aus! An Laugengebäck habe ich mich bisher nicht getraut, aber ich sehe, dass muss ich jetzt ändern!
        Liebste Grüße von Martina

        1. Dankeschön Caroline, irgendwie haben ganz viele Respekt vor dem
          Laugen, dabei ist das mit den Laugenperlen und mit dem einpinsel ganz einfach. Klar sollte man das mit bedacht machen, aber wenn man das berücksichtigt wird man mit leckeren Laugengebäck belohnt.

          Liebe Grüße
          Britta

        1. Dankeschön Marie, du bist tatsächlich nicht die einzige die hier wie man an den Kommentaren sieht sich an die Lauge nicht traut. Ich bin da schon ein passend zum Beitrag alter Hase und mache das schon lange mit Lauge. Wie sagt man so schön einmal ist immer das erste Mal, vielleicht auch mal bei dir.

          Liebe Grüße
          Britta

      6. 5 stars

        5 stars
        Solche süßen herzhaften Häschen. Mit Laugengebäck bist du bei uns als schwäbisch angehauchter Haushalt auf jeden Fall immer richtig.
        Liebe Grüße

      7. 5 stars
        Oh die sind ja niedlich, die werde ich für Ostermontag zum Frühstück backen. Danke für die schöne Idee und das Rezept.

      8. 5 stars
        Guten Morgen liebe Britta,
        habe heute Morgen die super tollen Osterhäschen gebacken.
        Dank Deiner tollen Anleitung hat es auch super geklappt. Leider bin ich nicht bei Instagram, sonst hätte ich Dir ein Foto gezeigt. Mein Teig war relativ fest. Sie sind auch nicht so dolle aufgegangen. Ob es daran lag das ich nur Mehl Type 550 genommen habe. Hätte ich evtl. bisschen mehr Flüssigkeit nehmen müssen/sollen ? Oder ist das alles ok so, ist das ein eher festerer Teig ? Schmecken tun sie auf jeden Fall super. Habe ich gleich getestet
        Zum Laugen nehme ich übrigens eine bereits fertig gemischte Brezellauge von einer Mühle. Das ist in so ner 1 Liter Flasche. Damit ging es ganz schnell u. einfach. Einfach bisschen davon in ein Schüsselchen und dann die Hasen einpinseln. Man muss nur aufpassen wenn man Katzen hat. Eine meiner Katzen liebt den Geruch der Brezellauge, wie ich heute Morgen bemerkt habe

        @Britta – vielen Dank für den Tipp mit Agavendicksaft. Das müsste ich mal testen ob es von den Unverträglichkeiten her geht. Wenn ja – tolle Alternative

        Nochmals vielen Dank für das tolle Rezept.
        Wünsche Dir noch eine hoffentlich tolle Woche.
        Herzliche Grüße, Tina

        1. Hallo Tina, dass freut mich sehr. Jedes Mehl nimmt Wasser anders auf, dass kann schon gut daran gelegen haben das du nur 550er genommen hast, wenn du sie noch einmal backst gibt einen kleinen Schluck Wasser mehr dazu. Der Teig sollte nicht zu fest sein, sondern schön elastisch. Ich werde das im Rezept noch einmal reinschreiben. Hast du frische Hefe oder Trockenhefe genommenen??? Vielleicht hat deine Hefe nicht richtig gearbeitet, am nächsten Morgen sollten sie sich deutlich vergrößert haben. Schau dir mal das Bild im Beitrag dazu an, da kann man das sehr gut erkennen.Ich nutze immer die Laugenperlen, die sind auch total easy. Unsere Katzen sind dann eigentlich nie in der Nähe, wenn ich lauge. Du kannst mir gerne über die info@backmaedchen1967.de ein Bild senden.

          Liebe Grüße
          Britta

      9. Huhu Britta,

        vielen Dank für Deine schnelle Rückantwort und die Mail Adresse.
        Ich nehme nach Möglichkeit immer frische Hefe. Irgendwie ist mir damit wohler.
        Beim backen bin ich noch sehr unsicher. Aber beim nä. Mal traue ich mich dem Teig ein bisschen mehr Wasser zu geben. Mein Bauchgefühl sagte mir das ja bereits. Nur Kopf u. Bauch sind sich bei mir nicht immer einig
        Ganz liebe Grüße, Tina

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

      %d Bloggern gefällt das: