Butter-Dinkeltoastbrot

Toastbrot

Es ist wieder soweit, es geht in die sechste Runde vom Blogevent Koch mein Rezept-Foodblogs neu entdeckt und es gibt ein Butter-Dinkeltoastbrot.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Dieses Mal ist mir der Blog von der lieben Petra von Obers trifft Sahne zugelost worden. Petra Ihren Blog kenne ich bereits eine ganze Weile, auch sie nimmt regelmäßig an gemeinsamen Blogevents teil.  Bei Oberst triff Sahne, denke ich sofort an Österreich. Oberst bedeutet eigentlich nichts anderes wie Sahne, man kann also sagen Sahne trifft Sahne. Kommt Petra etwa aus Österreich? Nö kommt sie nicht, denn wenn man auf Ihren Blog stöbert, entdeckt man schnell das Petra aus Weimar kommt. Aber warum dann Oberst triff Sahne? Ganz einfach, Petra hatte in ihren Anfangstagen des Bloggens noch zwei weitere Mitbloggerinnen und diese sind aus Österreich.

Petra bloggt seit 10 Jahren auf Obers triff Sahne, ganz genau seit dem 07. August 2011, aber nicht mehr zu dritt wie am Anfang, sondern sie wuppt das ganze mittlerweile alleine. 10 Jahre sind ein Grund zu feiern und deshalb gibt es bei Petra gerade eine 10 Tage Party im Blog mit tollen Gewinnen.

Happy Birthday liebe Petra zu 10 Jahre Obers triff Sahne

Es gibt aber nicht nur ein Gewinnspiel bei Petra, Ihr findet dort auch tolle Rezepte ob von Fleisch, Fisch, Suppen, Brot, Kuchen und vieles mehr. Bevor ich es vergesse, Petra hat sogar 3 Bücher rausgebracht. Ein Blick auf Ihren Blog lohnt sich, ich kann es Euch sehr empfehlen.

Dinkeltoastbrot

So kommen wir nun mal zu diesem Butter-Dinkeltoastbrot. Das findet Ihr natürlich auch bei Petra im Blog, denn das habe ich mir für die Tauschaktion von Koch mein Rezept bei Ihr ausgesucht. Für das Butter-Dinkeltoastbrot wird als erstes ein Hefewasser aus Hefe, Salz und Wasser angesetzt. Ja Ihr habt richtig gelesen mit Salz, dies nennt sich auch Salz-Hefe-Verfahren. Das angerührte Hefewasser bleibt dann mindestens für 4-20 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur stehen. Mein Hefewasser habe ich 6 Stunden stehen gelassen.

Herstellung Teig

Für den Teig gibt man das Hefewasser mit den restlichen Zutaten für das Toastbrot in die Schüssel der Küchenmaschine und knetet 10 Minuten auf niedriger Stufen den Teig. Den Teig nun warm für 2-3 Stunden abgedeckt ruhen lassen, er sollte die doppelte Größe danach haben. Ich nehme immer meinen Gärautomaten dafür. Wer keinen Gärautomaten hat, kann den Teig auch bei eingeschalteter Backofenlampe in den Backofen stellen.

Toastbrot formen

Wenn der Teig sich verdoppelt hat, gebt Ihr ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Den Teig nicht mehr kneten, sondern einmal dehnen und falten und anschließend in eine gefettete Kastenform geben. Ich habe hierfür meine Toastbrotform* genommen. Vorab ich habe die Rezeptangaben von Petra abgeändert und nur die Hälfte der Zutatenmenge genommen. Die Menge an Teig ist perfekt für diese Toastbrotform. Der Teig muss nun noch einmal abgedeckt für 60-90 Minuten gehen.

Dinkeltoastbrot

Backen vom Butter-Dinkeltoastbrot

Ihr habt hier nun zwei Möglichkeiten, dass Butter-Dinkeltoastbrot zu backen. Ich habe es so gebacken wie Petra, mit einem Kombi-Dampfbackofen. Wer keinen hat, dass ist nicht schlimm die Backvariante schreibe ich gleich dazu.

Backvariante Kombi-Dampfbackofen: den Backofen auf auf 96°C Ober-/Unterhitze vorheizen und anschließend das Toastbrot in den Backofen geben und 5 Minuten mit Dampf backen. Die Temperatur anschließend auf 200°C stellen und das Toastbrot solange backen bis die 200°C im Backofen erreicht sind. Die Temperatur danach auf 175°C senken und das Toastbrot weitere 25-30 Minuten backen.

Backvariante herkömmlicher Backofen: den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Toastbrot in den vorgeheizten Backofen geben und den Backofen mit Wasser schwaden, am besten mit einer Sprühflasche 2 bis 3 mal Wasser in den Backofen sprühen. Die Temperatur auf 175°C senken und das Toastbrot 25-30 Minuten backen.

Da jeder Backofen von der Temperatur anders backt, nehmt das Brot nach dem Backen aus der Form und macht eine Klopfprobe. Das Brot sollte dabei hohl klingen, wenn nicht müsst Ihr das Brot einige Minuten länger backen. Das Brot nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Dinkeltoastbrot

Ihr könnt das Brot toasten oder auch ungetoastet essen. Ich mag Toastbrot am liebsten getoastet, ohne Butter und am liebsten nur mit Marmelade. Es schmeckt aber auch herzhaft belegt.

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen 

Name

 

 

Dinkeltoastbrot

Dinkeltoastbrot

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Toastbrot

Butter-Dinkeltoastbrot

Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten
  

  • 50 ml Wasser kalt
  • 6 g frische Hefe
  • 9 g Salz
  • 500 g Dinkelmehl
  • 10 g Zucker
  • 10 g Speisestärke
  • 10 g Honig alternativ Backmalz
  • 200 ml Milch kalt
  • 30 g Butter sehr weich

Anleitungen
 

  • für das Hefewasser Salz, Wasser und Hefe miteinander verrühren und abgedeckt 4-20 Stunden stehen lassen (bei mir waren es 6 Stunden).
  • anschließend das Hefewasser mit den restlichen Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 10 Minuten auf niedriger Stufe den Teig kneten.
  • den Teig abgedeckt warm 2-3 Stunden gehen lassen, der Teig sollte danach die doppelte Größe haben. Ich nehme immer meinen Gärautomaten dafür. Wer keinen Gärautomaten hat, kann den Teig auch bei eingeschalteter Backofenlampe in den Backofen stellen.
  • den Teig nach der Gare auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, ein mal dehnen und falten und anschließend in die gefettete Toastbrotform* geben. Den Teig abgedeckt 60-90 Minuten gehen lassen.
  • Backvariante Kombi-Dampfbackofen: den Backofen auf auf 96°C Ober-/Unterhitze vorheizen und anschließend das Toastbrot in den Backofen geben und 5 Minuten mit Dampf backen. Die Temperatur anschließend auf 200°C stellen und das Toastbrot solange backen bis die 200°C im Backofen erreicht sind. Die Temperatur danach auf 175°C senken und das Toastbrot weitere 25-30 Minuten backen.
  • Backvariante herkömmlicher Backofen: den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Toastbrot in den vorgeheizten Backofen geben und den Backofen mit Wasser schwaden, am besten mit einer Sprühflasche 2 bis 3 mal Wasser in den Backofen sprühen. Die Temperatur auf 175°C senken und das Toastbrot 25-30 Minuten backen.
  • nach dem Backen, dass Brot aus der Form nehmen und eine Klopfprobe machen, das Brot sollte hohl klingen. Wenn es nicht hohl klingt, dass Brot noch ein paar Minuten weiter backen und danach auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword Brot, Dinkeltoastbrot, Toastbrot, Toastbrotrezept

      Toastbrot

      *Affiliatelink/Werbelink: Backmaedchen 1967 ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich empfehle hier Produkte die ich selber nutze und gut finde.

      2 Gedanken zu „Butter-Dinkeltoastbrot“

      1. Was für eine tolle Idee der Foodblogs Entdeckung – und das Butter Dinkeltoastbrot werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren , DANKE für diesen Tipp herzlichst Gaby

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.