Ankarsrum Assistent Original – mein Testbericht

Ankarsrum Assisten Original - mein TestberichtEine schwedische Helferin Namens Ankarsrum ist bei mir vor einigen Wochen eingezogen.
[Werbung]
Ankarsrum Assistent Original

Es gibt ein neues Küchengerät in unserem Haushalt und das möchte ich Euch hier einmal genauer vorstellen. Schon lange bin ich auf der Suche nach einer Küchenmaschine gewesen die Brotteige gut kneten kann. Vorab, die Suche hat endlich ein Ende. Bei meiner bisher verwendeten Küchenmaschine hat das leider nicht immer so toll geklappt. Entweder ist die Maschine über die Arbeitsfläche gewandert oder sie hat mir einen Verbindungsbolzen beim Kneten rausgedrückt.

Ich backe gerne Brot und Brötchen auf Vorrat und immer wieder habe ich mit den oben genannten Problemen zu kämpfen gehabt. Bei der Suche nach einer Küchenmaschine die besser dafür geeignet ist als die, die ich bisher benutzt habe bin ich auf die Ankarsrum Assistent Original* gestoßen. Mein Fazit zu der Maschine, wo der Unterschied zu anderen Küchenmaschinen liegt und wie ich damit zurechtkomme erfahrt Ihr weiter unten. Jetzt möchte ich Euch erst einmal die Ankarsrum genauer vorstellen.

Ankarsrum Assistent Original - mein Testbericht

Die Ankarsrum Assistent Original

Der Ursprung der Assistent lässt sich bis ins Jahr 1937 zurückverfolgen, als Electrolux die Rechte an dem Gerät und dessen Namen von einem Unternehmen in Eskilstuna erwarb. Damals wurde die Maschine für den professionellen Einsatz konzipiert und war für herkömmliche Haushalte einfach zu groß. Ein Ingenieur Namens Alvar Lenning wurde beauftragt, dass Modell zu überarbeiten damit die Küchenmaschine in herkömmlichen Haushalten und Bauernküchen eingesetzt werden konnte.

Seit 1940 wird die Ankarsrum nun liebevoll von Hand in Schweden gefertigt. Heute wird sie aber mit einem stärkeren Motor wie damals hergestellt und auch das Design wurde in den Jahren überarbeitet.

Was bekommt Ihr wenn Ihr Euch für einen Kauf entscheidet

Der Standartlieferumfang 

  • Ankarsrum Küchenmaschine
  • 7-Liter-Schüssel
  • Schüsseldeckel
  • Rührwalze, Teigabstreifer und Teigspachtel
  • Knethaken
  • 3,5-Liter-Kunststoff Rührschüssel
  • Planeten-Schlagwerk mit Schneebesen und Rührbesen
  • Rezeptbuch

Es gibt noch einiges an Zubehör, somit habt Ihr noch weitere vielseitige Möglichkeiten die Ankarsrum Assistent Original zu nutzen z.B.

  • Fleischwolf & Wurstfüllaufsätze & verschiedene Lochscheiben
  • Reibevorsatz für Fleischwolf
  • Passiervorsatz für Fleischwolf
  • Spritzgebäckvorsatz für Fleischwolf
  • Pastascheiben für Fleischwolf
  • Mixer
  • Zitruspresse
  • Gemüseschneider & zusätzliche Reibetrommeln
  • Pastawalze Lasagne
  • Pastawalze Fettuccine
  • Pastawalze Spaghetti
  • Getreide- und Kaffeemühle
  • Flockenquetsche

Ihr möchtet die Ankarsrum farblich passend zu Eurer Küche, kein Problem dann schaut doch mal bei Ankarsrum*, dort gibt es die Küchenmaschine in ganz vielen wunderschönen Farben. Meine hübsche Schwedin hat übrigens die Farbe Olivgrün.

Hier gibt es noch ein paar Fakten und technische Daten für Euch
  • Stufenlose Geschwindigkeitsregulierung
  • Überlastschutz
  • Für Teige bis 1,5 Liter Flüssigkeitsgehalt
  • Verarbeitet bis zu 5 kg Teig
  • 7 Jahre Garantie auf den Motor
  • 220-240 V
  • Leistungsaufnahme: 1500 W/220-240 V
  • Höhet: 360 mm
  • Breite: 268 mm
  • Tiefe: 400 mm
  • Gewicht: 8.6 kg
  • Abnehmbares Kabel
Ankarsrum Assistent Original – mein Testbericht

So und nun kommen wir mal zu meinem Test mit der Ankarsrum Assistent Original und wo der Unterschied zu anderen Küchenmaschinen liegt. Fangen wir mal mit dem außergewöhnlichen Retro-Design der Ankarsrum an. Mir persönlich gefällt es besonders gut, selbst mein Mann der sie schneller ausgepackt hat wie ich gucken konnte, findet sie toll und nicht nur das Aussehen sondern auch die Technik der Maschine.

Kneten

Ganz besonders unterscheidet sich die Ankarsrum von den anderen Küchenmaschinen durch ihre besondere Art den Teig zu kneten. Hier dreht sich die Teigschüssel und nicht wie bei anderen Küchenmaschinen der Knethaken. Ihr könnt bei der Ankarsrum den Teig entweder mit der Rührwalze die sich bei der Rotation der Teigschüssel dreht kneten oder Ihr verwendet den Knethaken der fest an der Ankarsrum befestigt wird. Ein Teigabstreifer hilft dabei den Teig vom Schüsselrand in die Mitte zu transportieren.

Ankarsrum Assistent Original - mein Testbericht

Ankarsrum Assistent Original - mein Testbericht

Die Rotation der Schüssel sorgt dafür, dass der Teig immer wieder und wieder an der Rührwalze oder Knethaken vorbei muss und von diesem dann bearbeitet wird. Ob Rührwalze oder Knethaken, hier müsst Ihr selber entscheiden wie Ihr am besten zurechtkommt, man braucht einfach etwas Geduld. Auch das Kneten der Teige dauert länger wie bei anderen Küchenmaschinen, der Teig wird dafür aber schonender bearbeitet wie bei drehenden Knethaken, aber am Ende wird man mit einem tollen Teig belohnt.

Ich habe die Ankarsrum mit verschiedenen Teigen wie, Brötchenteig, Baguetteteig, Brotteig (Mischbrot) und auch Mürbeteig ausgiebig getestet. Hier habe ich bereits Rezepte die es im Blog schon gibt genommen und auch an neuen Rezepten die ich demnächst hier veröffentlichen werde.

Rühren

Natürlich könnt Ihr nicht nur Brot und Brötchenteige mit der Ankarsrum Assistent Original zubereiten, sondern auch Kuchenteige, Sahne schlagen, Eier verquirlen usw. Hierfür nehmt Ihr die zweite Schüssel die bei der Ankarsrum im Lieferumfang dabei ist. Die Kunststoffschüssel dreht sich aber nicht wie die Edelstahlschüssel, hier wird mit einer Welle (Planeten-Schlagwerk) der Schneebesen und Rührbesen angetrieben. Selbst kleine Mengen wie ein Ei oder ein Becher Sahne kann man super damit schlagen. Bei Kuchenteigen mit Butter, sollte man hier aber sehr weiche Butter oder flüssige Butter verwenden. Kühlschrankkalte Butter zu verwenden davon rate ich hier ab, die ist einfach zu fest für die Schneebesen. Mürbeteig könnt Ihr mit kalter Butter in der Edelstahlschüssel und dem Einsatz der
Rührwalze zubereiten.

Ankarsrum Assistent Original - mein Testbericht

Die Bedienung

Die Ankarsrum ist schlicht und einfach mit zwei Drehknöpfen an der Vorderseite ausgestattet. Dreht Ihr am Linken, dann startet die Maschine, wenn Ihr diesen weiter dreht aktiviert Ihr eine Zeitschaltuhr (12Minuten) die funktioniert ähnlich wie eine Eieruhr, dass finde ich super praktisch und ist bei mir immer im Einsatz. Die Maschine stoppt sobald die Zeit abgelaufen ist. Dreht Ihr am Rechten, könnt Ihr damit die Geschwindigkeit stufenlos regulieren.

Knethaken, Rührwalze und Teigabstreifer werden oben in die Maschine eingesetzt. Alles lässt sich leicht einsetzen und wieder entfernen. Die Schüsseln lassen sich ebenfalls leicht aufsetzen und wieder entfernen, eine kinderleichte Bedienung ohne großen Kraftaufwand.

Ankarsrum Assisten Original - mein Testbericht

Mein Fazit

In den letzten Wochen habe ich die Ankarsrum fast täglich im Gebrauch und ich bin mit allem was ich bisher damit gemacht habe super zufrieden. Ich liebe es wie in dieser Maschine der Teig geknetet wird und könnte stundenlang dabei zusehen. Auch wenn der Teig länger geknetet werden muss, nehme ich die Zeit gerne in Kauf, denn danach ist er einfach toll.

Das Kneten ob mit der Rührwalze oder dem Knethaken, dass muss man einfach selber für sich rausfinden, zudem kommt es darauf an mit welchen Teigen man arbeitet. Ich liebe die Rührwalze.  Müsst Ihr noch Wasser während des Knetvorgangs zugeben, dann gebt es in Minischlucken (am besten teelöffelweise) direkt über die Rührwalze während sie rotiert und einfach laufen lassen, es braucht etwas aber das Wasser wird eingearbeitet. Voll praktisch und klasse finde ich auch den mitgelieferten Deckel, der direkt nach dem Kneten auf die Schüssel gesetzt werden kann. Die Teigruhe kann dann direkt in der Schüssel stattfinden und ein umfüllen vom Teig entfällt.

Kuchenteige lassen sich ebenfalls super zubereiten, hier ist es aber wichtig keine harte Butter sondern sehr weiche oder flüssige Butter zu verwenden. Ich habe die Butter einfach 1 Stunde vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank genommen oder ich habe sie für ein paar Sekunden in die Mikrowelle gegeben, beides hat prima geklappt. Sahne schlägt sie in kürzester Zeit ratzfatz steif. Der mitgelieferte Deckel kann hier als Spritzschutz genommen werden. Für die Zubereitung vom Mürbeteig habe ich die Edelstahlschüssel und die Rührwalze genommen, da kann dann auch kalte Butter verwendet werden.

Ich habe keine Probleme mehr beim Kneten der Teige, auch bleibt die Ankarsrum stabil auf ihrem Platz stehen und wandert nicht, wie meine bisherige Küchenmaschine über die Arbeitsplatte.

Wer viel und große Mengen an Brot und Brötchen backt, dem wird garantiert das Herz bei dieser Maschine höher schlagen, denn man kann  maximal 5 kg Teigmenge mit der Ankarsrum kneten. Großen Schnick Schnack bei der Maschine gibt es nicht. Wie ich finde braucht man das auch nicht.

Habt Ihr Euch mit der hübschen Schwedin erst einmal angefreundet, werdet Ihr sie garantiert nicht mehr hergeben. Gebt Euch am Anfang miteinander etwas Zeit und lernt Euch kennen, ein mitgeliefertes Rezeptbuch hilft Euch dabei.

Die Ankarsrum kann mehr als Teig und Kuchen

Super finde ich auch, dass es noch passendes Zubehör für die Ankarsrum gibt, hier kann man dann noch wesentlich mehr mit der Küchenmaschine machen außer Teig und Kuchen. Ich liebäugel schon mit der Flockenquetsche für selbstgemachte Haferflocken. Schaut einfach mal, es gibt noch viel mehr. Ich könnte davon wirklich fast alles gebrauchen, da ich ja gerne immer alles selber mache.

So nun sind wir am Ende von meinem Testbericht angekommen. Ich kann sagen, für mich ist die Ankarsrum Assistent Original* mittlerweile zu einer sehr guten Freundin geworden.

Name

 

 

*Affiliate Link/Werbelink: Diese Seite enthält einen so genannten Affiliate Link. Solltest du über diesen Link einen Einkauf tätigen, bekomme ich ein finanzielles Dankeschön. Für dich entstehen dabei keine Kosten.

8 Gedanken zu „Ankarsrum Assistent Original – mein Testbericht“

  1. Hallo Britta, es freut mich, dass du zufrieden mit der Ankarsrum bist. Ich selbst habe eine seit 5 Jahren und mag sie eher nicht. Doch wenn sie erst mal in Fahrt ist, dann tut sie ihre Arbeit. Das stimmt. Das Ankarsrum Lager ist zwei geteilt: Die einen lieben sie, unterstützen sie gerne bei der Arbeit – die anderen sehen sie als das was sie ist: eine Diva, die oft nicht das tut, was gewünscht ist.

    1. Hallo Silvia, ja man muss sich ganz auf sie einlassen, darin unterscheidet sie sich hauptsächlich. Sie ist einfach komplett anders wie andere Küchenmaschinen. Ich muss sagen ich gehöre zu dem Lager der Liebenden. Meine alte Küchenmaschine hat auch nicht immer das getan, was sie sollte, ich denke auch das gehört dazu. 100 % gibt es einfach nicht.
      Liebe Grüße
      Britta

      1. Hallo Britta,
        da hast du womöglich Recht. Ich hatte davor keine Küchenmaschine um Brotteige zu kneten. Lediglich eine kleine Küchenmaschine für den Alltag. Da waren die Erwartungen groß.Wenn ich darf, dann wende ich mich mal dich, wenn ich nicht klar komme mit der Ankarsrum. Vielleicht nur: Gewußt wie.

        Liebe Grüße Silvia

        1. Hallo Silvia, da hast du tatsächlich keinen richtigen Vergleich und ich verstehe dich vollkommen, dass man dann eine hohe Erwartung hat. Sehr gerne kannst du mich jeder Zeit anschreiben. Es wäre wirklich schade, wenn du die Ankarsrum nicht benutzt, die Schwedin macht nämlich wirklich tolle Teige. Gib ihr einfach die Chance.

          Liebe Grüße
          Britta

  2. Liebe Britta,
    so ein schöner Testbericht von dir! Die Farbe deiner Ankarsrum gefällt mir auch richtig gut. Ich liebäugle auch schon eine Zeit lang mit ihr, habe mich aber dann doch für eine andere Maschine entschieden (was du ja weißt ;)). Aber wer weiß, was noch kommt.

    Liebe Grüße, Bettina

  3. Hallo Britta;
    ich hatte erst die große Bosch, dann die kleine Bosch und seit 3 Jahren die rote Schwedin.
    Sie ist jede Woche im Einsatz um Brot und Brötchenteig zu kneten; Parmesan , Nüsse und Gemüse zu reiben.
    Alles geht problemlos. ( Ich hatte übrigens beim Kauf einen richtig harten Parmesan mitgenommen und mir das Reiben vorführen lassen).
    Aber es stimmt, im ersten viertel Jahr habe ich noch oft die Gebrauchsanweisung zur Hand genommen.
    Die Damen Bosch haben übrigens Urlaub:)

    1. Hallo Christiane, dass freut mich sehr das deine Schwedin auch dir eine gute Freundin und Helferin ist. Ich liebe sie vom ersten Tag an und meine bisher benutzte Küchenmaschine geht glaube ich in einen sehr langen Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: