Go Back

Johannisbeerkranz mit Vanillepudding

Gericht: Hefekuchen
Keyword: Beerenrezept, Fruchtkuchen, Hefegebäck, Hefekranz, Hefeteig, Hefezopf, Johannisbeeren, Johannisbeerkranz, Sommerfrüchte
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

FÜR DEN TEIG

  • 500 g Mehl Type 550
  • 250 ml Milch lauwarm
  • 15 g frische Hefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 70 g Butter in Stücken
  • 1 Tütchen Zitronenzucker alternativ etwas Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 400 ml Milch
  • 20 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 200-250 g Johannisbeeren

ZUM VERZIEREN

  • 1-2 EL Puderzucker

Anleitungen

  • für den Hefeteig die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und anschließend mit den restlichen Zutaten zu einem Teig kneten. Den Teig abgedeckt stehen lassen bis er sich verdoppelt hat (ca. 1,5 Std,).
  • den Pudding nach Packungsanleitung mit den Mengenangaben im Rezept kochen und anschließend mit Frischhaltefolie abgedeckt zur Seite stellen.
  • die Johannisbeeren entstielen.
  • den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • den Hefeteig zu einem Rechteck 40 x 30 cm ausrollen.
  • den Vanillepudding mit einem Schneebesen durchrühren und auf dem ausgerollten Teig verteilen, dabei einen Rand von 2 cm freilassen. Die Johannisbeeren über dem Pudding verteilen.
  • den Teig von der langen Seite her aufrollen. Die Teigrolle längst in zwei Hälften teilen und diese mit der Schnittfläche nach oben vorsichtig verdrehen und zu einem Kranz legen. Den Kranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen oder auf der gefetteten White Lady von Pampered Chef evtl. etwas danach in Form bringen.
  • den Johannisbeerkranz in den vorgeheizten Backofen geben und 20 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen, danach die Temperatur auf 180°C senken und weitere 20 Minuten backen. Sollte der Kranz zu dunkel werden, diesen dann mit Alufolie abdecken und so zu Ende backen.
  • nach dem Backen den Johanisbeerkranz auf dem Backblech oder der White Lady auskühlen lassen und vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967